Alkohol trinken während der Schwangerschaft

  1. Hallo

    ich bin seit kurzem schwanger. yippie!! Bis jetzt habe ich immer auf Alkohol verzichtet, wenn die Gelegenheit da war. Aber muss ich überhaupt so strikt sein? Oder darf ich ein Glas Wein trinken?

    Zitieren

  2. Also ganz am Beginn der Schwangerschaft (wenn die Blutkreisläufe noch getrennt sind) ist es ungefährlicher. Später sollte man darauf verzichten, dass es den Fötus in seiner Entwicklung gefährden kann. Um sich schonmal dran zu gewöhnen, sollte man am besten aufhören sobald man weiß, dass man schwanger ist.

    Zitieren

  3. Manchmal frage ich mich, was das für Fragen sind. Sorry, dafür habe ich überhaupt kein Verständnis!!! Du bist schwanger und da sollte sowohl Zigaretten als auch Alkoholverbot herrschen und das die ganze Zeit über!!!

    Gerne kannst du deinen Körper schädigen, aber doch nicht dein ungeborenes Kind. Ich kann dir nur anraten mal ein paar Informationen einzuholen in Bezug auf Alkohol in der Schwangerschaft. Schon die Kleinsten Mengen können sich negativ auswirken!!!

    Zitieren

  4. Ich habe vor ein paar Monaten einen Film gesehen, bei dem es um Alkohol ging. Ein Satz ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben: Eine schwangere Frau kann ihr Kind an einem Wochenende vom Gymnasium in die Sonderschule trinken.

    Nun gehe ich natürlich nicht davon aus, dass du eine Alkoholikerin bist, darum hilft dir vielleicht dieser Link weiter: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/alkohol-in-der-schwangerschaft-prosit-mit-risiko-1.1699106

    Liebe Grüsse
    Artemis

    Zitieren

  5. Ich hätte mich auch gewundert, wenn sich nicht Leute wie Leo gemeldet hätten, die mich gleich, wenn auch nicht explizit, als Rabenmutter bezeichenen. Ich gehe ja nicht saufen, sondern würde mir allenfalls ein Schlückchen Wein gönnen.
    Und bezüglich des Rauchens: Wenn eine Schwangere, die vorher z.B. ein Päckchen pro Tag geraucht hat, aprupt aufhört und während der Schwangerschaft einen Entzug durchmacht, weiss ich nicht, ob das besser ist...

    Jedem, wie er will

    Zitieren

  6. Ich versteh dich ja, denn ganz ehrlich: Seit ich schwanger bin und gewisse Dinge nicht mehr essen soll habe ich komischerweise einen Riesengluscht drauf.
    Ich beschäftige mich sehr mit dem Thema Alkoholkonsum, weil in meinem familiären Umfeld jemand Probleme damit hat. Leider ist bei uns Alkohol gesellschaftlich akzeptiert, man trinkt ihn zu Entspannung, weil man sich was gönnen will... Würde ich sagen, ich geh jetzt eine Linie Koks ziehen zur Entspannung oder ich gönn mir heute mal ein bisschen Cannabis, weil mein Tag so hart war, dann würden mir andere Konsequenzen drohen. Kann man nicht vergleichen? Kann man doch. Am Alkohol sterben nämlich mehr Menschen und das Eine wie das Andere ist schlicht und einfach eine Droge. Also: Würdest du dir eine Droge reinziehen wenn du dir nicht 100%ig sicher bist, ob sie deinem Kind schadet oder nicht?

    Zitieren

  7. Hallo

    Was sollst du denn nicht essen? Also ich habe gelesen, man soll in der Schwangerschaft essen worauf man Lust hat. Wir müssen den Körper nicht immer bevormunden, der weiss schon selbst, was er braucht - natürlich alles im Mass. Und genau so im Mass handhabe ich es auch mit dem Alkohol. Immer dieser Tamtam, heranziehen von Designerbabys...

    ps. das ist kein Loblied auf den Alkohol

    Zitieren

  8. Ich habe 3 ganz gesunde Kinder. Ich habe während der Schwangerschaft ab und zu ein Gläschen Wein (immer nur eins) getrunken. Was ganz gefährlich ist, ist zu viel zu trinken.
    Hier ein Artikel: http://www.suchtschweiz.ch/fileadmin/user_upload/DocUpload/Fokus_Alkohol_Schwangerschaft.pdf

    Zitieren

  9. Teilweise bin ich wirklich schockiert, wenn solche Fragen überhaupt gestellt.

    NEIN! Alkohol in jeglicher Form solltest selbstverständlich nicht zu dir nehmen. Auch nicht in vermeintlich "kleinen Mengen". Offensichtlich bist du nicht sehr gut informiert, über das, was auf dich zukommen. Für die Zukunft: lies dich bitte bei http://www.picoo.de und anderen Seiten ein, damit du Bescheid weißt.

    Wenn meine Frau auch nur in Erwägung gezogen hätte, während der Schwangerschaft zu trinken... also wirklich. Das kann man doch nicht ernsthaft überlegen. Die Schwangerschaft ist ein Kompromiss - in deinem Körper wächst neues Leben heran und um das musst du dich sorgen und dich ggf. zurücknehmen!

    Guten Abend.

    editiert am 30.03.15 um 03:03

    Zitieren

    Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denke daran: Die Erde dreht sich.

  10. Also, wenn dir dein Nachwuchs etwas wert ist, dann würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall darauf verzichten. Es gibt ja auch sehr viele Getränke, die man ganz ohne Alkohol genießen kann.

    Ich denke da jetzt zum Beispiel mal nur an einen alkoholfreien Cocktail. Dazu haben wir einen Ice Crusher zuhause und vom Geschmack her ändert sich meiner Meinung nach sowieso nicht sehr viel. 

    Zitieren