Facebook Pixel

Baby mit über 40?

  1. Ja, zuerst - Beruf, Karriere, Unabhängigkeit, die Wahl des richtigen Partners, Selbstverwirklichung… dies alles hat für Frauen einen höheren Stellenwert, als noch vor hundert Jahren.
    In Europa ist es mittlerweile beinahe normal geworden, erst in den späten Dreißigern oder Anfang der Vierziger an die Familienplanung zu denken. Es gibt Frauen, die sich bewusst für eine späte Schwangerschaft entscheiden.
    So oft Frauen sind heute berufstätig und finanziell unabhängig. Die meisten Frauen denken viel darüber nach, wie ihre persönliche Lebensplanung denn aussehen soll.
    Prinzipiell steht einer Schwangerschaft ab 40 nichts im Wege, allerdings muss man ehrlich sagen… die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sinkt im zunehmenden Alter. Grund zur Panik ist das jedoch sicherlich nicht.
    Sollten Sie Probleme haben, schwanger zu werden, ist jedenfalls essentiell, rasch und umfassend abzuklären, was die Ursache dafür ist und diese mit modernsten Methoden zu behandeln.
    Aber mit 40 Jahren ist noch alles möglich wenn auch die Erfolgrate pro Monat erniedrigt ist. Besonders wichtig ist es zu kontrollieren ob alles für eine Befruchtung, Schwangerschaft und Geburt in Ordnung ist. Da geht es vor allem um den Eileiter und Eierstockfunktion mit Auswahl der besten Eizelle und einen verlässlichen Eisprung. Eine Aktivierung der Eierstockreserve ist möglich und sehr sinnvoll. Das Spermiogramm sollte kontrolliert werden da in ca. 40% mit eine Ursache für ein Fertilitätsproblem ist. Zeit spielt eine Rolle. In letzter Zeit machen viele Paare für die künstliche Befruchtung. Dies ist eine sehr effektive Methode, und das Ergebnis ist fast immer erfolgreich.

    Zitieren

  2. Frauen, die mit 40 das erste Baby bekommen, gehören in Berlin inzwischen zum Alltag. Nirgendwo in Deutschland leben so viele Spätgebärende wie hier.
    Ich denke schon, aber der Unterschied zwischen einer späten Mutter, die beispielsweise ihr drittes Kind bekommt und einer späten Erstgebärenden ist enorm. Eine Frau, die sich um die 40 noch einmal dafür entscheidet, ein Kind zu bekommen, weiß viel besser, worauf sie sich einlässt, als eine Frau, die in diesem Alter ihr erstes Kind bekommt. Erstgebärende um die 40 sind zum ersten Mal mit dem Thema Fremdbestimmung konfrontiert. Bis dahin konnten diese Frauen ihr Leben frei gestalten und müssen sich nun mit einem Kind komplett umstellen. Je länger eine Frau diese Freiheit genossen hat, umso schwerer ist es für sie, sich nach der Geburt eines Kindes vollständig darauf einzulassen.
    Ja,ja einerseits werden wir immer älter, andererseits ist die Lebensplanung von vielen Frauen so, dass sie sich tatsächlich erst um Ausbildung, Karriere, Partnerschaft, Geldverdienen und ausreichend Freizeitvergnügen und Genuss kümmern, bevor sie sich dann bewusst für ein Kind entscheiden. Viele Frauen wollen also erst einen befriedigenden Lebensstandard erreichen, bevor sie Kinder bekommen. Die modernen Empfängnisverhütungsmethoden machen diese Art von Lebensplanung erst möglich. Die Klinik für Reproduktionsmedizin hatte hunderten Paaren geholfen, die bereits hatten die Hoffnung auf das Kind verloren. Die Klinik gibt sehr große Chancen. Die Klinik arbeitet mit neuesten Methoden, dort wenden sie neuester Behandlungen aus und sind immer wieder mit neuen Erkenntnis vertraut.gibt es so viele speziellen Foren,hilfreiche Videos.

    Zitieren

  3. Natürlich, biologisch gesehen sind jüngere Mamis klar im Vorteil. Sie verkraften die Geburt und den Alltag mit Kind körperlich besser als Frauen jenseits der 40, auch wenn diese gesundheitsbewusster leben. Das Nervenkostüm ist zudem belastbarer. Ein weiterer Vorteil: Je jünger eine Frau ist, desto schneller kann sie schwanger werden. Die Anzahl der fruchtbaren Eizellen sinkt ab Mitte 20 kontinuierlich. zwischen dem 40. und 45. Lebensjahr kann mit den Möglichkeiten der modernen Reproduktionsmedizin jede Frau schwanger werden. Psychologen sehen darin sogar einen Vorteil. So zeigen Studien, dass reifere Mamas mehr auf ihre Kinder eingehen als jüngere und sie auch besser unterstützen. Eine konsequentere Erziehung und eine stärkere Förderung, sowohl emotional als auch intellektuell, sind weitere Pluspunkte. Ü40 Mamas sind zufriedener mit ihrer Mutterrolle und empfinden Kinder eher als Bereicherung, denn als Belastung. Laut Forscher hängt die spätere Gesundheit der Kinder direkt mit der Bildung der Mütter zusammen. So deckte eine Studie auf, dass Kinder von Mamis die bei der Geburt jünger als 25 sind, kränker, weniger groß und häufiger übergewichtig sind. Psychologisch gesehen, hat eine späte Mutterschaft also durchaus ihr Vorteile.

    Zitieren

  4. Frauen, die mit 40 oder später schwanger werden, sind gelassener und entspannter, sie haben viel Lebens- und Berufserfahrung und konzentrieren sich mehr auf ihr Kind. Das Gefühl, etwas zu verpassen beziehungsweise auf etwas verzichten müssen, stellt sich bei den späten Müttern seltener ein. Sie entscheiden sich in den meisten Fällen aus Überzeugung für ein Kind und sind oft dankbarer für das Kinderglück als junge Mütter. Die finanzielle Situation sowie die Partnerschaft ist gesichert. Über 40-Jährige achten oft mehr auf gesunde Ernährung und körperliche Fitness, sie leben bewusster. Ich will sagen,das ist sehr wichtig.
    Auch für Frauen in ihren 40ern, gibt es sehr gute moderne Möglichkeit-Eizellspendeprogramm. Ja natürlich, in vielen Fällen bleibt eine Künstliche Befruchtung unvermeidlich. Heute jedoch gibt es viele Berichte von Frauen, die auch mit über 40 auch ohne Kinderwunschbehandlung schwanger geworden sind. Und viele Frauen, die gern noch spät Mutter werden.. Für viele Paare ist die Reproduktionsmedizin die einzige Chance auf Nachwuchs. so viele Frauen brachten ein Kind zur Welt.Jetzt gibt es viele gute Kliniken. Schauen Sie sich Bewertungen im Internet.Künstliche Befruchtung ist schon lange kein Tabu mehr und für Paare jenseits der 40 die große Hoffnung, den Kinderwunsch doch noch zu erfüllen. Künstliche Befruchtung kann kinderlosen Paaren zu einem Babyverhelfen, wenn der Kinderwunsch nicht auf natürliche Weise erfüllt werden kann.

    Zitieren