Facebook Pixel

Eizellenspende: ja oder nein?

  1. Die Auswahl der passenden Eizelle für die zukünftige Empfängerin erfolgt nach dem Ähnlichkeitsprinzip. Manchmal führt der einzige Weg zum Wunschkind über eine Eizellspende. Eine Eizellspende ist eine Möglichkeit für Frauen beziehungsweise Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, im Rahmen der künstlichen Befruchtung schwanger zu werden. In Deutschland ist sie verboten.Da die Eizellspende in Europa unterschiedlich gesetzlich geregelt ist, lassen immer mehr betroffene Paare eine künstliche Befruchtung mittels Eizellspende im Ausland vornehmen.Das generelle Verbot der Eizellspende in Deutschland ist umstritten, insbesondere weil das Embryonenschutzgesetz mit dem Kindeswohl argumentiert.Die Eizellspende ist in einigen Europäischen Ländern gemäss aktuell gültigen Gesetzen nicht erlaubt. Es gibt verschiedene Situationen.
    Das Reproduktionsmedizingesetz ist eines der modernsten und liberalsten Gesetze seiner Art in Europa. Von der Eizellspende können aber auch jene Frauen mit Kinderwunschprofitieren, bei denen durch einen genetischen Defekt die Gefahr besteht, ein beeinträchtigtes Kind zu empfangen.

    Zitieren

  2. Eine Eizellspende ist eine Möglichkeit für Frauen beziehungsweise Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Natürlich, trotz des Verbots nehmen auch Deutsche immer häufiger Eizellspende in Anspruch - eben im Ausland. Ich hatte persönlich gesehen, so viele Informationen überall, europäisches Service...Der große zusätzliche Schritt bei einer künstlichen Befruchtung mit Eizellspende ist selbstverständlich die Auswahl der Eizellspenderin. Frauen, die bereits in ihren Wechseljahren sind oder aus anderen Gründen nicht ihre eigenen Eizellen für die IVF verwenden können, wird daher oft zu einer Eizellspende geraten. Der große zusätzliche Schritt bei einer künstlichen Befruchtung mit Eizellspende ist selbstverständlich die Auswahl der Eizellspenderin. So oft eine Eizellspende erwägen vor allem Frauen im fortgeschrittenen Alter, Frauen mit einer verfrühten Menopause oder Frauen, die sich aufgrund einer Krebserkrankung einer Chemotherapie unterziehen mussten. Nicht ungewöhnlich ist es dagegen, dass Paare das Verbot der Eizellspende in Deutschland umgehen und für eine Kinderwunschbehandlung ins europäische Ausland reisen. Eine Eizellenspende ermöglicht es so Paaren ihren Kinderwunsch zu erfüllen, die sonst nicht die Möglichkeit hätten.

    Zitieren

  3.  Ja, wirklich die Eizellspende ist für viele unfruchtbare Paare die letzte Hoffnung, doch noch ein Kind zu zeugen. Die Methode eröffnet den Patientinnen auch in den schwierigsten Fällen noch eine Chance, sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen.Wie schade , dass es in Deutschland illegal ist, die Eizellspende zu machen. Es gibt so viele Frauen , die es brauchen. Ja, selbstverständlich , das Kind  die anderen Gene haben,  aber sie achten auf Haar- und Augenfarbe, Grüße, Blutgruppe. Ja,natürlich in einigen Ländern bleiben die Eizellspenderinnen aufgrund anonym. Auch es gibt einen großen Unterschied zwischen der Lebensfähigkeit von Eizellen einer Frau Anfang 40 und denen einer Frau im Alter von Mitte bis Ende 40.Für Frauen in ihren 40ern, gibt es sehr gute moderne Möglichkeit-Eizellspendeprogramm.  Ja, die Frage der Eizellspende ist immer umstritten. Das ist aber eine gute Möglichkeit für kinderlose Frauen ein Kind zu bekommen. Zumindest wird das Kind die Gene von Ehemann bekommen. Für einige ist die Eizellspende ein ethisches Problem und  für andere ist es eine Möglichkeit , oder vielleicht die letzte Chance , Eltern zu werden. Es freut mich aber auch, dass es solche Kliniken gibt, die kinderlosen Paaren helfen.

    Zitieren

  4. Eizellspende gehört zu den erfolgreichen Behandlungsmethoden der weiblichen Unfruchtbarkeit. Der große zusätzliche Schritt bei einer künstlichen Befruchtung mit Eizellspende ist selbstverständlich die Auswahl der Eizellspenderin. Meine beste Freundin hatte Eizellspende gemacht. Die Eizellspende ist für viele unfruchtbare Paare die letzte Hoffnung, doch noch ein Kind zu zeugen. Sie ist zwar in Deutschland verboten, aber auch hier gibt es zahlreiche Mütter, die sich in Nachbarländern mit den Eizellen einer anderen Frau der künstlichen Befruchtung unterzogen haben. Sie hat die Operation zur Entfernung der Eierstöcke gemacht, dann haben sie über die Eizellspendeprogramm nachgedacht. Eizellspende polarisiert die öffentliche Meinung. Nur wenige Politiker möchten sich mit Blick auf ihre Wähler für ein ethisch stark umstrittenen Thema einsetzen.

    Zitieren

  5. Die Eizellspende, bei der einer unfruchtbaren Frau ein Embryo aus der Eizelle einer anderen Frau übertragen wird, ist in Deutschland verboten. Grund ist die Vermeidung der gespaltenen Mutterschaft. Die Fortpflanzungsmedizin hilft vielen Menschen, ein Kind zu bekommen. Das ist ihre positive Seite. Erfahrungen zeigen, dass die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung erhöht werden kann. Dies gilt vor allem für Frauen ab 40, die häufig nicht mehr genügend eigene Eizellen produzieren. Kinderlose junge Frauen ab 18 Jahren können Eizellen spenden. Auch dies soll sicherstellen, dass Eizellspende kein Geschäft wird.Die Eizellspende ist ein Verfahren, bei dem eine Frau auf die Eizellen einer Spenderin zurückgreift, um sich ihren Kinderwunsch erfüllen zu können. Die höchsten Erfolgsquoten können durchschnittlich Frauen im Alter von 45-48 Jahren und jünger nachweisen. Hier kann jeder Zyklus schon zu 50% erfolgreich sein. Dies ist keineswegs die Altersgrenze für Eizellspende. Die Eizellspende ist für viele unfruchtbare Paare die letzte Hoffnung, doch noch ein Kind zu zeugen. Sie ist zwar in Deutschland verboten, aber auch hier gibt es zahlreiche Mütter, die sich in Nachbarländern mit den Eizellen einer anderen Frau der künstlichen Befruchtung unterzogen haben.

    Zitieren

  6. Glücklicherweise gab es noch eine Chance - die Eizellspende. Die Annahme einer Eizellspende kommt in Betracht für Frauen, die selbst keine oder nur wenig aussichtsreiche Eizellen produzieren. Oft haben die betreffenden Frauen bereits sehr lange und mit medizinischer Hilfe vergeblich versucht, mit eigenen Eizellen schwanger zu werden. Deshalb sind diese Frauen inzwischen meist schon in einem Alter über 40-45 Jahren, in dem die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau mit eigenen Eizellen generell bereits deutlich abgenommen hat. Es gibt aber auch jüngere Frauen ohne Eizellreserve, denen die Möglichkeit einer Eizellspende Hoffnung gibt, doch noch Mutter zu werden.Allerdings ist die Eizellspende in vielen Ländern unzureichend geregelt. Fast überall gilt eine strikte Anonymität der Spenderin, was den Interessen des späteren Kindes entgegenstehen kann. Zudem werden die Spenderinnen nicht überall wertschätzend behandelt.Nicht zuletzt, weil Eizellspenden in Deutschland verboten sind. Viele Paare umgehen dieses Verbot jedoch. Der Ablauf bei einer In-vitro-Fertilisation mit Eizellspende weicht von dem Ablauf bei Verwendung eigener Eizellen nur geringfügig ab.
    Paaren, die sich für diese Lösung entscheiden, wird daher stark eine Eizellspende im Ausland empfohlen. Es lohnt sich grundsätzlich, die Behandlung im Ausland durchzuführen.

    Zitieren

  7. Ich habe eine erfolgsreiche EZS hinter mir. Ich konnte auf natürlichem Weg schwanger nicht werden und musste mich für die EZS entscheiden. Ich hab viele Kinderwunschforen gelesen, hab viele Informationen über verschiedene Kliniken gefunden, und konnte mich nicht entscheiden, welche Klinik ich wählen musste. Natürlich war es eine schwere Entscheidung, weil es so viele verschiedene Kliniken gibt, die ihre Dienstleistungen anbieten. Aber was mir in dieser Klinik besonders gefallen hat, war die Erfolgsquote und dass sie frische Eizellen benutzen. ich konnte nicht an den Gedanken nicht gewönnen, dass ich kein eigenes Kind haben kann. Aber doch habe ich mich für EZS entschieden. Nachdem ich eine passende Klinik gefunden habe, hatte ich noch Angst , dass es vielleicht nicht klappt und ich nie Mutter werde. Aber die Klinik War super. Alles war ausgezeichnet . Ich blieb mit Behandlung zufrieden.
    Die Erfolgsrate dieser Klinik ist wirklich hoch, so Ich denke, wenn du dich dort auch behandeln wirst, wird es bei dir unbedingt klappen. Das Erstgespräch verlief gut und meine Ärztin hat mich überzeugt, dass es nichts schlechtes in der EZS und dass alles gut wird. Viel Glück!

    Zitieren

  8. Bei manchen hat eine schwere Erkrankung zu einer frühen Menopause geführt, andere wollen oder können wegen familiärer Erbkrankheiten keine eigenen Kinder bekommen und sehen eine Eizellspende als letzte Chance der Familienplanung an. Eine Ungleichbehandlung der Geschlechter ergebe sich durch das Verbot der Eizellspende, die zum Beispiel für Frauen mit Kinderwunsch nach einer Krebstherapie in Frage kommt. Die Befürworter gehen davon aus, dass Frauen in der Regel autonom über reproduktionsmedizinische Eingriffe entscheiden. Die moderne Reproduktionsmedizin, so das zentrale Argument, befreit Frauen von natürlichen Einschränkungen und stärkt sie in ihrer Autonomie. Dank medizinischer Forschung und modernster Technik kann gegen einen unerfüllten Kinderwunsch heute einiges getan werden. Der Entschluss zu einer Behandlung mit Eizellspende ist eine wichtige Entscheidung und sollte mit aller sich bietenden Informationen ergriffen werden.Bei der Eizellspende wird eine gespendete Eizelle mit dem Samen des Partners befruchtet und in die Gebärmutter der Frau übertragen.

    Zitieren