Facebook Pixel

Geburt: Wie war das bei Euch?

  1. Hallo zusammen

    Bald ist es soweit. Der Geburtstermin für mein zweites Kind steht an. Ich freue mich natürlich auf das Baby. Aber jetzt habe ich andere Bedingungen. Beim ersten Kind war ich noch recht jung und habe mir nicht viele Sorgen gemacht. Aber etzt beim zweiten: Ist das dann anders, weill mann alles schon kennt? Tut es genauso weh?

    Wie ist bei euch die Geburt verlaufen? Gut oder Kompliziert? Wie lange waren die Wehen. Ich hatte beim ersten Mal nur 6 Stunden und befürchte, dass ich bei so einer 20 Stunden Geburt gar nicht durch halte. Was soll ich machen?

    Zitieren

  2. hallo annamaria

    keine panik! du bist ja von kompetenten leuten umgeben, die dir zur seite stehen und alles tun werden, um dir die geburt so angenehm wie möglich zu machen. du darfst dich einfach nicht verrückt machen, bleib ganz ruhig und lass es auf dich zu kommen. anders als bei dir hat meine erste geburt sehr viel länger gedauert als 6 stunden. aber nach dem 1. kind wurde es bei mir immer kürzer. ich denke aber, dass das von frau zu frau unterschiedlich ist und auch auf die lage des kindes etc. ankommt. das 1. kind meiner schwägerin z.b. war über 4 kg schwer. da hat die geburt natürlich länger gedauert. bei einer freundin kam das 1. kind auch recht schnell, da es nur 2,8 kg schwer war. so ist es halt immer unterschiedlich, und alles was du tun solltest ist ruhig bleiben.

    Zitieren

  3. Hallo Annamaria

    Bei mir ist es ja noch nicht so lange her. Ich war bei der Ersten geburt auch sehr jung, aber es ging trotzdem sehr lange. 10 Stunden glaube ich. Wenn es zu lange wird hängen sie dich ja an den Wehentropf und beschleunigen die Sache.

    Beim zweiten Kind brauchte ich noch etwas über acht Stunden aber es hat wesentlich mehr wehgetan. oder ist hatte den schmerz von vor 12 Jahren weniger schlimm in erinner ung. man verdrängt das ja. tröste dich: es geht rum. wie auch immer.

    Zitieren

  4. Hallo lulu28

    Ich denke der Schmerz ist immer gleich. Wo es bei dir jetzt aber noch nicht solange her ist mit der letzten Geburt erinnerst du dich besser dran als an den Schmerz vor 12 Jahren:rolleyes: ich kenn das auch. mein letztes kind ist vor 5 Jahren gekommen. wenn mich heute einer fragen würde, welche Geburt am meisten weh getan hat, würde ich sagen: alle! :D

    Zitieren

  5. Als mein Luca zur Welt kam, war es eigentlich wunderbar. Klar hatte ich angst und auch grosse schmerzen aber wir hatten uns im kreissaal sehr viel mühe gegeben. Ich konnte meine eigene Musik und andere persönliche Dinge mit nehmen und anhören. das war wirklich beruhigend. und die hebamme hat mich super abgelenkt und hat sich mit mir unterhalten. Meine Mutter war auch da.

    Wenn du Angst vor den Schmerzen hast dann lass dir doch eine pda geben.

    Zitieren

  6. kann man von einer pda eigentlich bleibende schäden davon tragen? ich mein sowas mal gehört zu haben. :confused:

    Zitieren

  7. Keine Ahnung, ich hatte keine. Bei mir ging es ratzfatz! Da wars schon zu spät für PDA. Wenn mich einer fragt, wie doll es weh getan hat, sag ich immer: gar nicht schlimm. In Wahrheit kann ich mich an den Schmerz nicht mehr so erinnern. Wie will man den auch beschreiben?

    Zitieren

  8. Hoi Anna-Maria,

    meistens werden die Entbindungen immer kürzer, sofern keine Komplikationen auftreten. Meine 2. Entbindung war VIEL VIEL kürzer als die 1. Der Schmerz wird wohl von seiner Intensität her leider derselbe sein, aber Du hast ja schon eine Entbindung hinter Dir und kennst vielleicht ein paar Dinge, die Dir beim ersten Mal geholfen haben oder auch nicht. Ich empfehle generell die Geburtswanne für die Wehen, man muss das Kind ja dann nicht unbedingt auch im Wasser bekommen, wenn man es nicht will. Sollte man eine PDA wünschen, muss man das Wasser rechtzeitig verlassen. Ich hatte bei beiden keine PDA, bei der ersten Entbindung ein Schmerzmittel, bei der zweiten Lachgas, das ich selbst dosieren konnte.

    Um Dir die Unsicherheit zu nehmen, solltest Du das Spital oder Geburtshaus, wo Du Deine Entbindung planst, vorab besichtigen und mit der/den Hebamme/n sprechen. Auch ein Geburtsplan kann hilfreich sein. Du kannst mich gerne PN.

    Alles Gute und noch eine schöne Restkugelzeit
    Lieschen

    Zitieren