Facebook Pixel

Immunisierung: Erfahrungen??

  1. Hallo,

    ich hatte am 16.05. meine 3 Fehlgeburt mit AS. Am 14.05. habe ich bei einer normalen US-Untersuchung erfahren das das Herz einfach aufgehört hat zu schlagen. Am 15.05. ist mein Sohn 7 Jahre alt geworden. Eigentlich wollten wir ihm an diesem Tag sagen, dass er ein Geschwisterchen bekommt. Ich war ja auch schon in der 12. Woche und dachte dass ich es dieses mal geschafft habe. Na ja, auf jeden Fall müssen mein Mann und ich nächste Woche zur Humangenetik und zur Immunologischen Beratung.
    Hat jemand die Immunisierung schon hinter sich, oder ist gerade dabei? Das ist für mich jetzt so ein Strohhalm an den ich mich klammere um nicht zu verzweifeln nach der letzten FG.
    Würde mich über Antworten sehr freuen.
    LG,
    Retfalvi

    Zitieren

  2. Hallo Retfalvi,

    tut mir leid dass du das auch mitmachen musstest.
    Wir haben nach der ersten FG und 2 negativen IVF Versuchen
    eine Immunisierung machen lassen. Bei uns ist alles in Ordnung,
    keiner kann uns sagen warum es nicht klappt.
    Die 2 IVF- Versuche nach der Immu waren negativ, dann die
    ICSI positiv, leider auch eine MA vor 3 Wochen, kein Herzschlag mehr
    wie beim ersten Mal.
    Wir haben uns auch letztes Jahr genetisch untersuchen lassen....alles ok.

    Ich hatte trotz aktiver Immu eine MA, vielleicht hätte man sie nochmal
    auffrischen müssen, hält nur ca. 1 Jahr.

    Wenn du die Immu machst musst du sie selber
    zahlen, die Blutuntersuchung übernimmt aber die
    Kasse.

    Wenn du Fragen hast gerne. Und falls die Immu nicht hilft, verzweifle nicht und vergiss nicht, dass es auch Alternativen gibt.

    Viel Glück,
    Bonnie

    Zitieren

  3. Hallo Bonnie,

    danke für die schnelle Antwort und den LM-Tip.
    Na da hast du ja auch schon einiges durch.
    Und da bezahlt wohl die Kasse nach 3 Fehlgeburten alles.
    Mich würde interessieren wie die Immu abläuft. Wie oft muss man dort hin. Muss der Partner jedes mal dabei sein? Bekommt man Spritzen oder Infusionen. Hab schon einiges im Internet gelesen, aber alles nur Theorie. Erfahrungsberichte von anderen Frauen gibt es selten. Wohl auch, weil viele Ärzte diese Methode nicht kennen und sie dadurch noch wenig angewandt wird.
    Hoffe ja dass die Immu für uns überhaupt in Frage kommt. Weiß ja nicht ob das auch erstmal überprüft wird.
    Na ja, Montag weiß ich mehr.
    LG,
    Retfalvi
     

    Zitieren

  4. HALLO!!!
    Es tut mir sehr leid das auch du wieder sowas mitmachen musstest.
    An meiner Signatur siehst du das ich das auch
    grad wieder hinter mir hatte---LEIDER----HEUL---!!!!!!!

    Wir wollen auch zu einem Humangenetiker, das ist auch sowas wie ein Strohhalm für uns.
    Mal sehen wie das alles vonstattengeht.
    Und hoffe das alles in Ordnung ist, doch dann geht wieder das grübeln los,
    WARUM???
    LG,
    Aidual

    Zitieren

  5. Hallo Retfalvi
    Wir hatten unsere Sohn schon gesagt gehabt das er ein Geschwisterchen bekommt.
    Das war nicht so gut, das nächste mal warte ich mindestens bios zur 14 woche.
    Als ich ins KH musste weil ich zu den Blutungen starke schmerzen bekommen hatte,
    sagte mein Sohn zu mir,, Mama mach dir keine sorgen das Baby wächst, deswegen hast du Bauchweh".
    Ich kann dir sagen es war nicht einfach ihn ein paar tage später zu erklären was passiert ist.
    Ich habe ihn gesagt das das Baby krank war, er hats aber ziemlich gefaßt aufgenommen
    und hat gesagt, ich soll nicht traurig sein, wir bekommen bestimmt bald ein neues Baby und das ist dann nicht krank. Ich musste da ganz schön schlucken um
    nicht zu weinen.

    Ach ja, die Kassen zahlen das schon nach der 2. FG und nicht erst nach der 3., das gilt für die Blutuntersuchung. Alles andere weiß ich auch noch nicht.

    ICH WÜNSCH DIR VIEL GLÜCK!!!!!!
    Liebe Bonnie, danke für das LM-Video auch von mir!
    LG,
    Dingus
     

    Zitieren

  6. Hallo Dingus,
    Na da ist Sohn ja nicht viel älter als meiner. Man glaubt gar nicht wie die Kleinen das so aufnehmen und verarbeiten. Unser Sohn wusste nur von der ersten Schwangerschaft. Damals dachte ich nieee das was passieren könnte. Für mich war es auch das schlimmste es ihm zu sagen. Habe auch gesagt das das Baby krank war und deshalb gestorben ist. Er war so tapfer und war wie ein großer und hat einfach nur verucht mich zu trösten und für mich da zu sein. Das hat mich echt beeindruckt und mir sehr geholfen. Er spricht allerdings heute manchmal noch davon( 1.FG war Dez.2005). Wenn eine Freundin da ist die schwanger ist(was im Moment wieder total viele sind), dann sagt er: Meine Mamma hatte auch schon mal ein Baby im Bauch, das ist aber gestorben. Dachte er hat es irgendwann vergessen, aber wohl nicht.
    Bin so froh das ich ihn habe. Das sagen ja auch immer alle. Sei doch froh du hast doch ein Kind und kannst auf natürlichem Wege schwanger werden. Sie haben ja recht, aber 3 FG sind einfach nicht so leicht zu ertragen, was aber auch nur jemand versteht, der es selber erlebt hat.
    Ich blicke nur nach vorn und hoffe auf die Immu.
    Bis bald,
    Retfalvi

    Zitieren

  7. Hallo Retfalvi,
    wir haben nach der 4.Fehlgeburt eine Immunisierung machen lassen.
    Der Partner muss mitkommen. Zuerst wurde meinem Mann Blut abgenommen,
    dann mussten wir nach 3Stunden wiederkommen und mir wurde das Blut an 10 verschiedenen Stellen am Unterarm gespritzt. Das gleiche nach 4 Wochen wieder.
    Die Reaktion war beim ersten Mal schon heftig, der Arm war entzündet und dick.
    Ich habe dann angerufen und erfahren das wäre die richtige Reaktion.
    Es ist aber auszuhalten und ich habe jetzt Antikörper für 6-8 Monate.
    Leider bin ich bis jetzt noch nicht schwanger geworden. Hoffentlich
    konnte ich dir ein bisschen helfen.
    „Ich blicke nur nach vorn und hoffe auf die Immu, so dass wir keine Leihmutter in der Ukraine brauchen werden.“ – das wünsche ich dir von Herzen.

    Liebe Grüße,
    Comptone

    Zitieren

  8. Hallo Retfalvi,

    wir haben die aktive Partnerimmunisierung gemacht.
    Man bekommt vom Partner die weißen Blutkörperchen
    gespritzt damit dein Körper einen Schutz aufbaut.
    Das wird 2x gemacht im Abstand von 4 Wochen.
    Der Partner muss mit da ja Blut abgenommen wird.
    Du bekommst die Spritzen in den Unterarm, ca 8-10 Injektionen.
    Brennt bisschen ist aber nicht schmerzhaft.
    3 Wochen nach der zweiten Behandlung wird geschaut ob die
    Immu angeschlagen hat.
    Wurde bei dir schon mal nach Gerinnung, Schilddrüse usw. geschaut?
    Würde auf jeden Fall das Blut von dir und deinem Partner komplett
    untersuchen lassen, vielleicht ist ja keine Immu nötig sondern
    es liegt an was anderem.
    Du bist in keiner Kiwu Behandlung?
    „Ich blicke nur nach vorn und hoffe auf die Imm.“ – das wünsche ich dir von Herzen.“ – ich auch.

    LG,
    bfayer

    Zitieren

  9. Ja das stimmt, das kann wirklich nur jemand verstehen der das schon
    mit durchgemacht hat. Zu mir sagen auch immer alle wie jung ich noch sei
    und und und...
    Das nervt total!!!!!!!!!!!!!
    Ich werd 30 und erlich gesagt mag ich mit 40 auch kein kind mehr bekommen,
    weil die zeit vergeht so schnell. Die 3 Jahre wo wir es jetzt versuchen
    sind rasendschnell vergangen.

    Ja,Kinder vergessen sowas nicht so schnell, genauso wenig wie wir.

    Und ich seh zur zeit auch nur schwangere
    auf den straßen was wehr weh tut.
    Das wird aber auch vergehen--hoffe ich.

    Viel Glück mit einem weiteren Versuch nach der Immu!!!

    LG,
    Darkstone

    Zitieren

  10. Hallo,
    danke für die Antworten.
    Also wir hatten bis jetzt keine weiteren Untersuchungen. Aber ich denke dass jetzt ja mal alles untersucht wird um andere Ursachen auszuschließen. Für mich ist es wichtig dass es weitergeht und was getan wird. Ich werde mich von Termin zu Termin schleppen , in der Hoffnung bald schwanger zu werden und diesmal ein gesundes Baby zu bekommen. Wir sind auch in keiner Kinderwunsch Behandlung.
    @ Comptone, wie lange versucht ihr es denn jetzt schon nach der Immu? Bei uns dauert es ja auch immer länger mi schwanger werden. Da hab ich auch schiss vor.
    Hört sich so an, als ob ihr die aktive Immu bekommen habt. Gibt ja wohl auch noch die passive Immu.
    Ich lass mich überraschen. Aber angenehm scheint es ja auch nicht zu sein.
    Ich weiß auch nicht ob ich gerne hätte das doch was anderes bei den Untersuchungen rauskommt als die Immu-Therapie. Das ist was was mir logisch erscheint, und was ja auch zu beheben ist. Aber andere Ursachen kann man vielleicht nicht beheben, und davor hab ich Angst.

    LG,
    Retfalvi

    Zitieren