Facebook Pixel

Kinderwunsch durch Leihmutter. Ja oder Nein

  1. Hallo! Ich unterstütze die Meinung, dass "solange eine Frau fruchtbar ist, hat sie Möglichkeit und Chance ein Baby zubekommen. Wenn es unmöglich ist, dann ich denke Adoption die beste Variante ist." Häufig entsteht der Adoptionswunsch aus der eigenen Kinderlosigkeit. Bevor ein Adoptivkind angenommen wird, ist es wichtig, dass das Paar seine Motivation selbstkritisch überprüft. Erstens geht es um die große Verantwortung. Es ist kaum eine einfache Aufgabe die Eltern zu werden. Man soll die guten Bedingungen für ein Kind schaffen, genug Aufmerksamkeit widmen. Ich glaube, dass es der schwierigste Beruf ist, Mutter und Vater zu sein. Ein Kind ist das größte Glück auf Erden. Es gibt verschiedene Seite jeder Option. Die Leihmutterschaft gibt eine preiswerte Möglichkeit, das Kind seit ersten Tag zu erziehen. Aber die Adoption ist ein edelgesinnter Schritt. Man hilft den Kindern, die keine Eltern haben. Die Leihmutterschaft gibt eine preiswerte Möglichkeit, das Kind seit ersten Tag zu erziehen. Bevor ein Paar aber diese Entscheidung trifft, sollte es ausgiebig über alle möglichen Konsequenzen dieses Schrittes nachdenken. Neben der rechtlichen muss dabei vor allem die emotionale Seite bedacht werden.
    LG

    editiert am 12.02.17 um 13:01

    Zitieren

  2. Hallo zusammen! Ich bin einverstanden,dass heutzutage es ein akutes Problem ist, ein Kind zu bekommen. Es tut mir wahnsinnig leid. Diskutieren alle, sogar Politiker, Kirche. So zu sagen so  es viele Menschen auf der Welt gibt, so viele Meinungen vorhandet sind. In dem Moralischen versucht man das Unmoralische zu sehen und umgekehrt. Häufig werden Frauen, die Kinder für unfruchtbare Paare austragen, und selbst kinderlose Ehepaare, die die Leistung einer Leihmutter bezogen haben, der negativen Kritik ausgesetzt. Sehr oft die Leihmütter werden als Frauen gebrandmarkt, die ihre Kinder verkaufen. Man sagt: "Wenn Gott ein eigenes Kind nicht gibt - adoptiere ein Fremdes." Die Kirche bezeichnet Leihmutterschaft als ?widernatürlich und moralisch inakzeptabel?. Ich finde auch eine Adoption eine mutige Entscheidung.

    editiert am 12.02.17 um 16:04

    Zitieren

  3. Hallo zusammen! Einverstanden. Die Adoption ist eine mutige Entscheidung. Es ist wirklich so, dass ein Kind das größte Glück auf Erden ist. Ich möchte über Erfahrung meiner guten Freundin erzählen. Meine Freundin ist 39 Jahre alt, hat es 7 Jahre mit ihrem Mann versucht, vergeblich. Schließlich haben sie sich für eine Adoption entschieden. Vor kurzem bekamen sie ihre Tochter. Sie lag 3 Tage nach ihrer Geburt in einer Babyklappe und hat nun überglückliche Eltern und ein schönes Leben. Meiner Meinung nach gibt es soviel Kinder, die von ihren Müttern weggeben werden und gerne Mama und Papa hätten. Ich finde, dass das ein guter Variante für kinderlose Ehepaaren ist. Ich denke, dass man solche Entscheidungen nur in dem Familienkreis treffen soll.
    Alles Gute von ganzem Herzen.

    Zitieren

  4. Hallo an alle! Die Leute denken, dass Bumerang nicht zurückkehrt. Und zuerst machen die was man will. Und dann bezahlen Rechnung, dass aus  Schwierigkeiten und Probleme besteht. Es tut mir leid. Ich bin mit Irmgard Erath einverstanden :?Mit jedem neugeborenen Kind geht eine kleine Sonne auf.? Aber wenn es unmöglich ist, kann man  das Lachen von Adoptivkindes  genießen, weil wie Joseph Dirnbeck gesagt hat: "das Lachen eines Kindes ist wie ein Stück des Himmels." 
    Alles Gute 

    Zitieren

  5. Hallo! Es ist so schön gesagt, dass das Lachen eines Kindes ein Stück des Himmels ist. Wunderschön! Es ist wirklich so. Wenn ein Kind lächelt, alles gut ist. Das begeistert. Es tut mir leid, dass nicht alle Frauen Glück von Mutterschaft fühlen können. Ich will allen jungen Frauen sagen, immer denken Sie über die Zukunft. Verloren Sie nicht die Chance, Mutter zu sein. Das ist vielleicht der wichtigste Grund, Sinn des Lebens. Job kann man leicht wählen, Wohnung kaufen oder reparieren lassen. Und in anderen Ländern zum Beispiel wohnen, wenn in dieser, wo sie schon eine Einwohnerin sind, etwas nicht gefällt. Aber Familie gründen und Kinder zur Welt bringen, macht viel Spaß, viel Glück, viel mehr als die andere Sachen. Benutzen Sie bitte die Chancen! 
    Alles Gute von ganzem Herzen!

    Zitieren

  6. 12)
    Hallo !
    Selbst hab ich die Erfahrung mit Eizellspende auch in dieser Klinik gehabt aber,  meine Kollegin hat sich für die Leihmutterschaft entschieden. Die Klink hab ich ihr empfohlen, da ich selbst die EZS hinter mir hatte.
    Da bei ihr war die Gebärmutter entfernt und zum Glück waren ihre und ihres Mannes Genmateriale vorhanden, mussten die sich zur Leihmutterschaft wagen. Der Weg war kompliziert. Aber wie gesagt, mit Geduld und Zeit kommt man weit. die Leihmutter war eine nette Frau, die selbst schon ein Kind hatte, und sie wünschte noch andren Frauen helfen, glückliche Mütter zu werden. Ihre Schwangerschaft ist komplikationsfrei  durchgegangen. Bei der Ausfertigung der Dokumente gab es auch keine Probleme, da alles gesetzlich war und die Klinik selbst hilft dabei.
    Ich finde die Leihmutterschaft eher eine gute, als schlechte Idee. Ntürlich gibt es die Nachteile auch.. Man muss lange warten u.a. Aber dank der Leihmutterschaft bekommen kinderlose Paare die Hoffnung auf bessere und glückliche Zukunft mit Kindern.

     

    Zitieren

  7. Hallo an alle! Es ist sehr persönlich. Ich weiß, dass für Leihmutter dieser Zeit von Schwangerschaft psychologisch schwer ist. Beispielsweise ist die schwerste Zeit nach der Geburt des Kindes. Ja, die Leihmutter versteht alles, sie hat ein Vertrag unterschrieb. Aber sie ist auch ein Mensch und hat eine Seele. Die Leihmutter ist keiner Robot. Schließlich kann man es wirklich als ein großer Schritt der Entwicklung von Medizin bezeichnen. 

    editiert am 20.02.17 um 22:10

    Zitieren

  8. Hallo! Ich habe alles mit großem Interesse gelesen. Ich denke, dass alles man in Familienkreis besprechen soll. Und auch ist wichtig einander zu unterstützen. In diesem Fall wird alles gut verlaufen. Nicht nur für jede Frau ist es physiologisch wirklich schwer, sondern auch für Männer. Geduld bringt Rosen. Ich bin überzeugt davon, dass man sich nicht beeilen soll. Gründlich nachdenken ist die erste Schritt dabei. Auch es gibt viele Kliniken,  die diese Chance geben, Leistungen vorschlagen. Und die Ärzte sollen Profi sein, auch gut ist die Garantie haben, dass ihre Gesundheit danach in Ordnung werde. Heutzutage ist es ein Trend Kind zu bekommen und das ist schon ein Industrie. Alle medizinischen Dienst soll der höchste Qualität haben. Ich weiß, dass man sich in solche Situationen nicht beeilen soll. Unser Organismus ist kein Robot. Und ihre Träume werden nicht momentan die Realität. Und bevor Sie  Vertrag unterschreiben, lassen sie den Jurist alles prüfen. Ich wünsche Ihnen alles Gute von ganzem Herzen!

    Zitieren

  9. Hallo zusammen! Ich sehe das größte Problem bei einer Leihmutterschaft darin, dass eine Frau ihren Körper verkauft. So eine Schwangerschaft kann einer Frau schaden. Wenn man kein Geld hat und trotzdem dringend eine Leihmutter braucht, zu wem geht man dann? Zu seinen engsten Verwandten und Freunden. Einerseits fragt man sich, ob es moralisch vertretbar ist, andererseits finde ich es auch falsch, sich ein Urteil über die Eltern und die Leihmütter zu erlauben, die diesen Weg gehen. Es ist   wirklich nicht einfach, sich mit der Diagnose Unfruchtbarkeit abzufinden. Ich denke, dass diese Frage keine präzise Antwort hat.
    LG

    Zitieren

  10. Hallo! Es funktioniert so. Der Mann schläft nicht mit der fremden Frau, sondern die Eizelle der Spenderin wird künstlich befruchtet. Aber der Embryo, der aus der Eizelle der leiblichen Mutter und des Spermiums des leiblichen Vaters entstanden ist, wird der Leihmutter quasi zum Austragen eingesetzt. Das Problem der Leihmutterschaft ist, dass zivilrechtlich gesehen unklar ist, wem das Kind gehört. Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch heisst es: "Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat." Zudem verbietet das Embryonenschutzgesetz eine Leihmutterschaft. In Griechenland, Ukraine und Grossbritannien ist die Leihmutterschaft jedoch erlaubt und dank der EU ist es daher ein leichtes, eine solche in Anspruch zu nehmen. Alles hat Vor-und Nachteile. Die Leihmutterschaft  ist unter den deutschen unfruchtbaren   Paaren häufig geworden. So hat sich sich die Anzahl der Familien, die sich an die Leistungen von Leimüttern  in in der Ukraine gewertet haben. 
    ALles Gute 

    Zitieren