Facebook Pixel

Kinderwunschtage in Berlin

  1. Moin Moin, mein Name ist Tanja , kurz zu meiner Geschichte , Ich bin 34 Jahre alt und wollte immer eines Tages eine eigene Familie und Kinder haben . Leider ist es mir nicht möglich eigene Kinder zu bekommen aus gesundheitlichen gründen . Es hat lange gedauert bis ich mich damit abgefunden habe das ich keine eigenen Kinder mehr austragen kann. Bis eines Tages mir eine gute Freundin erzählte das es Leihmutterschaft Möglichkeiten im Ausland gebe , diese Opiton änderte direkt mein Leben. Morgen gibt es einen Termin in Berlin wo Ich mit meinem Mann hinfahren werde zu dem Kinderwunschtag, ich hoffe wir werden danach eine gute Reproduktionsklinik finden und das es endlich Richtung Kind geht. MfG eure Tanja

    Zitieren

  2. Guten Tag Tanja , wir würden uns sehr freuen wenn du bald Bescheid geben könntest wie es abgelaufen ist , ich und mein Mann versuchen auch seit sehr langer Zeit schwanger zu werden bis jetzt leider erfolglos und mein Arzt vermutet leider auch das es bei mir vielleicht zu spät für eine Schwangerschaft
    ist daher kam mir auch diese Idee MfG und bis bald Teresa und Marcus

    Zitieren

  3. Hallo Tanja , ich finde es immer so grausam wenn man sich ein Kind wünscht aber es nicht bekommen kann , ich habe es gelesen und mir kam die Tränen, früher wo ich schwanger werden wollte hatte ich Probleme , bis es endlich nach 3 Jahren geklappt hat, kann mir vorstellen was du durchmachen musst , drücke dir die Daumen und alles alles gute für die Zukunft, werde mal reinschauen wie es sich entwickelt hat :) MfG Lisa

    Zitieren

  4. Ich wünsche dir viel viel Glück! Alles wird gut!

    Zitieren

  5. Hallo meine lieben hier ist die Tanja wieder, wir sind aus Berlin zurück und voller positiven Gedanken , uns wurden viele Reproduktionskliniken vorgestellt und wir haben einiges erfahren es gibt verschiedene Angebote sowie von Land zu Land unterschiedliche Regelungen wir werden uns für die Ukraine entscheiden und wahrscheinlich wird es die BioTexCom werden da wir sehr zuversichtlich sind was die Verträge angeht wir hatten das Gefühl bekommen als wären wir da am besten aufgehoben wir werden uns bald einen Termin geben lassen und uns noch näher informieren lassen von der Firma selbst. Ich freue mich einfach das es endlich in die Richtung Baby geht das fühlt sich wundervoll an ,ich hoffe jeder der diesen Traum hat und von dem selben schicksal wie wir betroffen ist, diese Chance auch bekommt. Mit freundlichen Grüßen Tanja

    Zitieren

  6. Hallo, ich habe lange versucht, Schwanger zu werden, aber alle Versuche waren vergeblich. Es war eine lange erfolglose Behandlung, viele Versuche der künstlichen Schwangerschaft. Mein Mann und ich haben die Hoffnung verloren, eigenes Kind zu haben. Leihmutterschaft war für uns ein nicht wirkliches und unbekanntes Thema. Nachdem wir von der Kinderwunschtage in Berlin erfahren hatten, beschlossen wir, uns mit der Leihmutterschaft vertraut zu machen. Ich möchte den Organisatoren und Teilnehmern dieser erkenntnisreich Veranstaltung  für die Bekanntschaft mit den Kliniken danken. Als ich die Informationen im Internet las, konnte ich die Prinzipien der Leihmutterschaft nicht vollständig verstehen. Als wir die Präsentationen der Kliniken durchgesehen haben, haben wir erkannt, dass unser Traum von einem Baby verwirklicht werden kann. Bis heute habe ich bereits ein Land und eine Klinik für Leihmutterschaft gewählt. Wir entschieden uns, direkt mit der Klinik zu arbeiten, nicht mit der Agentur.

    Zitieren

  7. Hallo Tanja! Es freut mich dass dein Traum endlich in Erfüllung geht. Hoffentlich klappt‘s bei dir endlich mit dem Kind! Ich drücke dir Daumen und freue mich auf die Nachrichten von dir!

    Zitieren

  8. Hallo Tanja , cool das du wieder berichtet hast, freue mich für dich mit und hoffe es klappt alles so wie du es dir vorstellst weiss selber wie schlimm es ist wenn man ein Kind sich wünscht aber keins bekommen kann , für eine Frau gibt es denke ich nichts schlimmeres, wenn du kannst Berichte uns noch weiter ich bleibe dran MfG Nicole

    Zitieren

  9. Hallo an alle! Danke für eure Unterstützung! Das freut mich sehr dass ihr euch für meine Geschichte interessiert!
    Wie ich schon berichtet habe war ich vorige Woche bei den Kinderwunschtagen in Berlin. Ich habe nicht erwartet dass so viele Kinderwunschkliniken daran teilnehmen würden. Ich bin sehr froh dass mein Mann und ich unser Problem der Kinderlosigkeit mit Experten persönlich besprechen konnten. Außerdem sind wir dort vielen Paaren begegnet die auch auf natürliche Weise kein Kind bekommen können und haben mit ihnen geredet. Ich hatte endlich das Gefühl dass wir nicht die einzige sind die das Problem haben und es gibt Leute die bereit sind uns zu helfen. Es ist schwierig im Internet die wahrhaften Informationen über Leihmutterschaft zu finden. Bei den Kinderwunschtagen haben wir uns selbst vergewissert dass Leihmutterschaft eine gute Sache ist und haben uns eine gute Klinik ausgesucht.
    Ich bin sehr gespannt und ich hoffe dass wir endlich unseren Traum erfüllen! MfG Tanja

    Zitieren

  10. Hallo Tanja,

    ja, das kenne ich auch und ich muss auch sagen, dass ich mitunter seeehr neidisch bin. Ich weiß, dass mir das mein Kind nicht näher bringt und ich weiß auch, dass es andere bestimmt auch sehr schwer im Leben haben und trotzdem bin ich teilweise neidisch. Aber meist nur kurz.
    Warum kannst du denn nicht dein Kind austragen?

    Ich möchte Dir eine kleine Geschichte erzählen, die mich nachdenklich gestimmt hat.
    Eine alte Freundin von mir war kurz nach meiner 1. FG SS mit Zwillingen. Dann habe ich erfahren, dass sie die Mädchen im 5./6. Monat still zur Welt gebracht hat, weil beide eine seltene Chromosomenstörung hatten. Ich war total geschockt. Das war vor 4 Jahren.
    Nun hat sie vor knapp 4 Wochen eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Ich habe richtig mit ihr mitgefiebert und mich so gefreut, dass dieses Mal alles gut gegangen ist. In dieser Zeit hatte ich meine 2. FG. Sie ist total süß zu mir und gab mir den Tipp, mich auch auf etwas anderes als den Kinderwunsch zu fokussieren. Denn ich erfuhr, dass es bei ihr auch nicht "so einfach" geklappt hat, obwohl ich das immer angenommen hatte. Erst vor kurzem hat sie mi mitgeteilt, dass sie durch eine EZS-Behandlung schwanger geworden war.

    Unser wirres Kinderwunschhirn lässt uns seeeeehr oft Dinge sehen oder vermuten, die nicht den Tatsachen entsprechen. Leider ist das so. Aber dafür gibt es auch Tage, wo unser Hirn wieder zuverlässig seinen Dienst absolviert und ich hoffe, dass dieser Tag bald wieder bei Dir sein wird.

    Alles Gute,
    Jikia

    Zitieren