Facebook Pixel

LM???

  1. Hallo!
    Habe neulich eine Sendung über die Leihmutterschaft in der Ukraine gesehen. In der Sendung sieht alles so rosig aus, aber ich weiß nicht, ob es wirklich vernünftig wäre, sich für so was zu entscheiden.
    Hat vielleicht jemand die Erfahrung damit gehabt? Würde sehr dankbar, falls jemand mir bei diesem Dilemma die Hilfe leisten konnte.



    LG

    Zitieren

  2. Hallo, kaliente!

    Wieso nämlich die Leihmutterschaft? Gibt´s keinen anderen Ausweg für dich?

    Zitieren

  3. Hallo luckybargee,

    ich leide am MRKH-Syndrom und habe eine verkümmerte Gebärmutter, deshalb bin ich bedauerlicherweise nicht in der Lage schwanger zu werden. 

    Zitieren

  4. Ah, du Arme! :(

    Deine Lebenssituation tut mir mehr als leid!
    Dann ist es ja klar, dass du an Leihmutterschaft nachdenkst. Aber warum fiel deine Wahl auf die Ukraine? Meine Freundin hat ihr Baby dank einer amerikanischen Leihmutter bekommen und ist ziemlich zufrieden mit der Behandlung und mit dem Ergebnis sozusagen geblieben.

    Zitieren

  5. Klar, haben wir an USA nachgedacht, aber hiesige Behandlung ist superteuer. Natürlich ist das Baby jeden Euro wert, aber wir besitzen kein Reichtum, um uns amerikanische LM leisten zu können.
    In der Ukraine ist es viel günstiger und für uns also erschwingbar.


    LG 

    Zitieren

  6. Hallo kaliente!
    Wir wissen alles über die Leihmutterschaft, die Mitarbeiter unseres Zentrums (Juristen, Psychologen, Ärzte für Reproduktologie) sind bereit Sie in allen Fragen im Bereich Leihmutterschaft zu unterstützen und zu beraten.  Mehr Info findest du hier: leihmutter-russland.de

    Zitieren

  7. Hallo Melanie73!

    Danke für die Information, ich werde darauf Bedacht nehmen.

    Zitieren

  8. Bin keine Expertin in Leihmutterschaftsfragen, aber soweit ich weiß, ist die Leihmutter in Russland mehr berechtigt als biologische Eltern des Kindes. Die Leihmutter kann es sogar ablehnen, das von ihr geborene Baby wegzugeben. Es gibt keine Garantie also, dass man nach neun langen Monaten des Wartens  und der Hoffnung das so erwünschte Kind jedoch bekommt...

    editiert am 12.05.16 um 11:11

    Zitieren

  9. Liebe kaliente,

    Leihmutterschaft ist wirklich eine recht schwierige Entscheidung. Um dieses Verfahren in Anspruch zu nehmen, muß man schon ganz verzweifelt sein und gar keinen anderen Ausweg haben. Es war ja genau unser Fall. Bevor wir uns für LM in der Ukraine allerdings entschieden haben, wagten wir sehr lange und mühsam alle Für und Wider ab. Doch jetzt finde ich dies für perfekte Lösung unseres Problems. Zwar unverhofft, aber von der medizinischen Versorgung bei BioTex wurden wir angenehm erstaunt. Was bei uns auch Vertrauen erweckte ? ernsthaftes Herangehen an die Sache. Bevor wir mit dem LM-Programm angefangen haben, hatten wir ein Gespräch mit einer Psychologin, die uns über Familienanamnese detailliert ausfragte, über mögliche Risiken erzählte. In BioTex ist also das Vertrauen-Verhältnis zwischen Ärzten und Patienten von sehr großer Bedeutung. 
    Es mag wohl sein, dass wir in nächster Zeit schon wieder nach Kiew fliegen, um einen Brüderchen oder Schwesterchen unserem Sohn zu holen :D

    Zitieren

  10. Liebe berberis,



    Danke für die Erfahrungsvermittlung! Du klingst recht glücklich und bei dir ist es also keine Reue zu merken. Vielleicht sollen wir ja auch so zu sagen den Sprung ins kalte Wasser zu wagen?

    Zitieren