Facebook Pixel

nach der 2.MA ratlos

  1. Hallo Darkstone,
    ich hoffe Du kommst wieder auf die Beine, evtl. solltest Du Dir mal
    Bücher zu diesem Thema besorgen. Ich würde jetzt erstmal "Pause" machen und evtl. nach einiger Zeit nochmal probieren? Ich habe mir auch "Rescue-Tropfen"(Bachblüten) besorgt zur Unterstützung. Ich bin jetzt 39 Jahre und mitten drin in meiner ersten ICSI-Behandlung, d.h. am Donnerstag findet der Transfer statt. Ich habe mich aber schon jetzt mit Lesematerial
    z.B. "Leben ohne Kind" eingedeckt um auf alles vorbereitet zu sein.
    Ich denke es ist dann auch Schiksal und wer weiß für was es gut ist.
    „diese "hören-sagen"-geschichten kann ich nicht mehr hören, tut mir leid.
    nach dem motto: "probiert's doch mit 'ner leihmutterschaft, hier findet ihr übrigens die günstigsten preise, dann klappts auch mit dem schwangerwerden!"
    das kind als therapie für kinderlose???“
    Liebe Grüße und alles Gute,
    Faezezzy

    Zitieren

  2. Liebe Darkstone,
    ich werde Dir nichts zu Leihmutterschaft, Adoptionen und künstlicher Befruchtung schreiben, weil ich zu beiden Themen keine Erfahrungen habe. Ich hatte auch gar nicht den Eindruck, dass es Dir darum geht Hilfe zu finde, ob Du schon Adoptieren kannst, obwohl noch Kinderwunsch usw.
    Hab aus Deiner Mai eher den Schmerz und die Ratlosigkeit rausgelesen, wie es denn in der Zukunft weitergehen soll. Wie Du die Trauer und den Schmerz verkraften sollst. Ich hab den Eindruck, dass Du noch lange nicht abgeschlossen hast, schreibst Du ja auch, ist auch ganz schön schwer, wenn man eigentlich könnte und es trotzdem nicht klappt.
    Frag Dich wie viel Du Dir und Deinem Mann zumuten willst. Wenn es klappt und ihr werdet schwanger, ist es sicherlich alle Mühe wert gewesen, wenn es nicht klappt, geht das Leben weiter ohne Kind und es kann trotzdem schön sein.
    Das ist die Erfahrung, die ich gemacht habe, keine Kinder, obwohl ich viele wollte, keine künstliche Befruchtung, weil in Aussicht stand, dass es eh nicht klappt und keine Adoption, weil wir uns dazu noch nicht entschließen konnten. Und das jetzt schon seit zehn Jahren. Inzwischen muss ich nicht mehr heulen wenn andere schwanger werden, inzwischen genieße ich es Kinder rumzuschleppen und wenn sie weinen oder spucken oder ausgepackt werden müssen wieder abzugeben.
    Es war ein Loslassen, wie ihn Eltern Jahre später auch durch machen müssen, wenn die Kinder gehen. Wir hatten es einfach viel früher.
    So, genug jetzt - ich wünsche Dir noch viel Kraft auf Deinem Weg und ich wünsche Dir, dass Du den richtigen Weg für Euch findest.
    LG,
    MarieCh

    Zitieren

  3. Hallo,

    ich hätte euch schon viel früher geantwortet, aber leider hatte ich Probleme, mich einzuloggen. Entschuldigung!

    Vielen Dank für eure Antworten und die interessanten Links. Einige Postings haben mich sehr bewegt und einige haben mir viel Mut gegeben.

    Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Mir tut es weh, kein Kind zu haben. Dabei ist es für mich zweitrangig, ob es ein leibliches oder ein adoptiertes Kind ist. Ich möchte so einen kleinen Menschen umsorgen und lieb haben. Da wir uns ja nun auch schon seit einer ganzen Weile mit dem Gedanken der Adoption beschäftigt haben, ist der versteifte Wunsch nach einem leiblichen Kind immer mehr in den Hintergrund getreten. So sehe ich das zumindest... Aber dennoch bin ich euch dankbar für eure Denkanstöße. Das hilft mir für meine gedankliche und gefühlsmäßige Reifung.

    Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mir selbst hab klar machen können, dass es bei uns mit leiblichen Kindern nicht klappt. Medizinischer Fortschritt hin oder her. Ich war während all der Versuche NICHT EIN MAL schwanger. Wenn ich wenigstens einmal einen positiven Schwangerschaftstest gehabt hätte, dann wäre ja noch Hoffnung da. Aber es hat nie irgendetwas "angeschlagen". Daher haben wir das aufgegeben. Dabei wäre es für uns recht leicht gewesen weiter zu machen, da wir noch eingefrorene Zygoten haben.
    Ich wünsche euch allen viel Kraft, das erlebte zu verarbeiten und neuen Mut für weitere Versuche.

    LG,
    Darkstone

    Zitieren