Facebook Pixel

Eheprobleme - ab wann die Kinder informieren?

  1. Hallo liebes forum,

    Ich bräuchte dringend einen Rat. Mein Mann und Ich haben seit einiger Zeit einige Probleme, die wir aber versuchen in den Griff zu kriegen. Wir sind uns aber nicht sicher, ob wir unseren Kindern (9, 11, 14) etwas sagen sollen. Würde sie das nur belasten? Andererseits habe ich das Gefühl, dass sie die Spannungen sowieso spühren, belastet sie da nicht mehr die Ungewissheit?

    Ich wäre sehr froh um einige Ratschläge!

    Lieber Gruss
    Julia Anna

    Zitieren

  2. Ich denke die Situation ist so oder so belastend. Ich denke schon, das Kinder spüren, wenn etwas zwischen den Eltern nicht stimmt. Über eure Probleme solltet ihr mit den Kindern nicht reden, dass geht schliesslich nur euch als Ehepaar etwas an.

    Zitieren

  3. Kinder sind sensibler und spüren genau, das etwas nicht in Ordnung ist. Ich würde den Kindern offen sagen, dass etwas nicht gut ist und vor allem, dass die Kinder keine Schuld haben! Es ist schlimmer für ein Kind, wenn sie auf einmal vor vollendete Tatsachen stehen und sich plötzlich an eine neue heftige Situation gewöhnen müssen - vor allem Teenies! Glaub mir, sie sind reif genug und können damit besser umgehen, als man glaubt!! Ich kann da von Erfahrungen als Klassenlehrerin (Oberstufe und Mittelstufe) sprechen. Wichtig ist auch, dass ihr die Kinder nicht als Spielball benutzt oder sie in Streitereien miteinbeziehen. Das ist dann wirklich die Sache der Eltern.

    Zitieren

  4. Das sehe ich ähnlich. Aber wenn es nur kleine STreitereien sind, braucht ihr die Kinder nicht umbedingt informieren worum es geht. Sie merken ja, wenn dicke Luft zwischen euch Eltern herrscht. Geht es richtung Scheidung, solltet ihr schon offen sein.

    Zitieren

  5. Vielen Dank für die Antworten. Es sind leider ernsthaftere Probleme, und dank eurer Bekräftigung werden wir die Kinder darüber informieren. Wir werden natürlich nicht sagen, welche Probleme genau, sondern einfach erklären, dass es uns halt im Moment nicht so gut geht und wir häufig ernste Gespräche führen müssen usw. Falls es schlimmer wird, werden sie dann auch nicht voll überrascht sein....

    Also nochmals Danke!

    Zitieren

  6. ich würde es den kindern auch rechtzeitig sagen, sie spüren ja immer sofort wenn etwas nicht stimmt, kinder haben einen sensor für sowas. ich wünsche dir viel kraft und hoffe dass alles gut geht für euch.

    Zitieren

  7. Das hoffe ich auch für dich liebe Julia Anna. Ich hoffe dir ergeht es nicht so wie mir... Ich drück dir die Daumen, dass du das Ruder noch rumreissen kannst.

    Zitieren

  8. Hey also ich aknn da nur aus Erfahrung als Kind sprechen... Meine Eltern hatten auch Ehe Probleme als ich 11 jahre alt war und glaub mir auch wenn die Eltern sich noch so anstrengen sich normal zu verhalten die Spannung ist immer zu spüren. Ich würde dir raten deinen Kindern einfach zu sagen, das du und dein Man im Moment zwar nicht immer einer Meinung seit und auch manchmal vielleicht Spannungen zwischen euch sind aber Ihr daran arbeitet. Kinder sind einfach zu sensibel für Stimmungen und Gefühle... sonst denken die Kinder nur das die angespannte Situation von ihnen verschuldet ist. Also das ist meine Meinung aus meinen Erfahrungen als Kind herraus. Hoffe ich konnte helfen.

    Zitieren

  9. Wir haben unseren Kids auch bescheid gesagt, dann wars dann auch keine Reisenüberraschung mehr als mein Mann dann anfing im Wohnzimer zu übernachten. Nachträglich haben mir meine Kinder auch gesagt, dass sie die Spannung eh gespührt hätten und es auch gut war, endlich klarheit zu haben! Ganz viel Glück und Kraft!

    Zitieren

  10. Ihr Lieben, Vielen Dank für den Rückhalt und die netten Ermutigungen. Wollt euch nur schnell berichten wie es gegangen ist. Wir haben nach dem Abendessen unseren Kindern erklärt, dass es uns halt momentan nicht so gut geht weil wir es im Moment nicht mehr gut miteinander haben, dass das aber nichts mit ihnen zu tun hat und wir uns ganz fest mühe geben diese Probleme zu lösen usw. Es war dann irgendwie wunderschön und traurig zugleich, weil wir alle zusammen um den Tisch sassen, uns umarmten und weinten. Ich bin froh, dass wir es gesagt haben. Ich hoffe, dass jetzt die ganze Familie noch mehr zusammenrückt und wir das gemeinsam packen werden! Aber mal schauen wie sich die Kinder in den nächsten Tagen verhalten.... Ein ganz grosses Merci an euch!

    Zitieren