Facebook Pixel

Meine Schwiegereltern lehnen meinen Sohn ab

  1. Hallo

    Ich bin neu hier. Das Forum ist echt gut, also will ich mal Eure Meinung zu meinem Problem hören. Seit 2 Jahren ungefähr bin ich mit meinem Freund zusammen. Wir lieben uns wirklich sehr. Besonders froh bin ich, dass er meinen Sohn aus einer früheren Beziehung akzeptiert hat und er sagt auch Papa zu ihm. Mein Luca ist jetzt 4 Jahre alt.
    Das einzige Problem sind wirklich seine Eltern. Mein Freund hat noch 3 ältere Geschwister, die auch schon alle Kinder haben. In der ganzen Wohnung hängen Fotos von ihnen und die Grosseltern machen auch viel mit ihnen. Bei mir rufen sie nie an um etwas mit Luca zu unternehmen bzw. ihn wenigstens mal mitzunehmen. Mir gegenüber tun sie immer so als wäre das ein Zufall.

    Sie akzeptieren mein Kind einfach nicht, obwohl ihr Sohn die Vaterrolle übernommen hat. Ich verstehe das wirklich nicht. Er bekommt sogar weniger Geschenke von ihnen als alle anderen Enkel. Einen richtigen Grund gibt es dafür nicht, meiner Meinung nach. Ich weiss echt nicht mehr wie ich damit umgehen soll.

    Zitieren

  2. Also ich finde deine Schwiegereltern echt gemein. Was denken Sie sich dabei. Ich selbst bin eine begeisterte Tante, aber ich finde meine Neffen und Nichten nicht nur toll, weil sie mit mir verwandt sind. Was ist denn das für ein Verhalten. Über Kinder, die zur Familie gehören oder dazu kommen sollte man sich immer freuen. Man darf schliesslich ihr Leben prägen und ihnen etwas mitgeben.

    Mein Tipp: Die Lage erstmal ignorieren und eine festere Bindung zu deinen eigenen Eltern aufbauen, so dass die Grosseltern nicht fehlen. Wenn deine Schwiegereltern so fies sind, ist das doch ihre eigene Schuld.

    Zitieren

  3. Hallo

    Ich denke wir sollten da nicht so pauschalisieren. Der Konflikt wird ja auch irgendwo seinen Ausgangspunkt haben. Hat dein Sohn deine Schwiegereltern vielleciht mal irgendwie verärgert?
    Wie verhalten sie sich denn allgemein dir gegenüber?

    Was ich an dem ganzen Problem nicht verstehe ist, warum dein Freund nichts dazu sagt, wenn er doch sich als Vater von deinem Sohn ansieht.

    Zitieren

  4. Um das Problem aus der Welt zu schaffen, sollte dein Partner mit seinen Eltern darüber reden. Vielleicht müssen sie sich erst einmal für das neue Enkelkind etwas gewöhnen. Dein Partner sollte ihnen auch aufzeigen, welche Wirkungen ihr Verhalten auf dich hat. Unter Umständen steckt da gar keine Absicht dahinter. Kopf hoch!

    Zitieren

  5. Ach, vielleicht wissen die einfach nicht, wie sich sich verhalten sollen. Dass sie keine Fotos aufhängen, kann ich verstehen, schliesslich ist es ja auch nicht ihr Enkelkind. Sag ihnen doch einfach mal, dass dein Kind gerne etwas mit ihnen unternhemen würde (wenn das der Fall ist).

    Zitieren

  6. Vielen Dank für Eure tollen Antworten. Leider ist der Konflikt einfach gar nicht einfach zu lösen. Die Eltern meines Freundes sind sehr vermögend. Ich denke er redet nicht mit ihnen über das Problem, weil er nicht enterbt werden möchte. Und sie wollen mich und mein Kind wahrscheinlich nicht akzeptieren, weil sie denken wir stellen dann auch ansprüche. Dabei will ich ihr geld nicht. Ich möchte nur, dass mein Sohn auch angenommen wird.

    Ich werde ihnen wirklich mal sagen, dass Luca was mit ihnen unternehmen will. Vielleicht klappt das ja.

    Zitieren

  7. Hallo Fee

    Genau, versuche das mal.
    Sag ihnen, Luca hat sehr freude an ihnen und fragt öfters nach den "Grosseltern". Evtl. kannst du ja auch mal ein neues "Familienfoto" machen und Luca soll einen Bilderrahmen bemalen, diesen schenkst du den Schwieger(Gross)eltern dann...:o

    Ich denke, so ein Geschenk können sie nicht ignorieren...

    Viel Glück, kommt schon gut.

    Zitieren

  8. Der richtige Grund für dieses Fehlverhalten ist, dass den Schwiegereltern selbst etwas fehlt.
    Wenn uns etwas im Leben sehr peinigt und peinlich ist und niemand uns versteht, verdrängen wir es ins Unbewusste.
    Damit wir nicht an dieser Pein nach und nach eingehen, treibt es uns immer wieder, das Problem als Drama aufzuführen.
    Dann projizieren wir das, was mit uns verkehrt gemacht und nie erlöst wurde, in andere und behandeln sie so schlecht, wie man uns behandelt hatte.
    Wenn Du eine echte LÖSUNG des Problems erreichen willst, ist es klug, die verdrängten und verkümmerten Seelenkräfte der Schwiegereltern zu erlösen. Das geht gar nicht so schwer. Wenn Du es nicht tust, bleibt ihnen nur, weiter ihre Probleme zu projizieren, bis jemand einmal das Spiel versteht und auflöst.
    Im Grunde sind ihre feinsten, sensibelsten Kräfte, die sie für die Lösung dieses Problems haben, fast verhungert.
    Da sie immer nur Probleme verursachen mussten, gab es nie Anerkennung sondern immer nur Kritik - davon wird die Seele nicht satt.
    Wenn Du Dir bewusst machst, was für ein mächtiger SENDER Du sein kannst, wird das Problemn lösbar.
    Dann stärkst Du erst einmal Dich selbst durch gute Gedanken, damit Deine Ausstrahlung gut und stark wird.
    Und dann denkst + fühlst und strahlst Du stark all das aus, wonach die zuständigen Kräfte Deiner Schwiegereltern ausgehungert sind.
    Du füllst sie sozusagen mit Güte auf.
    Dann werden sie nicht nur gut sondern sie behandeln Dich künftig als ihre Retterin.
    Ich weiß, dass das für gescheite Erwachsene manchmal am Anfang etwas schwer zu verstehen ist.
    In meinen Ich-kann-Geschichten kannst Du aber ggf. nachlesen, dass ich mit Kindern auf diese einfache Weise schon größere Probleme als Deines einer Lösung zugeführt habe. Nur durch NEU DENKEN + FÜHLEN + AUSSTRAHLEN.
    Ich freue mich auf Euren Erfolg.

    Franz Josef Neffe

    Zitieren

  9. Aus meiner Sicht hat Franz nicht unrecht. Sei einfach selbst bewusst deinen Schwiegereltern gegenüber.

    Meine zweite Frau hatte am Anfang auch Probleme mit meinen Eltern. Irgendwann hat sie mit meiner Mutter gemeinsamkeiten entdeckt und jetzt brunchen sie immer zusammen. Du siehst also es kann noch werden.

    Zitieren