Facebook Pixel

Seitensprung und das schlechte Gewissen

  1. Hallo zusammen

    Am Wochenende habe ich mich mit einem guten Freund getroffen. Der Abend war superschön und endete im Bett. Ich bin in festen Händen udn weiss gar nicht wie mir das passieren konnte. Jetzt habe ich wegen diesem Seitensprung ein schlechtes Gewissen. Soll ich meinem Partner davon erzählen, soll ich es einfach verschweigen? :confused:

    editiert am 28.05.14 um 13:01

    Zitieren

  2. Hallo Petra

    So wie du schreibst, spürst du ja selber, dass dein schlechtes Gewissen zwischen dir und deinem Freund steht, also im Weg steht zu glücklicher Beziehung. Ich glaube, du kennst die Antwort auf deine Frage schon.

    Finde heraus, was das mit dir und deiner Beziehung zu tun hat. Wenn du mit deinem jetzigen Partner glücklich werden willst, könnt ihr jetzt miteinander herausfinden, was ihr wollt, damit der andere die Chance hat, diesen Wunsch zu erfüllen. 

    Oder könnte es sein, dass du mit diesem Schritt einen Schritt weg aus der Beziehung machen möchtest? Das kannst nur du selber herausfinden.
    Dein schlechtes Gewissen signalisiert dir, dass da irgendwie Kommunikations- und/oder Handlungsbedarf besteht.

    Viel Erfolg beim Finden deines Weges.

    Zitieren

  3. Hallo. So pauschal kann dir das glaub ich keiner richtig beantworten. Da du aber selbst schon eins schlechtes Gewissen hast ist es bestimmt besser, den Seitensprung zu beichten. Denn nichts ist schlimmer in einer Partnerschaft, als mit einer Lüge leben zu müssen, die dich ewig verfolgt. Wenn dir wirklich was an deiner jetzigen Beziehung liegt, solltes du ehrlich sein. LG

    Zitieren

  4. Für dich wäre es auf jeden Fall besser, du sagst deinem Partner was passiert ist, ansonsten wird dich das Gewissen immer wieder einholen. Ob die Wahrheit für für deinen Partner jedoch auch besser ist, als das Verschweigen, sei dahingestellt. Wenn du dir sicher bist, dass das einmalig und ein Ausrutscher war, und dieser nichts mit deinem Partner zu tun hat, würde ich es verschweigen. Denn sowas, nehme ich an, nimmt man immer persönlich und dann dein Partner hat das Gefühl er reiche dir nicht und zieht sich vielleicht komplett zurück und aus der Beziehung.

    Zitieren!

  5. Ich glaube auch, reiner Tisch ist die beste Lösung.

    Zitieren

  6. Beichte ablegen bringt ja nun wohl gar nichts. Es ist schliesslich Dein schlechtes Gewissen, und wenn Du daran zu nagen hast, ist es Deine Sache. Warum um himmelswillen willst Du Deinem Liebsten nun auch noch ein Problem anhängen? 

    Zitieren

  7. Das kannst du doch nicht pauschalisieren. So viele Paare wies gibt, so viele Beziehungsarten gibt es. Vielleicht hat das eine Paar ihre Beziehung so defininiert, dass sie jegliche Untreue (sei es Sex oder Küssen) gebeichtet werden soll. Bei anderen ist vielleicht Küssen ok, oder Sex mit anderen ist ok. Dass beichten per se schlecht sein soll, glaube ich nicht. Stell dir vor dein Partner macht das gleiche und sofort stellt sich bei dir auch Verunsicherung ein.

    Zitieren