Facebook Pixel

Alimenten bei niedrigem Einkommen

  1. Ich und die Mutter meines Sohnes (15) hatten immer ein gutes Verhältnis - nun schon 17 Jahre. Die Alimenten habe ich trotz vielen Engpässen immer bezahlt. Und mir ist es wichtig, dass ich das weiterhin auch kann. Nun habe ich nach einer Zeit beim RAV endlich eine Stelle gfunden, wo ich aber 100% Fr. 1460.- monatlich bekomme, was deutlich unter dem Betrag vom RAV ist. Die Stelle selbst finde ich super, doch komme ich hiermit an meine Grenzen, da ich weiterhin Alimenten von 720.- zahle. Gibt es eine Stiftung, welche mir da hilft?
    Ich danke für Antworten.

    Zitieren

  2. Sie müssen ans Gericht, wo die Scheidung gesprochen wurde Antrag auf Abänderung stellen. Wie es scheint haben Sie ja alle Belege die Sie einreichen können! Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren

  3. Vielen Dank für die Antwort. Wir waren nie verheiratet, wir waren stets ledig. Und wir haben immer alles ohne Gericht geregelt und das finde ich auch gut so. Die Alimenten möchte ich weiterhin auch zahlen.

    Deshlb habe ich nach Stiftungen für diese Situation gefragt. Während dem Studium gab es für mich auch Stiftungen, welche in diesem Bereich mich unterstützt haben.

    Unterdessen habe ich Fr. 4000.- Schulden und 6000 zinslose Schulden. Morgen gehe ich zur Beratung. Auf der Seite von Caritas habe ich schon mehrere Stiftungen für Nothilfen oder zur Überbrückung gefunden.

    Doch ich bin für jeden weiteren Hinweis in diesem Forum dankbar.

    Zitieren