Auf Reisen schwanger geworden

  1. Während meiner Reise im Ausland bin ich schwanger geworden und nun bereits im 8. Monat achwanger. Ich bin mit dem Kindsvater, welcher in Australien lebt und australischer Staatsangehöriger ist, in Kontakt, wir führen aber keine Beziehung. Er wird auch zur Geburt des Kindes in die Schweiz kommen. Ziel wäre es, dass das Kind und der Vater eine Beziehung zueinander aufbauen können, wenn auch per grosse Distanz.
    Ich möchte mich nun aber rechtlich absichern, damit es nicht irgendwann heisst, dass das Kind nach Australien gehen muss und dort mit dem Vater leben soll. Was muss ich im Vornherein berücksichtigen / in die Wege leiten? Soviel ich weiss, wird die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde informiert, sobald bei der Geburt kein Vater eingetragen ist. Ziel sollte es sein, dass wir dann zu einem späteren Zeitpunkt eine Vaterschaftanerkennung machen werden. Gemäss meiner Info, erhalten dann die Eltern das gemeinsame Sorgerecht. Ich möchte aber das alleinige Sorgerecht haben. Wo oder wer kann mir am besten helfen. Ist jemand selber in so einer Situation? Ach ja, wohnhaft bin ich im Kanton Aargau. Danke jetzt schon für eure Hilfe, Inputs, Tipps!

    Zitieren

  2. Lassen Sie sich noch vor der Geburt ausführlich von der KESB Ihres Wohnortes beraten, damit Sie sich zum vornherein das alleinige Sorgerecht, was in Ihrem Fall auch sinnvoll scheint, sichern können. Auch wenn der Kindsvater in die Schweiz kommt, wird er bei derselben Behörde eine Vaterschaftsanerkennung machen können, weil es um das Kindsrecht geht. In der Regel geht es auch darum, einen Vaterschaftsvertrag zu erstellen, was nichts mit dem geteilten Sorgerecht zu tun hat, weil es wegen der Distanz nicht sinnvoll wäre, zu teilen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren