Ausserordentliche Kosten

  1. Hallo
    Ich hätte gerne eine Auskunft wie ich vorgehen soll, wenn der KV sich nicht an der Zahnspange des Sohnes beteiligen will. Die Kosten belaufen sich auf über 12'000.-. Anfangs wollte er den grösseren Teil übernehmen, da er mehr verdient. Dann plötzlich, nach dem ich die Hälfte der Kosten schon bezahlt habe, sagt er, er bezahlen das nicht. Ich habe nebst anderen grossen Rechnungen nun auch 4 mal so viel KK-Prämie zu bezahlen, da der Sohn inzwischen 18 ist und als Schüler (nicht verdienend!) die volle KK Prämien erhält! Da ich letztes Jahr knapp über dem Tarif lag, der zu einer Prämienverbilligung berechtigt, hab ich da auch absolut keine Unterstüzung. Ich habe beim Rechtsdienst Beobachter nachgefragt, die sagten, er sei verpflichtet mindestens die Hälfte zu bezahlen. Ich soll über das Schlichtungsamt gehen. Dort angerufen, erzählten die mir von Kosten die auf MICH zukommen würden. Ich bin total verwirrt und frage mich, was ich denn tun kann?

    Zitieren