Gerichtlich getrennt, aber Scheidung nicht klar

  1. Guten Tag
    Wir sind gerichtlich (Eheschutzverfahren) getrennt seit mitte letzten Jahres. Die Scheidungskonvention wäre von meiner Seite ausgefüllt und klar, aber die andere Partei will nicht darüber sprechen/verhandeln. Da es mir nun zu lange und viel zu langsam vorangeht, möchte ich die Scheidung einreichen. Wie muss ich vorgehen und was passiert nach einseitiger Einreichung?
    Ich habe keinen Anwalt und kann mir auch keinen leisten, die andere Partei hat einen Rechtsvertreter.

    Grüsse
    Phil (Knt.Aargau)

    Zitieren

  2. Wenn du kein Geld für einen Anwalt hast bekommst du Prozesskostenbeihilfe. Erkundige dich da mal! 

    Zitieren

  3. Das wird leider nicht in jedem Fall bewilligt. Aber ich möchte / brauche auch keinen Anwalt. Ich würde nur gerne Wissen, was ich tun kann um die Scheidung zu forcieren.

    Zitieren

  4. Hallo,
    du kannst sofort scheiden, falls deine Ex Frau mit der Scheidungskonvention einverstanden ist und das Gericht die Konvention genehmigt. Jedoch empfehle ich dir, trotzdem einen gemeinsamen Anwalt beizuziehen. Falls deine Ex Frau nicht einverstanden ist, musst du erst die zweijährige Trennungsfrist abwarten, erst dann kannst du die Ehescheidung auf Klage eingeben. Dafür benötigst du einen Anwalt, viel Geld und noch mehr Nerven. Ich habe eine solche Scheidung hinter mir. Ich empfehle dir, dich mit deiner Ex Frau zu einigen, oder ggf einen Mediator dafür einzusetzen. Eine Scheidung auf gemeinsames Begehren ist für alle Beteiligten das Beste.

    Ich wünsche Dir viel Kraft, Erfolg und vorallem Geduld.

    Beste Grüsse
    aw10

    Zitieren

  5. Nach der gerichtlichen Trennung müssen Sie zwei Jahre warten um eine einseitige Scheidung zu beantragen, dies ist vom Gesetz her so vorgesehen. Orientieren Sie sich im Internet.

    Alles  Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren