Facebook Pixel

Geschuldeter Unterhalt für Volljähriges Kind von der Mutter

  1. Grüezi
    Meine Tochter hat nach der abgeschlossenen Matura drei Zwischenjahre eingelegt, bevor sie mit der Ausbildung/Studium begonnen hat. Die ersten beiden Jahre (je 9Mt) war sie auf einer Schule in den USA. Die drei Monate dazwischen hat sie gearbeitet. Um die entstandenen Schulden zurück zu bezahlen hat sie ein weiteres Jahr gearbeitet. Während dieser Zeit hat der Vater keinen Unterhalt bezahlt.(wir sind geschieden) Ihre Ausbildung (im künstlerischen Bereich) hat mit einem Vorbereitungsjahr begonnen. Sie wurde danach an eine Privatschule im Ausland aufgenommen. Diese Schule war teuer und leider nicht die allerbeste. Darum war meine Tochter bestrebt einen Studienplatz an einer Universität zu bekommen, was ihr nach knapp 2Jahren gelungen ist. Die Ausbildung mit Bachelorabschluss dauert nun weitere vier Jahre.
    Der Vater hat die letzten 3 Jahre Unterhalt bezahlt.  Ich habe meine Tochter zusätzlich nach meinen Möglichkeiten mitfinanziert. Zudem hat sie immer selber gearbeitet.
    Der Vater will ab sofort nicht mehr bezahlen, weil die Tochter mittlerweile 25J wird. Im Scheidungsurteil steht: ...diese Unterhaltspflicht dauert bis zur Mündigkeit bzw. bis zum ordentlichen Abschluss einer angemessenen Ausbildung des Kindes.

    1. Darf er die Zahlungen einfach einstellen? (die Tochter hat das Gespräch gesucht um eine gemeinsame Lösung zu finden)

    2. Ver Vater ist überzeugt, dass ich als Mutter unserer Tochter denselben Betrag wie er geschuldet hätte, weil sie nur noch während den Ferien oder für Besuche bei mir gewohnt hat. Ist das korrekt? 

    Vielen Dank im Voraus

    Zitieren