Facebook Pixel

Kind 15, möchte zum Vater wechseln

  1. Guten Tag
    Seit 8 Jahren bin ich (46ig)geschieden. Ich lebe im Bezirk Hinwil. Ich arbeite 100%, meine Ex 70%. Die Kinder (13+15) leben 50% bei mir, auch in den Ferien. Trotzdem muss ich Kinderalimente bezahlen. Meine Tochter ist auf mich zugekommen und wollte wissen weshalb ich den eigentlich zahlen müsse. Sie hat "geschnallt" das die Mutter das Geld das ich bezahle nicht für Sie in erster Linie braucht, sondern für sich selber. Ich habe meiner Tochter erklärt das ich gezwungen bin die Alimente zu bezahlen. Das die Mutter nicht bereit ist mehr zu arbeiten und den gleichen finanziellen Beitrag wie ich zu leisten, obwohl dies problemlos möglich wäre. Auch im Lohnniveau wäre meine Ex auf dem gleichen Niveau wie ich.
    Nach einer Weile kam die Frage auf, ob meine Tochter nicht zu mir wechseln könne, damit ich die Ausbildungszulage bekomme und die Alimente die ich für meine Tochter bezahle, dann auch effektiv für Sie einsetzen kann.

    Ist das möglich? Was kann, muss ich tun?

    Oder ist es möglich die Alimente und Kinderzulagen direkt auf ein Konto meiner Tochter ausbezahlen zu lassen?

    Besten Dank für Ihre Antwort.

    Zitieren

  2. Es ist sehr heikel, über die 15-jährige Tochter betreffend der Alimente zu agieren.
    Direktzahlungen an die Tochter dürfen Sie erst ab deren 18. Lebensjahr vornehmen (Mündigkeit). Die Mögliche Veränderung, dass Ihre ältere Tochter zu Ihnen ziehen möchte, müsste ein Entscheid von Ihrer Tochter und einvernehmlich zwischen Ihnen und Ihrer Exfrau sein. Dies würde auch ein Gespräch mit der KESB bedingen und anschliessend könnten Sie Antrag an das Gericht stellen (dort wo das Scheidungsurteil gesprochen wurde) um Abänderung der Alimente. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihren beiden Kindern zuliebe mit der Kindsmutter zusammen eine einvernehmliche Lösung finden. Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren