Facebook Pixel

Neuansetzung meiner Unterhaltspflichten

  1. Guten Tag
    Ich bin seit 06.2016 geschieden. In dieser Scheidungsvereinbarung wurde die Höhe meiner Unterhaltszahlungen festgelegt. Die Unterhaltsbeiträge basierten damals auf folgender Ausgangslage: mein Nettoeinkommen 8'600.- inkl 13. Lohn exkl. Kinderzulagen und bei meiner Ex-Frau hiess es Nettoeinkommen 1'440.- exkl. 13. Monatslohn exkl. Kinderzulagen.
    Damals hat meine Ex-Frau stundenweise gearbeitet.
    Nun hat sich aber die Ausgangslage verändert. Sie arbeitet seit 08.2017 in einer Festanstellung, während der Probezeit zu 80% und danach bis heute zu 50%.
    Auch wenn ich ihr genaues Einkommen nicht genau kenne, hat es sich doch wesentlich und dauerhaft (juristisch massgebend) verändert.
    Insofern würde ich gerne wissen, inwieweit sich meine Unterhaltszahlungen senken lassen.
    Bisher bezahle ich für meine Ex. CHF 1'300.- und die beiden Kinder je 1'100.-
    Können Sie mir hierbei behilflich sein?
    Besten Dank im Voraus.

    Freundliche Grüsse
    Sandro

    editiert am 20.03.19 um 15:03

    Zitieren

  2. Bei der Scheidung wurden die damals aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse berücksichtigt. Sie müssen deshalb an das Gericht, wo die Scheidung gesprochen wurde, einen Antrag stellen, damit eine neue rechtsgültige Anpassung erfolgen kann. Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren