Facebook Pixel

Ratlos

  1. Hallo
    Ich bin ratlos und suche Ideen um folgende Situation finanziell zu Regeln. 
    Ich habe unverheiratet ein Kind(6), das 50%bei mir und 50% bei seiner Mutter lebt. Ich arbeite 50%, die Mutter 100%. Gemeldet ist das Kind bei der Mutter. Kinderzulagen bezieht die Mutter. Steuerlich angegeben (Abzüge) ist das Kind bei der Mutter. 
    Die Mutter bezahlt die Krankenkasse für das Kind.
    Alle übrigen Kosten sowie Lebenshaltungskosten des Kindes werden geteilt.
    Alimenten werden kein Bezahlt. 

    Wie kann ich diese Situation Finanzell und Systemtauglich fair regeln?

    Herzlichen Dank für Vorschläge.

    Zitieren

  2. Alle Beratungsstellen haben Budgetbeispiele für eine gerechte Lösung! Jedoch, falls Sie nach der Geburt des Kindes bei der zuständigen KESB einen Unterhaltsvertrag erstellt haben, die das Kindesrecht regelt, können Sie diesen Vertrag bei dieser Stelle anpassen lassen oder neu erstellen lassen. Dabei werden die wirtschaftlichen Verhältnisse beider Elternteile berücksichtigt, die Sorgerechtsfrage wird einbezogen, und die einvernehmlichen Vereinbarungen betreffend der Betreuungszeit werden mit einbezogen.


    Alles Gute!


    Boé Nagel

    Zitieren