Facebook Pixel

Scheidung mit geteilter Obhut

  1. Hallo da ich im Moment mir gerade nicht ein Anwalt leisten kann für ein par Fragen versuche ich es hier mal.
    Mein Mann und ich haben 2 Kinder 1.5 Jährig und 3 Jahre
    Er hat immer 100% gearbeitet und verdient seine 6200 Fr.
    Ich habe nach der Ausbildung unseren 1. Sohn bekommen und seit dem nicht mehr gearbeitet ausser 2-3 Einsätze in einem Privaten Verein der einen Mündlichen Vertrag hat, ist aber kein festes Einkommen.
    Mein Mann will bei einer Scheidung das die Kinder 50 % bei Ihm sind, was ich auch verstehe aber durch das müsste ich 100% arbeiten gehen und die Kinder sicherlich 50-80 % fremd betreuen lassen, was nicht in meinem und seinem Sinne wäre. Ich will auch nicht meinen Mann finanziell ausnützen oder ihm die Kinder weg nehmen.
    Hat jemand Erfahrung mit sowas? bekomme ich die Kinder sowieso also ist eine geteilte Obhut ausgeschlossen? und wann, muss ich 100% arbeiten gehen auch wenn ich die Kinder ca. zu 70% bei mir habe?
    Wir beide haben nicht " schlimmere " Probleme, nur funktioniert es einfach nicht mehr zu viel vorgefallen.
    Ich habe angst alles zu verlieren und keine Zeit mehr mit den Kindern zu haben, bin seit 3 Jahren Vollblut Mama
    Danke für eure Erfahrungen und Tipps.

    Zitieren