Facebook Pixel

Unterhaltsbeiträge

  1. Hallo zusammen
    Ich verstehe nicht. Alle die von mir erfahren, was ich monatlich für unt.halts.beitrâge bezahle, staunen und schauen mich 👀 so geschickt an.
    Ich bezahle für 2 kinder ohne ehegattezeugs, 3100.- +400.- kinderzulagen, total 3500.-.
    Meine töchter sind knapp 4 und knapp 7..
    Ich lebe in zurich. Ich gebe ohne kinderzulagen ca. 39% meines einkommens ab.

    Wie sieht ihr das, ist das nicht viel?

    Meine exfrau lebt zurzeit arbeitslos, sie sollte vom arbeitsamt 80% ihres damaligen einkommen erhalten. Ca 1800.
    Bis febbruar 2019 hatte ich jedes weekend , 1 wo fr-mo, 1 von fr-so, meine kinder, da sie samstags arbeitete.
    Heute machen wir es flexibel, meistens sind sie bei mir.
    Das einfach als rand infornationen.

    editiert am 30.04.19 um 19:07

    Zitieren

  2. Sie schreiben nicht, ob die Alimente-Berechnung in der Trennungszeit so hoch ist oder aufgrund eines Scheidungsurteils. Die Alimente können in der Trennungszeit höher sein als später bei der Scheidung, weil es darum geht, dass die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Es wird in der Schweiz darauf geachtet, dass keiner der Beteiligten Sozialhilfe beanspruchen muss und das Wohl der Kinder steht an erster Stelle. Die Berechnung wird aufgrund der sozialen Situation beider Partner berechnet und darf nicht nach Gutdünken verändert werden, sondern muss per Antrag an diejenige Stelle, welche die Trennungsvereinbarung ausgestellt hat (oder das Gericht wo das Scheidungsurteil gesprochen wurde) gestellt werden. Versuchen Sie, das Wohl der Kinder ebenfalls an erste Stelle zu setzen und verbindliche und einverständliche Regelungen mit Ihrer Ex-Partnerin anzustreben. Ihre beiden Töchter brauchen Zuversicht für ihre Zukunft und die Betreuung und Verantwortung durch beide Elternteile. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern das Allerbeste!
    Boé Nagel

    Zitieren