Facebook Pixel

vater verweigert Zahlung

  1. Guten Tag
    Mein Sohn 18 1/2 hat seine 1. Lehre abgebrochen und war fast ein Jahr zu Hause ohne nix. Sein Vater stellte die Alimente ein mit der Begründung dass sich unser Sohn nicht genügend um seine Ausbildung gekümmert hatte. Was ich nachvollziehen kann. Ab seinem 18 Geburtstag überwies er jedoch 100.- direkt auf sein Konto in der Hoffnung dass unser Sohn kein 'Pflegma' wird und sich um sein 1. Diplom kümmern wird. Die finanzielle Unterstützung in dieser Zeit kam stets von mir. Ich musste ihn durchfüttern und konnte ihn ja nicht auf die Strasse stellen. Nun hat unser Sohn einen Lehrvertrag und fängt nächsten Monat seine 3 jährige Erstausbildung an. Sein Vater jedoch sieht sich nicht verpflichtet den gesamten Alimentenbetrag wieder zu bezahlen. Kann er das? Im Unterhaltsvertrag steht bis 18Jahre oder aber bis zur Vollendung der 1. Ausbildung.
    Ich muss noch erwähnen dass wir nicht verheiratet waren und er noch 2 weitere jüngere Kinder mit 2 anderen Frauen hat. Mit der letzteren ist er verheiratet und finanziell abhängig von ihr da er nur einer Teilzeitarbeit nachgeht. Sie verdient als Lehrerin gut und ist der finanzielle Träger der jungen Familie
    Ich als Mutter und finanzieller Träger meiner Familie muss mein Sohn auch 'durchbringen' und verlange von ihm einen Kostenbeitrag. Wieviel kann ich von meinem Sohn verlangen? Was ist angemessen? Sein Vater meint ich würde mich bereichern was ja nicht der Fall ist. Ich würde lediglich das Geld auf ein Sparkonto schieben und ihm nach abgeschlossener Lehre aushändigen. Ich selber arbeite Vollzeit um meine Familie zu ernähren.
    Danke für ihre Antwort
    Beste Grüsse
    Nicky1

    Zitieren

  2. Rechtlich gesehen ist ihr Sohn mit dem zurückgelegten 18. Lebensjahr ewachsen und kann Sozialhilfe beziehen. Offenbar fällt sein 1. Lehrabbruch genau in dieses Alter und die Alimentenpflicht für den Kindsvater würde erlöschen.
    Ich würde dem Kindsvater empfehlen, den seinerzeitigen Alimentenvertrag per Antrag (bei der austellenden Behörde) auf Abänderung mit der Anpassung auf die aktuelle Situation überprüfen zu lassen.
    Persönlich bin ich der Meinung, dass Ihr Sohn, wenn er wirklich motiviert ist, seine Lehre absolvieren sollte. Mich würde jedoch die Begründung interessieren, warum er die 1. Lehre abgebrochen hat und ob er in Beratung war. Falls er in Beratung war, könnte er eventuell Stipendien für die neue Lehre beantragen.
    Meiner Meinung nach gehören Alimente jedoch nicht aufs Sparbuch! Sie sind Bestandteil des Lebensunterhaltes. Unter www.budgetberatung.ch finden Sie sämtliche Budgetzahlen.
    Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren