Was gilt als Erstausbildung

  1. Hallo

    Seit dem Jahr 2005 bin ich geschieden und zahle für meine Tochter, 4.3.1999 Kinderunterhalt. Sie hat nun die Lehre als Hauswirtschaftspraktikerin EBA abgeschlossen und ich Gerichtsurteil steht, dass ich verpflichtet bin, bis zu einer angemessenen Erstausbildung Unterhalt zu zahlen. Nun macht sie noch eine Lehre als Fachfrau Hauswirtschaft EFZ und meine Ex Frau will, dass ich weiter Unterhalt zahlen soll.
    Ist die oben genannte Lehre eine angemessene Erstausbildung?

    Zitieren

  2. Wenn es eine angeschlossene Berufsausbildung ist, dann sollte das Thema für Dich rechtlich gesehen erledigt sein. Was Du dann freiwillig noch machst ist ja Deine Sache ;-)

    Zitieren

  3. Was ist eine angeschlossene Berufsausbildung?
    Das ist im Gesetz nicht klar definiert, eine angemessene Erstausbildung den Fähigkeiten der Person entsprechend.

    Zitieren

  4. Lass dich hierbei am besten von einem Anwalt beraten.

    Zitieren

  5. Eine 100prozentige Antwort kann Ihnen das Amt für Berufsbildung auf Ihre Frage betreffend "abgeschlossener Erstausbildung" geben. Ich nehme an, dass diese Ausbildung eine Assistenz-Ausbildung ist und als vollwertige Ausbildung aerkannt ist.
    Meine Haltung ist folgende: ich würde nach Möglichkeit meine tüchtige Tochter in ihrer weiteren Ausbildung unterstützen! Wenn es mir jedoch wirtschaftlich eng wird, würde ich sie mental zu ihrem Schritt ermuntern und sie darin unterstützen, Stipendien zu beantragen. Bei ihrer aufbauenden Lehre geht es darum, dass sie für ihre Lebensplanung und ihre zukünftige Arbeit wesentlich bessere Chancen hat. Es geht nicht darum, was ihre Exfrau will, es geht um die weitere Berufsausbildung Ihrer Tochter und das dürfte Ihnen als Elternteil ebenfalls so wichtig sein, wie Ihrer Tochter. Suchen Sie das einvernehmliche Gespräch mit Ihrer Tochter und unterstützen Sie sie, wie sie können. Ich wünsche Ihrer Tochter eine sorgenfreie Ausbildung zur Fachfrau und Ihnen alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren