Facebook Pixel

Was kommt auf mich zu

  1. Hallo zusammen

    Meine Freundin ist im 3. Monat schwanger.
    Eigentlich eine tolle Sache. Leider hat sie einen Haken. 
    Meine Freundin ist psychisch krank. War in den letzten 10 Jahren jahrelang in Behandlung und Therapie. 

    Weil ich nicht in der Lage bin ihr die die Wohnung die sie will und das Auto das wir ihrer Meinung nach brauchen zu finanzieren, haben wir seit Wochen Stress.

    Wir sind seit Anfang des Jahres zusammen, hatten aber von 06-09 schon mal eine Beziehung. Ich habe fast alles was ich hatte verkauft. Arbeite 100% und verteile am Wochenende noch Zeitung.
    Damit komme ich auf ca. 4800.-- netto.
    Sie liegt seit Jahren mit der IV im Streit. Die will nicht zahlen. Sie arbeitet 20% verteilt auf 2 halbe Tage pro Woche. Da verdient sie ca. 750.- netto.

    Nun will sie sich von mir trenen weil ich mich zu wenig um sie kümmern würde.

    Gestern hat sie mir gesagt wenn ich gehen würde, würde sie mir das Leben zur Hölle machen. Ich würde mein Leben lang für sie zahlen müssen. Sie hätte bereits einen Anwalt.

    Ich kenne mich mit den Dingen gar nicht aus, weis auch nicht an was für Stellen ich mich wenden könnte.

    Ich habe ihr in den letzten Jahren bereits ca 40'000.- zukommen lassen für was es allerdings keine Belege gibt.

    Ich wüsste nun einfach gerne was auf mich zukommt. Natürlich bin ich bereit für das Kind zu zahlen. Allerdings sehe ich nicht ein warum ich auch für sie zahlen sollte, da sie sich auch nicht darum zu bemühen scheint das mit der IV voranzutreiben.

    Gemäss ihrer Aussage soll ich für alles aufkommen. Aber wie sieht das mit wihnen aus? Kann sie einfach bestimmen wo sie wohnen will und ich muss dann zahlen?
    Und ist es mir möglich, nach der Geburt des Kindes das alleinige Sorgerecht zu beantragen? Ich glaube nämlich nicht, dass sie in der Lage ist dür das Kind zu sorgen, da sie jetzt schon bei jeder Kleinigkeit am Anschlag ist und dann mit Ticks und Zwängen auf Stress reagiert.

    Ich bin im Moment sehr verunsichert weil ich mir irgendwie nicht zu helfen weis und zusammen mit dem ganzen Beziehungsstress leide ich schon ziemlich zur Zeit.

    Edit: 7.8.2015

    Heute habe ich nachdem ich schon den ganzen Tag arbeiten war zu Hause das Badezimmer und die Küche geputzt. Und da ich das nicht so gemacht habe wie sie wollte, hat sie mich angeschrien, dass ich falls ich nicht so putzen würde wie sie das will eine Anzeige gegen mich mit Hilfe ihres Frauenarztes machen würde. Wegen Gefärdung des Kindswohls. Kann sie das?

    editiert am 07.08.15 um 18:06

    Zitieren

  2. Guten Tag

    Wir haben Ihre Frage an unsere Expertin Boé Nagel weitergeleitet und folgende Antwort erhalten:

    Mir scheint, aufgrund meiner langen Arbeitserfahrung in der Psychiatrie, dass Ihre Freundin, mittlerweile schwanger, momentan keine Krankheitseinsicht zeigt und das werdende Kind bereits missbraucht, um Sie zum Leibeigenen zu machen und auch Ihre Launen und Veränderungen durch Drohungen ausschliesslich an Ihnen auslässt.
    Genau so, wie Sie mir die Situation schildern, können Sie dies bei einem beratenden Gespräch bei der zuständigen KESB schildern, da sich bereits heute viel Unvermögen und Hilflosigkeit abzeichnet.
    Machen Sie bald einen Gesprächstermin aus, damit Sie und Ihre Freundin und allem voran das Kind, rechtzeitig Hilfestellung erhalten und Sie einen Unterhaltsvertrag für Ihr Kind, entsprechend Ihrem Einkommen erstellen können.
    Mir scheint, dass die Angst vor der Verantwortung, auch der wirtschaftlichen, momentan das partnerschaftliche Klima prägt. Damit diese Angst relativiert werden kann hilft Ihnen sicher das Gespräch mit Fachpersonen (kein Frauenarzt würde Sie anzeigen wegen Gefährdung des Kindswohls, weil Sie die Küche nicht nach den Richtlinien Ihrer schwangeren Freundin geputzt haben...., auch ein Anwalt wäre verpflichtet, die momentane Lage sachlich und der Situation entsprechend zu betrachten. Lassen Sie sich also nicht noch zusätzlich belasten!
    Ich wünsche Ihnen und auch Ihrer Freundin und zur Elternschaft alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren