Facebook Pixel

Wegzug meiner Ex mit den Kindern

  1. Sehr geehrte Frau Nagel,
    ich erlaube mir mich mit meinem Anliegen an Sie zu wenden.
    Im September 2019 habe ich mich von meiner Frau getrennt. Sie blieb im Haus in Sursee mit den beiden Kindern (9 und 7 Jahre alt).
    Am 27.8. diesen Jahres erging folgendes Urteil:
    Meine Ex-Gattin erhielt die alleinige Obhut, das Sorgerecht wurde geteilt. Auf ihren Wunsch hin wurde das Haus, das Mobiliar und das Auto ihr zugeteilt.
    Ich erhielt ein erweitertes Besuchsrecht, nämlich jeden Donnertag 1900 bis Freitag 1900 und jede zweite Woche Freitag 1900 bis Sonntag 1900. Ausserdem wurden mir 6 Wochen Ferien zugesprochen.
    Das Urteil wurde nicht beeinsprucht.
    Am 16.9. erhielt ich einen eingeschriebenen Brief von ihr, dass sie mit den Kindern per 1.10. nach Aarwangen zügelt. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie die Kinder in der Schule ohne mein Wissen abgemeldet. Auch beim Vermieter hat sie versucht, eine einseitige Kündigung des Mietvertrags zu erwirken, was dieser jedoch abgelehnt hat. Nur deshalb musste sie mich überhaupt dahingehend informieren, sonst wäre dies alles im Stillen hinter meinem Rücken passiert.
    Mein Anwalt kontaktierte unverzüglich die KESB, die fühlte sich jedoch nicht zuständig und verwies an das Bezirkrsgericht Willisau. Eine Supraprovisorische wurde abgelehnt.

    In Ihrem geschätzten Bericht auf dieser Website steht, dass ein Zügeln möglich sei, jedoch nur, wenn die Distanz zwischen den Wohnungen ident bleibt. Dies ist hier nicht der Fall. Statt 5 Minuten fahren wir jetzt 35 Minuten. Somit liegt auf der Hand, dass das erweiterte Besuchsrecht als Nächstes gekippt wird, da es den Kindern nur schwer zumutbar ist, jeden Freitag von mir bereits um 6:00 geweckt zu werden, nur, damit ich sie zeitgerecht in die Schule bringen kann. 
    Meine Kinder leiden massiv unter dem Ortswechsel, sie haben dies (zumindest der Ältere kann schreiben, die Kleinere noch nicht), sogar schriftlich auf zwei Zetteln festgehalten.

    Daher erlaube ich mir höflichst Sie zu fragen, welche Möglichkeiten Sie angesichts Ihres Berichts sehen in Hinblick auf die Diskrepanz in der Entfernung der Wohnungen.

    Beste Grüsse

    ein verzweifelter Vater 

    editiert am 07.10.20 um 18:06

    Zitieren