Facebook Pixel

Wie soll ich damit umgehen ?

  1. Ich will kurz ausholen.
    Ich habe einen Sohn und eine Tochter aus 1ter Ehe. Während unserer Ehe, hatte mein Ex schon zu einer Frau,
    die jetzt seine Freundin ist. Mein Sohn (im September 14) wohnt bei meinem Ex-Mann, auf eigenem Wunsch hin, da er bei Oma und Opa bleiben wollte und nicht von seinen Freunden weg wollte. Es tat mir unzettend weh, habe es aber dann schweren Herzens akzeptiert. Das ist nun allerdings beinahe 7 Jahre her. Ich habe immer den Kontakt zu meinem Sohn gesucht, Briefe geschrieben, Sonntags angerufen und und und....( Bin auch selber wieder verheiratet und wohne mittlerweile in Holland)
    Ich habe nie den Kontakt abgebrochen. Jedoch hat mein Ex-Mann sich nie um unsere gemeinsame Tochter gekümmert. Das kam erst vor ca. 2 Jahren, das unsere Tochter plötzlich was zum Geburtstag bekam und vorher nie, sogar ständig abgewimmelt so dass ich keinen Kontakt zu meinem Sohn kriegen sollte. Bis ich heraus fand, das es an der Freundin meines Ex-Mannes liegt. Sie will keinen Kontakt scheinbar. Meine Tochter, wenn sie dann mal zufällig dort war in den Ferien, was ich immer versucht habe , so dass sie Kontakt zum Vater hat, auch wenn mir Kontakt zum Sohn versucht wurde abzubrechen, hat mir dann erzählt, das die Freundin sehr sehr Streng ist. Mein Sohn muss dort alles im Haushalt tun, während sie locker auf der Couch sitzt und bedient werden will. Sie kontrolliert absolut alles von ihm und das ist jetzt das was mein Problem ist, also ich komme jetzt zum eigentlichen Problem.
    Mein Sohn hat endlich auch Facebook, damit wir dort kommunizieren können. Aber, die Freundin meines Ex, kontrolliert einfach ALLES von ihm Er hat absolut KEIN Privatleben. Sie kontrolliert, was ich ihm in Privatnachrichten schreibe, sogar Briefe, sogar SMSe alles einfach. UND, er antwortet nicht selber sondern SIE beantwortet die Privat Nachrichten. Er darf mich nicht mal als Mutter akzeptieren auf Facebook. Nicht mal seine Schwester als Schwester, sondern wir sind NUR irgendwelche Bekannten...!!!!
    Und das geht mir persönlich jetzt zu weit. Ich will das mein fast 14 jähriger Sohn seine Privatsphäre bekommt, so dass ich mit ihm auch mal reden bzw kommunizieren darf, so wie ich es möchte. Ich möchte nicht ständig kontrolliert werden. Die kontrollieren sogar die Facebook Seiten meiner Tochter, also was sie postet und wenn wir mal bei meiner Familie in Deutschland sind, dann bekommen wir wieder zu hören, das wir dort bescheid hätten geben müssen....
    Da bin ich aber nicht verpflichtet zu, denn , ich habs früher immer getan, nur irgendwann hab ich es gelassen da es immer nur darauf aus lief das ich nie meinen Sohn sehen konnte , die aber unsere Tochter sehen wollten....
    Ich bin am verzweifeln. Ich würde gerne das mein Sohn mit mir ohne dieses verdammte kontrollieren kommunizieren kann.
    Meine Tochter mag da schon gar nicht mehr hin, weil die Frau so streng und gemein ist....
    Sie hätte lieber, das sie verschwindet....
    Was soll ich nur tun.....
    Vielen Dank fürs zu hören und Lesen.

    MfG

    editiert am 03.07.14 um 09:09

    Zitieren

  2. Das klingt echt nicht schön, aber was sagt denn dein Ex-Mann dazu? Hat er auch eine Meinung oder kümmert es ihn nicht weiter?

    Zitieren

    Genie ist zu 10% Inspiration und zu 90% Transpiration

  3. Nee der sagt nichts dazu. Im Gegenteil, wenn ich mal was absprechen will oder auch wollte, um meinen Sohn zu sehen, oder er seine Tochter, dann hiess es immer nur, muss ich erst mit **** besprechen...Die *** weil ich keine Namen nennen möchte :)
    Also er selbst hat auch nie mir gegenüber mal das Gefühl gezeigt, das es ihm interessiert....Im Gegenteil, es kommt mir so vor als wäre es ihm alles entweder egal, oder er hat Angst vor seiner Freundin....

    Zitieren

  4. Du schreibst, dein Sohn sei 14 Jahre alt. Wenn er dir eine private Nachricht schicken will, kannst du dich darauf verlassen, dass er auch einen Weg dafür findet.

    Vielleicht ist es aber auch so, dass er aus Loyalität seinem Vater gegenüber im Moment noch nicht will. Er ist schliesslich abhängig!
    Dann ist das einzige, was du tun kannst, ihn immer und immer wieder spüren lassen, dass du an ihn denkst, für ihn da bist, und vor allem: ihm zutraust, dass es seinen eigenen Weg findet, damit umzugehen.

    Zitieren

  5. Das tue ich ja. Aber er wird ja von ihr unter druck gesetzt. Meine Tochter hat es ja schon einige Male mit bekommen. Er traut sich ja nichts.
    Er war 5 Tage nach Ostern bei mir, die 5 Tage waren super super schön. Er hing an mir wie eine Klette, danach als er zu Hause war, redete er wieder kaum mit mir, ich hatte ihn angesprochen und gefragt, warum kommst du nicht mehr online um mit mir zu reden. Er meinte er dürfe nicht online kommen...
    So gehts halt immer...Und mein Ex weiss das....Nur es interessiert ihm nicht, weil, meine Tochter hat meinem Ex , also ihrem Vater , erzählt am Telefon was sie an IHR nicht leiden kann, was sie tut und das sie das nicht will, und das mein Ex das aber nicht an ihr erzählen sollte. Kurz darauf, einen Tag später bekam ich eine drohende E-Mail von ihr. Er hats ihr natürlich erzählt und sie hat daraufhin gemeint wäre alles gelogen und meine Tochter darf nie mehr dorthin usw...
    2 Wochen später rief sie mich an und meinte sie könne ja ach nicht mehr schlafen der ganzen lügen wegen....Und man hat sofort gemerkt, das auch das wieder eine Lüge war. Die erste Ex-Frau meines Mannes, kennt das Spiel ja auch...Ich bin gut mit ihr befreundet. Auch sie weiss, was er und sie für spielchen spielen. Die haben auch ein gemeinsames Kind....
    Noch 4 Jahre, dann ist er erwachsen und ich hoffe, das er dann aufwacht ....Bis dahin werde ich alles was in meiner Macht steht tun um den Kontakt weiterhin aufrecht zu halten, egal ob sie es will oder nicht....

    Zitieren

  6. Hallo Sylvia v.A.

    Das meint unsere Expertin Boé Nagel dazu:

    Die Freundin des Exmannes...
    hat offensichtlich nicht kapiert und nie akzeptiert, das geschiedene Eheleute lebenslänglich Eltern bleiben. Ebenfalls respektiert sie, laut Ihrem Bericht, Ihre beiden heranwachsenden Kinder nicht, die auch meiner Meinung nach, im persönlichen Kontakt mit dem einen oder andern Elternteil autonom sein sollten, das gilt auch für allfälligen E-mail-Kontakt. Bei "social media" hingegen ist eine gewisse Kontrolle manchmal okay, aber wenn, dann vertrauensvoll und offen durch die Eltern.
    Eigentlich müsste Ihr Exmann und Kindesvater, seine Freundin bei ihrem Übergriffsfeldzug stoppen. Leider scheint er diese Fremdbestimmung gar nicht zu wahrzunehmen, oder es ist ihm egal, hält es für "normal". Nun, ihren Exmann können Sie nicht mehr ändern! Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihren Kindern in ihren Autonomiebestrebungen den Rücken zu stärken, damit Sie zu selbstbestimmten Persönlichkeiten heranwachsen und sich selbst gegen die Übergriffe seitens der Freundin des Exmannes zur Wehr setzen können. Vielleicht können Sie auch meine Antwort mit ihnen besprechen? Sie müssen gar nichts Böses über diese Frau sagen, denn heranwachsende Kinder haben ein feines Gespür, wenn etwas nicht stimmt. Früher, als es noch keine elektronische Post gab, hätte man vom "brechen des Briefgeheimnis" gesprochen und dies wurde in gewissen Fällen auch als Straftat geahndet....
    Nun bitte! Ich habe Ihnen gerne zugehört und wie Sie sehen, auch gerne geantwortet. Bleiben Sie so sensibel wie Sie sind und schreiben Sie Ihrem Sohn (halt öffentlich), dass Ihn sehr lieb haben und ihm jetzt mit seinen 14 Jahren zutrauen, dass er seine Korrespondenz mit Ihnen, als seiner Mutter, selbständig zutrauen, denn sie mischen sich ja gar nicht in seine Erziehung ein, sondern wollen nur den Kontaktfaden mit ihm erhalten. Ebenfalls Ihre Tochter sollten Sie ermuntern, damit sie einen schwesterlichen, normalen Kontakt zu ihrem Bruder findet.

    Alles Liebe und Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren