Facebook Pixel

Christbaumschmuck basteln für Eilige: pfiffig und preiswert

Das Leben mit Kindern ist nicht ganz günstig. Manches lässt sich aber getrost sparen – zum Beispiel Geld für Christbaumschmuck. Viele Dinge, die uns in der Natur oder im Haus umgeben, setzen den Baum genauso schön in Szene.

Christbaumschmuck selbst gebastelt

Mit ein bisschen Kreativität lässt sich ganz wundervollen Christbaumschmuck herstellen. (Bild: Nadezhda1906/iStockphoto, Thinkstock)

Weihnachten steht an und Christbaumschmuck fehlt? Der schnelle Gang in ein Geschäft oder auf den Weihnachtsmarkt muss nicht sein. Denn hübscher und origineller Christbaumschmuck umgibt uns nahezu überall – in der Küche, im Kinderzimmer, im Park, im Wald. Kleine Kinderhände können beim Sammeln, Basteln und Stöbern nach tollem Zierrat kräftig helfen.

Wer Natur- und Alltagsmaterialien als Christbaumschmuck nutzt, bewahrt die Umwelt nicht nur vor gefährlichen Giftstoffen wie sie unter anderem Schnee-, Gold-, Silber- und Kupfersprays, glänzende Fäden und Lametta enthalten. Darüber hinaus verströmt ein individuell gestalteter Baum auch ein ganz besonderes Flair.

Christbaumschmuck aus dem Wald

Raus in den Garten, in den Park, in den Wald! Warm eingepackt macht ein solcher Spaziergang auch bei kühlen Temperaturen richtig Spass! Vor allem dann, wenn es gilt, nach Christbaumschmuck zu suchen. Naturmaterialien passen farblich besonders gut in das Dunkelgrün des Weihnachtsbaums.

Klar: Fichten-, Kiefer- und Tannenzapfen stehen dem Weihnachtsbaum gut. Von welchem Baum stammen die schönsten Zapfen? Sinnvoll ist es, ein Baum-Bestimmungsbuch im Handgepäck zu haben.

Christbaumschmuck selbst gebastelt

Aus der heimischen Waldrebe lässt sich hübsche Weihnachtsbaum-Deko basteln. (Bild: Carmen Hauser/iStock, Thinkstock)

Wer die Augen offen hält, findet draussen sicher noch weiteren Christbaumschmuck. Zum Beispiel Zweige der heimischen Waldrebe mit den hübschen, silberweissen Fruchtständen, die an zartes Elfenhaar erinnern.

Baumnüsse gefunden?

So lässt sich eine Walnuss am Weihnachtsbaum befestigen und der Christbaumschmuck basteln:

  • Zuerst die Nuss in zwei Hälften teilen: Dazu einen sehr dünnen Spalt-Schraubenzieher mittig in die Nussnaht setzen und dann vorsichtig mit einem Hammer auf den Kopf des Schraubenziehers klopfen.
  • Den Kern entfernen und das dick verknotete Ende eines Fadens zwischen die beiden Hälften legen, die durch Flüssigleim nun wieder zusammengeklebt werden.
Christbaumschmuck DIY

Zum Anbeissen schön: rote Äpfel eignen sich als kontrastreiche Deko zum Weihnachtsgrün. (Bild: reinobjektiv/iStock, Thinkstock)

Rotbackige Äpfel gehören zum klassischen Christbaumschmuck. Sie zierten bereits die ersten bekannten Weihnachtsbäume im Elsass. Am Heiligabend sind sie ein echter Hingucker. Zum Glück lassen sie sich sehr leicht an ihren Stilen aufhängen.

Essbar: Lebkuchen und Co.

Wer mit seinen Kindern Weihnachtsguetzli oder Lebkuchen backen möchte, kann gleich einige der Backwaren als Baumschmuck auf die Seite legen. Diese sollten möglichst gross sein, damit sie im Baum gut zur Geltung kommen.

Besonders hübsch wirken Guetzli, die aus einem Teig ausgestochen werden. Vor dem Backen nicht vergessen, mit einem Strohhalm Löcher unter den oberen Rand der Guetzli zu stecken! Durch die Löcher kann später ein Band zum Aufhängen gezogen werden.

Übrigens: Auch die Ausstechformen funkeln im Weihnachtsbaum!

Zimt- und Vanillestangen verströmen weihnachtlichen Duft und lassen sich leicht im Baum befestigen. Aromatisch sind auch getrocknete Orangen- und Zitronenscheiben.

So basteln Sie diesen Christbaumschmuck: Dafür gilt es, das Obst in etwa 2 cm dicke Scheiben zu schneiden. Eine energiesparende Variante des Trocknens ist, das Obst auf Krepppapier auf die Heizung zu legen. Jeden Tag wenden. Nach ca. 10 Tagen sind die Scheiben getrocknet. Auf dem Gitterrost im Backofen bei etwa 100 Grad Celsius geht’s schneller: Nach etwa vier Stunden ist der Prozess des Trocknens beendet. Der Backofen sollte ein Schlitz breit offen bleiben. Unter die Orangen ein Backblech einschieben, das den heraustropfenden Saft auffängt.

Christbaumschmuck aus dem Haus

Christbaumschmuck DIY

Aus dem Kinderzimmer: Die Kinderlok als Weihnachtsdekoration. (Bild: Vstock LLC/iStock, Thinkstock)

Im Kinderzimmer findet sich vieles, was im Weihnachtsbaum als Schmuckstück glänzt – vorausgesetzt, das Kind ist einverstanden, dass das Stoffpüppchen oder die Holz-Lokomotive eine Zeit lang im Weihnachtsbaum wohnt.

Auch bunte Bauklötze können den Weihnachtsbaum aufpeppen. Vielleicht hat Ihr Kind Lust, dicke Holzperlen aufzufädeln und die Ketten im Weihnachtsbaum zu befestigen?

Aus dem Schmuckkästchen oder dem Kleiderschrank

Im Schlafzimmer findet sich weiterer Christbaumschmuck. Babysöckchen als Christbaumschmuck sind origineller Blickfang. Perlenketten und Modeschmuck glitzern im Licht des Weihnachtsbaums. Wer Kleidungsstücke, die er nicht mehr benötigt, aussortiert, hat tolles Grundmaterial für hübsche Schleifen.

Christbaumschmuck DIY

Mit etwas Fantasie erstrahlt der Chrsitbaum in neuem Glanz. (Bild: derketta/iStock, Thinkstock)

Wer jedes Jahr von entfernt lebenden Familienmitgliedern, von Freunden und Bekannten viel Weihnachtspost bekommt, dem flattert der Christbaumschmuck sozusagen ins Haus. Warum nicht einmal die Karten an die Zweige des Weihnachtsbaums hängen? So sind am Heiligen Abend alle Lieben versammelt … Auch Geschenkanhänger sind oft eine tolle Deko und viel zu schade zum Wegwerfen.

Weiterführende Informationen:

Umweltfreundlich Weihnachtsdeko basteln: nachhaltigleben.ch