Ostereier bemalen mit Pinsel, Dekostiften oder Stempeln

Die Ostereier mit bunten Wasserfarben bemalen macht Eltern und Kindern gleichermassen viel Spass und da können auch schon die ganz Kleinen mitmachen

Beim Bemalen der Eier mit Wasserfarben können auch schon die ganz Kleinen mithelfen.

Klassisch mit Pinsel und Farbe

Das Bemalen mit Pinsel und Farbe ist die wahrscheinlich bekannteste Möglichkeit zur Verzierung von Ostereiern. Die meisten werden das wohl selbst noch aus ihrer Kindheit kennen. Da heisst es einfach den Tuschkasten oder die Farbtuben rausholen und kräftig drauflosmalen.

Wenn beim Verzieren und Basteln Kleinkinder dabei sind, sollten Eltern grundsätzlich nur Wasserfarben zum Bemalen verwenden. Leider decken diese nicht besonders gut. Grosser Vorteil der Wasserfarben ist allerdings, dass sie völlig ungefährlich sind und auch noch leicht wieder aus Kleidern und von Möbeln zu entfernen sind. Selbst die Kleinsten können damit Mal- und Spritztechniken ausprobieren. Oder sie tunken direkt mit den Fingern in die Farbe und malen einfach los, ohne dass die Eltern sich Gedanken machen müssen, wenn einmal etwas daneben geht.

Mit etwas grösseren Kindern lohnt es sich, auch einmal Acrylfarben oder ungiftige Lacke auszuprobieren. Diese decken wesentlich besser als Wasserfarben. Dadurch ermöglichen sie das Bemalen mit anspruchvolleren Motiven.

 

Bunt- und Dekostifte

Wer sehr wenig Zeit hat, der kann die Ostereier auch mit Dekomarkern oder Filzstiften verzieren. Auch in Haushalten mit ganz kleinen Kindern können Eltern auf diese Form der Ostermalerei zurückgreifen, wenn sie beim Umgang mit Tusche, Eierfarben und Co. zu viel Flecken und Unordnung befürchten.

Für die Verzierung der Eier mit Dekomarkern einfach verschieden farbige Stifte besorgen und mit dem Bemalen loslegen. Bei der Farb- und Motivwahl sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es können hübsche Blumen oder kleine Häschen auf die Eier gebracht werden. Oder ganz einfache Formen wie Kreise und Quadrate. Auch ZickZack-Muster und Linien die um das ganze Ei herumlaufen sind eine schöne Idee.

 

Verzierungen mit Stempeln

Spezielle Osterstempel gibt es zum Beispiel aus Holz zu kaufen. Wer aber kreativ werden möchte, kann sie auch ganz einfach aus einer rohen Kartoffel selbst basteln. Dazu wird eine Kartoffel in zwei Hälften geschnitten. Anschliessend kann mit dem Messer auf der Innenseite der Kartoffel ein Muster eingeritzt werden. Dafür eignen sich eher einfache Muster wie ein Buchstabe, ein Herz oder ein Stern.

Steht das Muster fest, müssen nur noch die überflüssigen Ränder weggeschnitten werden. Schon ist der Stempel fertig. Jetzt kann man ihn in Farbe tauchen und die Formen oder Buchstaben auf den Eiern verteilen. So ein Stempel eignet sich übrigens auch bestens für österliche Grusskarten oder ein individuell gestaltetes Geschenkpapier.

Bunte Ostereier kann man zum Beispiel mit dekorativen Acessoires bekleben, um sie mal etwas anders zu gestalten

Mal etwas anderes: die bunten Eier nach dem Färben mit Accessoires bekleben. Foto: ©iStockphoto.com/Alejandro Rivera

Serviettentechnik

Für ganz Eilige oder im Bemalen nicht sehr Geschickte eignet sich auch die Serviettentechnik. Dafür wird zunächst einmal ein Spezialkleber benötigt, der in einem Bastelgeschäft gekauft werden kann. Ausserdem müssen einige bunte Servietten mit Oster- oder Frühlingsmotiven zur Hand sein. Für die Serviettentechnik muss man sich nicht selbst Motive oder Formen ausdenken. Damit ist sie besonders für nicht so begabte Zeichner geeignet.

Zuerst muss die Serviette in ihre einzelnen Papierschichten geteilt werden. Die Schicht auf der das Motiv zu sehen ist, wird anschliessend auf die Grösse des Eies angepasst. Dann die Serviette nur noch auf das Ei pressen, alles mit dem Kleber überstreichen und dabei entstehende Bläschen und Falten herausdrücken. Schliesslich trocknen lassen und fertig ist die Osterdekoration.

 

Perlen und Steinchen

Wer mal eine etwas aussergewöhnlichere Technik ausprobieren möchte, kann es vielleicht mit bunten Perlen und Steinchen probieren. Mit ein paar Strass-Steinchen zum Beispiel kann man auf den vorher bunt gefärbten Eiern einige schöne Akzente setzen. Dafür einfach etwas Sekundenkleber auf die Steinchen geben und am Ei festkleben.

Mit bunten Perlen kann natürlich auch das ganze Ei bedeckt werden. Dafür eignet sich am besten Tapetenkleister. Das komplette Osterei mit dem Kleber bestreichen und anschliessend die bunten Perlen überall darauf verteilen. Dann noch trocknen lassen und fertig ist die Dekoration.

 

Buntpapier und Moosgummi

Auch mit Buntpapier oder Moosgummi lassen sich die Osterdekorationen schön verzieren. Dazu einfach fertige Ostermotive im Geschäft kaufen oder selbst aufzeichnen und ausschneiden. Dann mit Kleber auf Eiern befestigen. Schon sind die bunten Eier fertig.

Besonders schön wird diese Technik, wenn sie auf bereits bunten Eiern angewendet wird. Ein brauner Osterhase aus Buntpapier kann da zum Beispiel auf einer grünen Wiese sitzen, wenn er auf ein gefärbtes Ei geklebt wird.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter