Sterne basteln für Weihnachten: Quilling-Sterne und Fröbel-Sterne

 

Quilling-Sterne basteln

Hier wird gefaltet, geschnitten, geformt und geklebt. Quilling-Sterne sind aber nicht nur was für ambitionierte Bastler, denn einfachere Formen lassen sich mit ein wenig Übung auch mit Anfängern gut umsetzen. Geeignet ab ca. 10 Jahren.

 
Filigrane Quilling-Sterne wirken als Weihnachtsschmuck an Fenstern und Türen wunderschön.

Die 6-zackigen Quilling-Sterne können auch von Anfängern sehr schnell erlernt werden.

Je Quilling-Stern benötigen Sie:

  • 6 Blatt beidseitig bedrucktes quadratisches Papier (z.B. Origamipapier)
  • Schere
  • Leim
  • Faden zum Aufhängen
  • ggf. Büroklammern, Wäscheklammern o.ä. zur Fixierung 

Basteltipps: Für den Anfang wählen Sie besser dickeres Papier, da es stabiler in Form bleibt. Glänzendes oder weihnachtlich verziertes Papier erzielen eine schöne Wirkung.

 

Bastelanleitung:

Die Anzahl der Einschnitte beim Quilling-Stern bestimmt das spätere Ergebnis.

Je mehr Einschnitte, desto feingliedriger der Quilling-Stern.

1. Legen Sie einen Papierbogen vor sich und falten Sie ihn einmal diagonal zu Hälfte so dass Sie ein Dreieck vor sich haben. Das Papierdreieck noch mal auf die halbe Fläche falten, diesmal legen Sie die linke auf die rechte Ecke. Jetzt kommt die Schere zum Einsatz: Je nach gewünschtem Aussehen mehrmals (ca. 4-7mal) in gleichmässigem Abstand zur Spitze einschneiden, wobei ein ausreichender Abstand zur unteren Kante stehen bleiben sollte. Je mehr Einschnitte, desto filigraner wirkt der Stern am Ende.

 

 
Die Laschenpaare des Quilling-Sterns sollten möglichst rund zusammen geklebt werden.

Fingerspitzengefühl: Hier kommt es drauf an, dass Sie die Laschen geschickt um den Finger wickeln. Achten Sie auf eine runde Form.

2. Klappen Sie jetzt das gefaltete Dreieck auf, so dass es wieder quadratisch vor Ihnen liegt. Die Einschnitte müssen sich jetzt diagonal parallel gegenüber liegen. Und genau mit diesen Einschnitten geht es nun weiter! Drehen Sie das Blatt so zu sich, dass Sie mit dem Finger Ihrer Wahl zwischen die zwei innersten Einschnitte greifen und die beiden Laschen um den Finger wickeln können. Das verleiht die spätere runde Form. Jetzt beide Laschen wie auf dem Bild rund zusammenkleben. Wenn nötig fixieren Sie die Laschen mit einer Büroklammer bis alles getrocknet ist. Geben Sie Acht, dass die runde Form bestehen bleibt.

 
Wenn Sie alle Laschenpaare befestigt haben, ist die erste Zacke des Quilling-Sterns fertig.

Nachdem sie alle Laschen befestigt haben, haben Sie die erste Zacke des Quillingsterns schon fertig.

3. Nun wird das Blatt umgedreht, so dass das eben geklebte Laschenpaar den Tisch berührt. Anschliessend werden die beiden Laschen zusammengeklebt, die jetzt ganz innen liegen. Nachdem das zweite Laschenpaar ebenso befestigt wurde, Blatt wieder umdrehen und mit dem nächst inneren Einschnitten fortfahren. Diese Schritte für alle Laschenpaare wiederholen. Die erste Sternzacke ist jetzt fertig. Nun alle Schritte für die übrigen fünf Papierbögen wiederholen. Bei Quilling-Sternen gilt ohnehin, Übung macht den Meister!

 
Zum Schluss werden beim Quilling-Stern alle Zacken zusammen gefügt.

Wäsche- oder Büroklammern helfen beim Zusammenkleben des Quilling-Sterns.

4. Zu Schluss geht es an das Zusammenkleben der sechs Sternzacken. Orientieren Sie sich am besten am Bild des fertigen Quilling-Sterns. Dazu sollten die jeweils äussersten Laschenpaare aneinandergeklebt werden. Nehmen Sie ruhig Büroklammern oder Wäscheklammern beim Fixieren zur Hilfe. Zuletzt wird das innere Zentrum des Sterns ebenso in eine Art Dreieck zusammengeklebt. Wenn der Kleber trocken ist, kann der Stern aufgehängt werden und Ihre Fenster, Wände und Türen aufhellen.

Idee und Fotos mit freundlicher Unterstützung von Kathrins Blog.

 

Fröbel-Sterne basteln

Fröbel-Sterne sind unter Hobby-Bastlern in aller Munde. Sie sehen toll aus und benötigen ausser etwas Papier keinerlei Material, nur Ihr Faltgeschick. Anfänger scheuen sich aber oft vor der detaillierten Faltarbeit.  Ehrgeizige und sehr sorgfältig bastelnde Kinder und Erwachsene werden diese Papierkunst lieben. Geeignet ab ca. 12 Jahren.

Je Fröbel-Stern benötigen Sie:

  • 4 gleich lange Papierstreifen in beliebiger Farbgebung

Basteltipps: Oft verwandte Masse sind 1,5 cm breit und 40 cm lang oder 1cm breit und 30cm lang. Wichtig: Bevor Sie mit dem Papier arbeiten, werden die Streifen einmal in der Mitte auf die Hälfte der Länge gefaltet. Für die Fröbel-Sterne können Sie in jedem Bastelgeschäft besonders gut geeignetes Papier kaufen. Wenn Sie andere Papiersorten ausprobieren möchten, achten Sie auf gut formbares und relativ stabiles Papier.

Bastelanleitung:

Mit einem Video-Tutorial können Sie beim Sterne basteln alle einzelnen Faltschritte leicht nachvollziehen.

Idee und Video: www.theresa-fritz.de

 

Autor: Nathalie Türk

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter