Facebook Pixel

Highlight auf Balkon und Fensterbank: Windräder basteln

Lassen Sie uns mit Ihrem Kind Windräder basteln und dekorativ auf der Fensterbank platzieren. Es braucht nicht viel für dieses Lieblingsstück. Verwenden Sie stabile Materialien, wenn das Windrad auch den äusseren Witterungsbedingungen standhalten soll.

1 von 12

Windräder basteln: Bildanleitung

Basteln Sie mit Ihren Kindern luftige Windräder, die sich im Wind drehen. Dies ist kinderleicht und wir zeigen Ihnen, wie.

Weitere Bilder anschauen

Nutzen Sie diese Materialien, um Windräder zu basteln:

  • ein zweifarbiges Origamifaltblatt (Quadrat)
  • eine Stecknadel
  • etwas Knete
  • einen Schaschlikstab oder einen dünnen Holzstab

So werden wir die Windräder basteln:

  1. Um die Windräder basteln zu können, legen Sie ein Origami Blatt vor sich hin und falten zwei Diagonalen ein.
  2. Zeichnen Sie mit einem Bleistift auf den Diagonalen eine Hilfslinie nach. Diese sollte noch vor dem Mittelpunkt ihr Ende nehmen.
  3. Schneiden Sie nun diese Hilfslinien mit einer Bastelschere ein.
  4. Geben Sie einen Klecks Flüssigkleber in die Mitte des Windrads.
  5. Sie schlagen abwechselnd eine Ecke zum Mittelpunkt und lassen eine andere wiederum aus. Es entsteht die typische Windradform.
  6. Fixieren Sie die Flügel des Windrads. Lassen Sie den Kleber vollständig austrocknen. Dafür drücken Sie mit einem Schaschlikspiess einige Sekunden bis Minuten auf den Klebepunkt.
  7. Stechen Sie eine Stecknadel durch den Mittelpunkt. Diesen Schritt nehmen Sie Ihrem Kind ab, denn es besteht Verletzungsgefahr.
  8. In der Zwischenzeit formen Sie eine Kugel Knete und bringen diese am Ende des Spiesses an.
  9. Spicken Sie das Windrad an die Knete. Fertig!

Da diese Anleitung so einfach ist, haben Ihre Kinder vielleicht Lust weitere Windräder zu basteln. Soll es stabiler sein und auch den Wind auf der Fensterbank aushalten, wählen Sie einen stabilen Holzstab und stechen eine Nadel durch den Mittelpunkt hinein.

Das könnte Sie auch interessieren