Reisezeit

Während der Fahrt ist Ablenkung das Zauberwort

Sorgen Sie während langer Fahrten für Beschäftigung. Foto: Noel Hendrickson, DigitalVision, Thinkstock

Unternehmen Sie Ihre Reise nicht am beliebten ersten Ferientag oder samstags. An diesen Tagen ist die Staugefahr erhöht. Stehender und stockender Verkehr verlängert die Reisezeit unnötig und ist ein erheblicher Stressfaktor.

Eine gute Möglichkeit ist das Fahren in der Nacht. In dieser Zeit sind die Strassen in der Regel frei und Sie kommen schneller voran als tagsüber. Ebenso ratsam ist eine Nachtfahrt, weil die Kinder dabei meist die ersten Stunden der Fahrt durchschlafen. So können Sie einiges an Wegstrecke hinter sich bringen, bevor Sie das erste Mal anhalten müssen, weil jemand zur Toilette muss oder Bewegung braucht. Bei Müdigkeit sollten Sie sich unbedingt rechtzeitig mit dem Fahrpartner abwechseln oder eine Pause einlegen.

Zeitvertreib während der Fahrt

Während der Fahrt ist Ablenkung das Zauberwort. Mit ein paar Tricks können Sie die Ungeduld der Kleinen hinauszögern. Für ausreichend Beschäftigung können unter anderem Bücher, Zeitschriften, tragbare DVD-Player, Videospiele, Reisespiele oder Malutensilien sorgen. Reisen Sie mit mehreren Kindern, sollten Sie darauf achten, dass jeder sein eigenes Material hat. So gibt es keinen Streit. Verträgt Ihr Nachwuchs das Lesen oder Malen während der Fahrt nicht, sind Hörbücher eine Alternative. Nehmen Sie auf die Reise ein paar neue CDs mit. Kennen die Kinder die Folgen noch nicht, hören sie gespannter zu und vergessen darüber die lange Autofahrt.

Spiele für unterwegs

Viele Brettspiele wie «Mensch, ärgere dich nicht», «Monopoly» oder «Halma» gibt es auch als Reisespiele. Sie sind meist kleiner angelegt als die Originale und haben Magnetfiguren, damit nichts auf dem Feld verrutschen kann. Eine weitere gute Möglichkeit, um sich die Zeit zu vertreiben, sind Kartenspiele wie «Mau Mau», «Uno» oder «Lügenbeutel».

Es gibt auch Reisespiele, die kein Equipment erfordern, sondern nur ein wenig Einfallsreichtum. Der Vorteil an diesen Spielen ist, dass sie keine Ablage benötigen. Zudem müssen die Kinder sich nicht auf etwas im Wageninneren konzentrieren, was zu Übelkeit führen kann. Im Gegenteil müssen sie bei vielen dieser Reisespiele ihren Blick hinaus richten. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug. Einige Beispiele für unkomplizierte Reisespiele sind:

«Worte bilden aus Autokennzeichen»: Die Mitspieler schauen aus dem Fenster und suchen nach einem Kennzeichen, aus dem sie einen Satz bilden können. Zum Beispiel wird aus dem Schweizer Kanton Bern «BE» «Beat erzählt» oder aus dem deutschen Kennzeichen «S - MP» wird «Sabine mag Peter.» Wer zuerst zehn sinnvolle Sätze aus verschiedenen Autokennzeichen gebildet hat, der gewinnt das Spiel.

«Autokennzeichen erraten»: Das Kennzeichen von einem Auto vor, hinter oder neben dem eigenen wird ausgewählt und alle dürfen raten, zu welchem Kanton es gehört. Wer zuerst richtig rät, der hat gewonnen.

«Das Auto-Detektiv-Spiel»: Mutter oder Vater bereiten eine Liste mit Dingen oder Situationen vor, die sie während der Fahrt sicher zu sehen bekommen. Zum Beispiel eine Tankstelle, eine Frau mit Brille oder einen Mann in einem roten Wagen. Wer zuerst eines dieser Dinge sieht, darf es auf seiner Liste abstreichen. Gewinner ist, wer als Erster alles Aufgelistete abgestrichen hat.

«Ich packe meinen Koffer»: Der erste Spieler sagt: «Ich packe meinen Koffer und lege hinein...». Vollendet wird der Satz mit einem selbst gewählten Gegenstand. Jeder Mitspieler muss nach der Reihe den gleichen Satz aufsagen und ein weiteres Wort hinzufügen. Gewonnen hat der Spieler, der als letzter keinen Fehler beim Wiederholen des Satzes macht.

«Ich sehe was, was du nicht siehst» Ein Mitspieler beginnt, indem er einen Gegenstand aussucht, den die anderen auch sehen können. Er darf nicht verraten, was das ist. Dann muss der Spieler den Gegenstand umschreiben. Alle Mitspieler dürfen ohne Reihenfolge raten, um was es sich handelt. Wer das Gesuchte als Erster nennt, darf sich als Nächster etwas ausdenken.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter