Facebook Pixel
Freizeit > Ferien & Reisen

Reisen trotz Corona? Diese Bedingungen gelten in unseren Nachbarländern

Wer trotz Corona dieses Jahr Ferien im Ausland machen möchte, findet in den Nachbarländern der Schweiz schöne Reiseziele für Familien. Doch ob Sylt, Côte d'Azur oder Tirol: Bevor Sie die Familienferien planen, müssen Sie sich über die Einreisebedingungen informieren. In welches Nachbarland Sie noch reisen dürfen und wann eine Quarantäne ansteht.

Ferien in Coronazeiten: Eine Familie verreist mit dem Zug.

Wenn Sie in eines der Nachbarländer der Schweiz reisen wollen, müssen Sie die jeweiligen Einreisebestimmungen beachten. Bild: AleksandarNakic, Getty Images 

Direkt zu den einzelnen Ländern:  

  • Reisen nach Deutschland sind möglich, in Deutschland steht die Schweiz jedoch auf der Liste der Risikoländer. Mehr erfahren.
  • Aus der Schweiz dürfen Sie nach Frankreich reisen, einige Regionen stehen jedoch auf der Quarantäneliste. Mehr erfahren.
  • In Italien sind Reisen nur begrenzt möglich und Einreisende müssen einen negativen Corona-Test vorzeigen. Mehr erfahren.
  • Hotels und Gastronomie in Österreich haben aktuell geschlossen. Reisen sind aber möglich. Mehr erfahren.
  • Nach Liechtenstein dürfen Sie aus der Schweiz unbeschränkt ein- und ausreisen. Alle Infos.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) rät aufgrund der momentanen Corona-Lage von nicht notwendigen Reisen ins Ausland ab. Wenn Sie mit Ihrer Familie dennoch die Ferien in einem unserer Nachbarländer verbringen wollen, müssen Sie einige Regeln beachten.

Wichtig: Die Bestimmungen der Nachbarländer werden laufen geändert. Vor einer Einreise in eines der Nachbarländer sollten Sie sich deshalb auf jeden Fall direkt auf der Website der Botschaft oder des Konsulats des Ziellandes informieren. 

Reisen nach Deutschland

Reisen aus der Schweiz nach Deutschland sind möglich. Es gibt keine Reisebeschränkung, dennoch raten beide Länder von nicht notwendigen Reisen ab. Die Einreise für touristische Zwecke ist vorerst nur in Ausnahmefällen möglich, Übernachtungsangebote für touristische Reisen sind momentan nicht gestattet.

Regeln bei der Einreise nach Deutschland 

Reisende aus der Schweiz ab sechs Jahren müssen spätestens 48 Stunden nach der Einreise über ein negatives Testergebnis verfügen, das auf Aufforderung den zuständigen Behörden vorgelegt werden kann. Ausserdem müssen Sie vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Ausnahmen gelten je nach Bundesland unter anderem für Grenzpendler, Studenten und Studentinnen, Angestellte in Gesundheitsberufen sowie Personen, die Verwandte ersten Grades besuchen.

Müssen Sie in Quarantäne? 

Bei der Einreise in manche der deutschen Bundesländer müssen sich Reisende aus der Schweiz in eine zehntägige Quarantäne begeben, da die Schweiz vom Robert Koch Institut (RKI) als Risikoland eingestuft wird. Diese kann mit einem ab dem fünften Tag durchgeführten negativen Test vorzeitig beendet werden. Die Liste mit den Bundesländern, in denen man nach Einreise in Quarantäne muss, finden Sie auf der Seite des Auswertigen Amtes. Bei der Rückreise in die Schweiz ist keine Quarantäne notwendig. 

Beliebte Reiseziele für Familien in Deutschland

Ob Ferien am Strand oder zum Wandern in den Bergen: Deutschland bietet viele Reiseziele, an denen die ganze Familie entspannen kann. Dazu zählen etwa:

1. Sylt: Die nördlichste Insel Deutschlands bietet etliche Freizeitmöglichkeiten für alle Altersklassen. Ob ein Ausflug an den Sandstrand, in den beliebten Tierpark Tinnum oder bei schlechtem Wetter in eines von vielen spannenden Museen. 

2. Sankt Peter-Ording: Ebenfalls ein tolles Urlaubsziel in Deutschland ist Sankt Peter-Ording mit dem längsten Sandstrand Deutschlands. Dort warten Sonne, 12 Kilometer Strand, Meer und Wald auf Sie und Ihre Familie. 

3. Bodensee: Auch auf der deutschen Seite am Bodensee können Sie die Seele baumeln lassen. Besonders spannend für Kinder: Nur wenige Kilometer entfernt von der Schweizer Grenze liegt nahe Ravensburg das Ravensburger Spieleland Feriendorf. Hier warten neben einem tollen Programm für Kinder auch Entspannungsangebote für Eltern.

Reisen nach Frankreich

Reisen aus der Schweiz nach Frankreich sind möglich, die beiden Länder raten jedoch von nicht dringenden Reisen ab. Ausserdem gilt in Frankreich momentan eine landesweite Ausgangssperre von 18 Uhr bis 6 Uhr, die bei der Einreise beachtet werden muss. Hotels haben geöffnet. Es wird allerdings nur Roomservice angeboten; die Hotel-Gastronomie sowie Restaurants und Bars bleiben geschlossen.

Regeln bei der Einreise nach Frankreich 

Seit dem 31. Januar müssen Reisende aus der Schweiz ab 11 Jahren einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Von der Testpflicht ausgenommen sind Einwohner eines Grenzgebiets, Grenzgänger sowie Fahrunternehmer. 

Müssen Sie in Quarantäne? 

Reisende aus der Schweiz müssen in Frankreich nicht in Quarantäne. Empfohlen wird dennoch, dass sich die Reisenden nach der Ankunft in Frankreich für sieben Tage in Selbstquarantäne begeben und danach einen zweiten Corona-Test durchführen. 

Auf der Risikoliste des BAG stehen momentan zahlreiche französische Regionen. Wer sich dort aufgehalten hat, muss nach der Rückreise in die Schweiz in Quarantäne. Zu diesen Regionen gehören Centre-Val de Loire, Hauts-de-France, Île de France, Normandie, Nouvelle-Aquitaine, Occitanie, Pays de la Loire sowie Provence-Alpes-Côte d'Azur.

Beliebte Reiseziele für Familien in Frankreich

Frankreich gehört in Europa zu den beliebtesten Reisezielen und lockt mit langen Sandstränden an die Atlantikküste und mit mediterranen Buchten ans Mittelmeer.

1. Atlantikküste: Entlang der französischen Atlantikküste befinden sich unzählige familienfreundliche Campingplätze und wunderschöne Strände. Und auch wenn Sie mit Ihren Kindern Surfen lernen wollen, sind Sie am Atlantik genau richtig.

2. Côte d'Azur: Wer sicher gehen möchte, dass in den Ferien die Sonne scheint, findet auch an der Côte d'Azur traumhafte Strände und günstige Campingplätze. Hier gibt es rund 300 Sonnentage im Jahr, glasklares Wasser und weisse Sandstände.

3. Provance: Wer kennt sie nicht, die Postkarten mit endlosen Lavendelfeldern und verträumten Dörfchen. Ob ein Aufenthalt auf einem Bauernhof, eine Eselwanderung durch malerische Landschaft oder einfach entspannen im Ferienhaus – hier finden Sie zahlreiche Angebote für Familien.

Reisen nach Italien

Im Prinzip ist die Reise nach Italien erlaubt. Jedoch gilt in Italien ein Ampelsystem: Je nach epidemiologischer Lage verändern sich die Ampelfarben der 20 italienischen Regionen. Die Ein- oder Ausreise in orange oder rote Gebiete ist nicht gestattet. Die Übersicht finden Sie hier. Ausserdem ist es verboten, innerhalb Italiens in andere Regionen zu reisen. Die Hotels und Läden in Italien sind offen. In den meisten der autonomen Provinzen dürfen Restaurants nur Take-away anbieten.

Regeln bei der Einreise nach Italien

Bei der Einreise müssen Sie einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorweisen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ohne Test müssen Sie eine 14-tägige Selbstisolation einhalten. Ausserdem muss eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden. 

Müssen Sie in Quarantäne? 

Reisende aus der Schweiz müssen in Italien nicht in Quarantäne. Jedoch stehen einige italienische Regionen auf der Risikoliste des BAG. Wer sich dort aufgehalten hat, muss nach der Rückreise in die Schweiz in eine zehntägige Quarantäne.

Beliebte Reiseziele für Familien in Italien

1. Gardasee: Ein sehr begehrtes Urlaubsziel in Italien ist der Gardasee. Hier finden Familien alles, was das Herz begehrt: Rad- und Wanderwege, Freizeitparks und ruhige Kiesstrände. Da kommt sicher keine Langeweile auf! 

2. Toscana: Entspannt die Schönheit der Toscana geniessen? Das geht auch mit Kids! Die schönen Landschaften, Strände, Berge und das gute italienische Essen begeistert auch Kinder garantiert. 

Reisen nach Österreich 

Reisen zwischen Österreich und der Schweiz sind erlaubt, doch auch hier wird von nicht zwingenden Reisen abgeraten. Hotels und Gastronomie in Österreich sind zudem momentan geschlossen. 

Regeln bei der Einreise nach Österreich

Reisende aus der Schweiz müssen ab dem Alter von zehn Jahren ein Gesundheitszeugnis mitführen, welches einen negativen Antigen- oder PCR-Test bestätigt. Zusätzlich muss ein elektronisches Dokument ausgefüllt werden. Auch Grenzpendlerinnen und -pendler sind von der Testpflicht nicht ausgenommen und müssen bei der Einreise einen negativen Test vorlegen, der nicht älter als sieben Tage ist. Ausnahmen bestehen bei Transitpassagieren und Reisen aus unvorhersehbaren beziehungsweise unaufschiebbaren Gründen. 

Müssen Sie in Quarantäne? 

Die Schweiz ist in Österreich auf der Risikoliste. Daher wird bei der Einreise eine zehntägige Quarantäne angeordnet. Diese kann vorzeitig beendet werden, wenn ein ab dem fünften Tag nach der Einreise durchgeführter Corona-Test negativ ausfällt. Auf der Risikoliste des BAG sind die österreichischen Bundesländer Salzburg, Niederösterreich, Kärnten und Steiermark. Wer sich dort aufgehalten hat, muss nach der Rückreise in zehntägige Quarantäne.

Beliebte Urlaubsziele für Familien in Österreich 

1. Kärnten: Wie wäre es mit Ferien im Süden Österreichs? Bergluft schnuppern, im Wörthersee baden, Almdörfer besuchen und wandern  – Kärnten begeistert Gross und Klein garantiert. 

2. Tirol: Die Tiroler Bergwelt eignet sich im Winter optimal für schöne Skiurlaube. Aber auch im Frühjahr und Sommer locken eindrucksvolle Wanderwege, Parks und eine spektakuläre Sommerrodelbahn.

3. Vorarlberg: Abwechslungsreiche Urlaube können Sie auch in Vorarlberg erleben. Dort warten coole Kletterparks, interaktive Wanderwege, aussergewöhnliche Badeorte und Ausflüge mit Tieren wie Lamas oder Huskys auf Sie und Ihre Familie. 

Reisen nach Liechtenstein

Zwischen der Schweiz und Liechtenstein sind Reisen möglich und es bestehen keine spezifischen Reisehinweise. Dennoch sollten Sie sich auch vor einer Reise nach Liechtenstein etwa bei einem Reisebüro, worauf Sie bei einer Einreise achten müssen. 

Müssen Sie in Quarantäne?

Liechtenstein gehört zu den wenigen Ländern, in das Sie aus der Schweiz ohne Quarantäne oder das Vorzeigen eines negativen Corona-Tests reisen dürfen.