Facebook Pixel

Reiten oder Ziegen streicheln: So werden die Familienferien tierisch schön

Promo – «Hüa, hott!» Hier erfahren Sie, wo in Österreich Ihre Kinder reiten lernen können und welche weiteren spannenden Erlebnisse mit Tieren auf die ganze Familie warten.

Tiere machen die Ferien für Kinder zu etwas ganz Besonderem.

Die Familienferien auf einem Reiterhof verbringen. Foto: FamVeld, iStock / Getty Images Plus

Auf Pferden oder Ponys reiten, Ziegen streicheln oder mit Kaninchen kuscheln: Tiere machen die Ferien für Kinder zu etwas ganz Besonderem. Warum also nicht die Ferien auf einem Reiterhof verbringen? Oder in einem Hotel, in dem Kinder die verschiedensten Tiere erleben und Eltern es sich so richtig gut gehen lassen können?

In Österreich gibt es viele Anlagen, die professionellen Reitunterricht für Kinder anbieten. Reitanfänger, Fortgeschrittene und Profis werden in Kursen betreut und gefördert. Und wer keine Lust auf Pferde hat, kann Ziegen, Kaninchen, Schafe und viele weitere Tiere bestaunen und streicheln.

Tiere in Österreich entdecken

2 von 5

Reiten oder Ziegen streicheln: So werden die Familienferien tierisch schön

Beim Mini-Pony-Club des Post Family Resorts können sich Kinder ab 4 Jahren das erste Mal auf dem Pferderücken versuchen. Geübte Reiter ab 6 Jahren dürfen sich dem Pony-Club anschliessen. 

Weitere Bilder anschauen

Reitunterricht für Kinder 

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Kein Wunder also, wenn Ihr Kind in den Ferien reiten lernen möchte. Die ersten Reitstunden sind für gewöhnlich Longen-Stunden. Das bedeutet, dass das Pferd an einer langen Leine – Longe – im grossen Kreis vom Reitlehrer im Schritt geführt wird. In liebevoll gestalteten Kursen lernen die Kinder die korrekte Sitz- und Zügelhaltung, um das Pferd in die richtige Bahn zu lenken.

Professioneller wird es beim Dressur- und Hindernisreiten. Beim Dressurreiten lernen Reiter und Pferd, sich einheitlich zu bewegen. Hindernisse können im Schritt oder Trab oder durch abenteuerliche Sprünge überwunden werden.

Natürlich dürfen die Kinder die Pferde auch striegeln und satteln. Zudem können sie die schützende Ausrüstung, zu der Reiterhelm und Schutzwesten gehören, ausleihen.

Hoteltipps

  • Das Familienresort Ellmauhof im Land Salzburg hat seine eigene Reitakademie und bietet von Schnupper- bis Könner-Reitkursen, alles, was Pferde-Fans begeistert.
  • Das Post Family Resort verspricht Spass im Sattel. Neben dem Pony-Club für geübte Reiter und Reiterinnen bietet es Einzellonge ab 6 Jahren und Ausritte an.

Geführtes Ponyreiten für Kleinkinder in Österreich

Für Kinder, die noch keine Erfahrung mit Pferden haben, bietet sich das geführte Ponyreiten an. Hier können auch die Kleinen ihren Traum von Reitferien verwirklichen. Ab 3 Jahren können sie sich das erste Mal auf dem Rücken der Pferde versuchen.

Zu Beginn darf das Pony gebürstet und gestriegelt werden. Beim Ponyreiten wird nicht immer ein Sattel genutzt, doch gerade für die ersten Erfahrungen auf dem Pony wird oft ein Westernsattel eingesetzt. Im Gegensatz zum englischen Sattel hat dieser einen Knauf, an dem sich Kinder festhalten können.

Im Schritt können anfangs Übungen wie «Stopp» und «Schritt» probiert werden. Das Pferd soll dabei auf Kommando anhalten und weiterlaufen. Zunächst wird sich das Pony immer mal wieder mit dem Grasen beschäftigen. Die Kinder lernen mit der Zeit, die Kontrolle zurückzuerlangen.

Zum Schluss wird das Pony abgesattelt, gebürstet und zurück auf die Koppel geführt.

Hoteltipps

  • Das Familienhotel Furgler hat ein ereignisreiches Sommerprogramm für Kinder zusammengestellt – geführtes Ponyreiten inklusive.
  • Das Familienresort Ellmauhof hat zusätzlich zur Reitakademie einen Reitkindergarten – grosser Spass für kleine Reiter.
  • Auch im Family Resort Post kommen kleine Kinder auf ihre Kosten – im Mini-Pony-Club ab 4 Jahren.

Erlebnisse mit Tieren

Beim Wandern kommt bei Kindern immer mal wieder Langeweile auf – normalerweise. Viele Regionen bieten deshalb spannende Erlebnispfade mit Tieren an. Kinder können die Natur für sich entdecken und Tiere beobachten und streicheln. Zudem können sie sich an Infotafeln und Stationen über die heimischen Tiere informieren und ihr Wissen über die Tierwelt erweitern. Zu bestaunen gibt es in Österreichs Regionen zum Beispiel: Ziegen, Hühner, Schafe, Kaninchen, Insekten, Steinböcke und sogar Huskys.

Regionale Tipps

  • Die Region Tux-Finkenberg heisst Sie in ihrer Tierwelt willkommen. An Spielstationen warten verschiedene Insekten wie etwa Schmetterlinge, Raupen und Ameisen darauf entdeckt zu werden. Kinder können an der Tierrätselrallye teilnehmen und sich im Flohzirkus vergnügen.
  • Das Brandnertal führt Sie und Ihre Kinder durch einen einzigartigen Tiererlebnispfad. Hier erleben Sie einheimische Tiere hautnah. Gross und Klein können Kühe füttern, Meerschweinchen und Ziegen streicheln und Kälbchen bei den ersten Gehversuchen beobachten.
  • Aussergewöhnliche Ferien bei Husky Toni erleben! Im Sommer werden Scooterfahrten, Wanderungen, Wagenfahrten und Einstundenprogramme in Gruppen mit Huskys angeboten. Sie glauben nicht, was für eine Kraft in den Schlittenhunden steckt.
  • Der Naturpark Kaunergrat befindet sich im Pitztal in Tirol. Auf den Wandertouren begegnen Ihnen sicherlich Steinböcke, denn hier ist die grösste Steinbockkolonie Österreichs mit 1200 Tieren angesiedelt.

Wie Kinder sich ihre Ferien in Österreich wünschen

Vorhang auf: Hier erzählen Kinder, wie sie sich ihre Ferien in Österreich wünschen. Video: Österreich Werbung

Auf geht's nach Österreich

Hier überall sind Ferien in Österreich besonders schön.

Anreise mit der Bahn: Die Bahn verkehrt im Zweistundentakt ab Zürich nach Österreich. Nach Kärnten (Villach), Wien und Graz gibt es ab Zürich eine direkte Nachtreiseverbindung mit dem Nightjet. Vielerorts organisiert Ihr Hotel einen Transfer vom Bahnhof. Hier finden Sie weitere Informationen.

Mehr Ideen und Angebote für Familienferien in Österreich finden Sie hier

Weitere Tipps der Redaktion für Ihre Reise nach Österreich: