Originelle Weihnachtsdeko selber machen

Für Kinder ist die Advents- und Weihnachtszeit aufregend. Sie freuen sich, wenn sie sich am Basteltisch austoben können. Weihnachtsdeko selber machen ist nicht schwer,  manchmal brauchen die Kleinen nur etwas Hilfe. Deshalb zeigen wir Ihnen originelle Ideen zum gemeinsamen Basteln mit Kindern.

Bild: 1 von 8

Salzteiggirlande als Weihnachtsdeko

Salzteig zählt zu den Klassikern beim Basteln mit Kindern: Er ist leicht herzustellen und vielseitig zu gestalten. Mit etwas Acrylfarbe und einer Kordel lassen sich einzelne Salzteigelemente zu einer weihnachtlichen Girlande herrichten. Fertig ist die Weihnachtsdeko. Foto: Franziska Grünewald

Weitere Bilder anschauen

 

Salzteig-Girlande

Das benötigen Sie

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • Pinsel
  • Farbe (Acrylfarbe, Sprühlack)
  • Buntes Band oder Kordel
  • Holzstäbchen

So funktioniert’s

Zunächst stellen Sie den Salzteig her. Dazu vermengen Sie das Mehl, Salz und Wasser mit den Händen und kneten die Zutaten gut durch. Schon ist der Salzteig fertig. Lassen Sie Ihre Kinder den Teig flach ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Für die Aufhängung wird mit einem Holzstäbchen jeweils unten und oben ein Loch in die Girlandenelemente gestochen. Nun muss der Teig trocken. Dazu sollte er an einem warmen Ort und auf einem geraden Untergrund liegen, damit er sich nicht verformt. Nach einem Tag wird der Salzteig schon trocken sein, aber noch nicht ganz hart und stabil. Härten Sie ihn daher noch einmal bei 50 Grad 2 Stunden im Ofen aus. Danach kann der kreative Teil beginnen: Malen Sie die Kreis-Elemente mit Pinsel und Acryllack bunt an oder verwenden Sie einen Sprühlack. Auch mit Stickern oder Stempeln kann die Girlande gestaltet werden. Sobald die Farbe vollständig getrocknet ist, können Sie die Anhänger auf eine Kordel auffädeln und die Girlande als Weihnachtsdekoration bestaunen.

Tipp: Stechen Sie nur ein Loch in die Teig-Kreise, so können sie als Geschenkanhänger verwendet werden. Auf der Rückseite ist Platz für einen Namen oder Weihnachtsgrüsse.

Foto und Bastelidee: Franziska Grünewald. Spoon and Key, also Löffel und Schlüssel, das steht für Franziskas Leidenschaft und ihren Rückzugsort: Sie liebt es sich am Herd auszutoben, aber auch ihre Wohnung mit Kreativ-Ideen zu verschönern. Auf ihrem Foodblog werden auch Freunde veganer und exotischer Küche fündig.

 

Weihnachtsbaum to go

Das brauchen Sie

  • Stöckchen
  • Gartenschere
  • Robuste Schnur
  • Heissklebepistole
  • Deko: Kugeln, Filzmotive, Schleifen

So wird’s gemacht

Wer Kinder hat, kann sich den ersten Schritt vielleicht sparen: das Stöckchen sammeln. Ansonsten lassen sich beim Spaziergang im Wald oder auf dem Feld sicher eine Menge kleiner Stöckchen finden. Kürzen Sie die gesammelten Hölzer mit einer Gartenschere oder einer Säge auf verschiedene Längen, sodass Sie damit eine spitz zulaufende Tanne legen können. Nehmen Sie anschliessend eine robuste Schnur und knoten die Stöckchen von der Spitze abwärts jeweils links und rechts aussen zusammen. Achten Sie darauf, oben eine Schlaufe zum Aufhängen zu lassen. Jetzt kann der Baum verziert werden. Kinder, die schon mit einer Heissklebepistole umgehen können, werden nun zu fleissigen Helfern. Nach Belieben werden bunte Kugeln, Filzmotive und Tannenzapfen auf die Stöcke geklebt. Binden Sie noch ein paar Schleifen oder setzen einen Stern an die Spitze und fertig. So einfach lässt sich aus Naturmaterialien schöne Weihnachtsdeko selber machen

Foto und Basteltipp: Anne Überall. Sie nennt sich Frollein Ü und macht ihren Namen zum Programm: überallundnirgendwo Als unruhige Natur und Mutter mehrerer Söhne ist Anne ständig unterwegs, auf der Suche nach neuen Ideen. Sie bloggt mit einer genüsslichen Prise Humor. Die schönen DIY-Anleitungen und Vorschläge zu Kindergeburtstagen sollten Sie nicht verpassen.

 

Tannenbäume aus Papier falten

Benötigte Materialien

  • Grünes Papier
  • Schaschlikspiesse oder Zahnstocher
  • Kleine Perlen
  • Kreisstanzer oder runde Gegenstände (verschiedene Grössen)
  • Bleistift, Schere
  • Klebe
  • Pinnwandnadel

Wie gebastelt wird

Ältere Schulkinder können diese Weihnachtsdeko selber machen, kleinere brauchen besonders beim Falten Hilfestellung. Als erstes müssen verschieden grosse Kreise aus dem grünen Papier hergestellt werden. Wenn Sie keinen Kreisstanzer zuhause haben, können Sie ebenso gut verschiedene runde Gegenstände sammeln, beispielsweise Gläser, Kleberollen, Untertassen, Dosen etc. Stellen Sie diese auf das Papier, umfahren  sie mit einem Bleistift und schneiden die Kreise mit der Schere aus. Nun geht es ans Falten. Ein Kreis muss insgesamt 8x gefaltet werden. Falten Sie die ersten 4 Linien in eine Richtung, drehen Sie das Blatt um und falten die anderen 4 Linien in die andere Richtung. So ergibt sich automatisch ein fächerähnliches Auf und Ab. Am Ende sollte der Kreis wie eine Torte mit 16 Stücken aussehen. Nun stechen Sie mit einer Nadel ein kleines Loch in die Mitte des Kreises, an der die Faltlinien zusammentreffen. Die Kreise müssen jetzt entsprechend der Kanten zusammengefaltet werden, sodass sie eine spitze Form erhalten und aufgestellt werden können. Nehmen Sie einen Schasslikspiess und ziehen die Tannenteile der Grösse nach auf. Das untere Tannenteil sollte auf dem Boden stehen. Kürzen Sie den Stab, wenn er oben zu lang ist und kleben Sie eine Perle auf die Spitze, damit man keinen «Stamm» sieht. Fertig ist die Weihnachtsdekoration.

Foto und Idee: Vanessa Roth. Die Studentin liebt die Weihnachtszeit, da sie stundenlang in der Küche stehen und Weihnachtsguetzli backen kann. Für ihren Lifestyleblog sternenwind lässt sie sich manchmal auch von ihrem Freund inspirieren. Dort finden Sie weitere Weihnachtsdeko-Ideen.

 

Bunte Prickelsterne

Das benötigen Sie

  • Tonpapier
  • Transparentpapier
  • Buntes Seidenpapier
  • Sternbackförmchen
  • Kleister
  • Pinsel
  • Schere
  • Klebstoff
  • Stift
  • Prickelnadel
  • Faden und Nadel

So werden die Sterne gemacht

Diese Weihnachtsdeko basteln schon Kinder im Vorschulalter. Nehmen Sie die Backförmchen als Schablone und zeichnen zwei gleich grosse Sterne auf Tonpapier und das Transparentpapier. Die Transparentpapier-Sterne schneiden Sie mit einer Schere aus, für das Tonpapier nehmen Sie die Prickelnadel, um die Sterne herauszulösen. Wenn die kleineren Sterne innerhalb der Tonpapier-Sterne ausgeprickelt sind, wird der Stern aus Transparentpapier auf den ausgeprickelten Stern aus Tonpapier geklebt. Reissen Sie das bunte Seidenpapier in Schnipsel, bekleistern einen Transparentpapier-Stern und kleben die Schnipsel darauf. Zum Schluss werden die beiden Sternhälften mit dem Transparentpapier aufeinander geklebt. Um den Stern aufzuhängen, ziehen Sie an einem Zacken des Sterns einen Faden hindurch. Jetzt kann der Stern am Fenster leuchten.

Foto und Basteltipp: Diese einfache Bastelanleitung und weitere Ideen zum Weihnachtsdeko selber machen finden Sie in «Mein erstes Weihnachts-Bastelbuch – Fröhliche Ideen für Kinder ab 2», erschienen im Christophorus Verlag (ISBN: 978-3-8388-3540-2; €9.99). Ausserdem werden leichte Rezepte für Guetzli, Knusperhäuschen und Kinderpunsch vorgestellt. 

Knopf-Weihnachtskugeln

Was sie brauchen

  • Acrylkugeln
  • Bunte Knöpfe
  • Heisskleber
  • Geschenkband/Garn

Und so geht’s

Weil man die schöne Knopfsammlung in der Nähkiste sowieso nicht wirklich sehen kann, zeigen wir Ihnen, wie sie zur besonderen Weihnachtsdekoration wird. Nehmen Sie eine Acrylkugel mit Aufhängung und entscheiden sich für eine Knopffarbe. Suchen Sie ähnliche Knöpfe zusammen, dann kann es losgehen. Den Heisskleber tragen Sie portionsweise auf die Kugel auf und drücken nach und nach die Knöpfe darauf. Wenn Sie mit der Anordnung oder dem Farblauf nicht zufrieden sind, können Sie versuchen, die Knöpfe mit einem Prickel wieder vom kaltgewordenen Kleber zu lösen. Dies gestaltet sich allerdings nicht immer ganz leicht. Nehmen Sie nun ein schönes Geschenkband und ziehen es durch das Aufhängeloch.

Tipp: Statt Acryl- können Sie auch Styroporkugeln verwenden. Da sie unter dem Heisskleber allerdings schmelzen, sind Stecknadeln zur Befestigung eine gute Alternative.

Foto und Basteltipp: frauscheiner.de, Anita Scheiner. Als gelernte Kultur-Gestalterin ist Anita letztlich in ihrer Elternzeit beim Nähen gelandet. Sie hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: Heute erstellt und verkauft sie eigene Nähanleitungen und Schnittmuster. Auch vier Bücher und Ebooks hat sie schon veröffentlicht.


Hinweis zu den Bildern: Die Foto- und Ideen-Rechte liegen bei den Bloggern und Verlagen

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter