Pinata basteln: das spanische Topfschlagen mit süsser Belohnung

Die Pinata ist eine tolle Tradition aus Mexiko und Spanien. Jedes Kind freut sich dort an seinem Geburtstag darauf, eine Figur aus Pappmaché so lange zu schlagen, bis Süssigkeiten herausfallen. Hier finden Sie alles über die süsse Tradition, eine praktische Bastelanleitung und Spielvarianten.

Pinata basteln: Einfach aus Pappmaché selbst machen

Eine Pinata basteln geht ganz leicht: Aber dieses Modell ist ja fast zu schön zum Zerschlagen. Bild: Dannebrog, Flickr, cc-Lizenz (by-nc-nd).

Vom religiösen Brauch zum Kinderspass

Die Figuren der Pinatas kommen ursprünglich aus China. Beim Neujahrsfest wurden dort mit buntem Papier beklebte Figuren, wie Kühe und Stiere, mit Stöcken zerschlagen. Angeblich hat sie der Seefahrer Marco Polo vor über 700 Jahren dort entdeckt und mit nach Südeuropa gebracht. Das Wort Pinata leitet sich heute noch von dem italienischen «pignatta» ab. Dies bedeutet so viel wie «zerbrechlicher Topf», denn früher wurden anstelle der Pappmaché-Figuren Tontöpfe zerschlagen. Herausregneten auch noch nicht Süssigkeiten, sondern Samen und süsse Früchte.

Die spanischen Eroberer brachten die Tradition mit nach Südamerika. Im Zuge der Christianisierung entstand die Pinata in Form eines Sterns mit ihren sieben Spitzen, die für die Sieben Todsünden standen. Durch das Schlagen mit einem Stock wurde symbolisch der Teufel ausgetrieben. Dabei wurden dem Gläubigen die Augen verbunden, was sich bis heute erhalten hat. Der Stock stand für die göttliche Kraft, die das Böse besiegt. War die Pinata zerschlagen, fielen Früchte und andere Gaben heraus, die den Segen Gottes symbolisierten.

Heute hat die Pinata ihre religiöse Bedeutung weitgehend verloren und ist ein toller und dekorativer Kinderspass am Geburtstag. In Spanien und Mexiko gehören die Pinatas zu jeder Posada – ein Fest in der Vorweihnachtszeit. Die Zuschauer feuern den Pinata-Schläger dabei immer mit einem Lied an: «Dale, dale, dale, no pierdas el tino, porque si lo pierdes, pierdes el camino. Ya le diste una, ya le diste dos, ya le diste tres, y tu tiempo se acabó.» Frei übersetzt bedeutet dies: «Schlag, schlag, schlag, verlier' nicht das Ziel, denn, wenn Du es verlierst, kommst Du ab vom Weg. Einmal geschlagen, zweimal geschlagen, dreimal geschlagen - und Deine Zeit ist um.»

Pinata basteln: die einfache Variante aus Pappmaché

Haben Sie Lust bekommen selbst eine Pinata zu basteln? Die mit Süssigkeiten prall gefüllte Kugel wird am nächsten Kindergeburtstag sicher der Renner.

Das brauchen Sie:

  • Luftballon
  • Alte Zeitungen in Fetzen
  • Zwei Gläser Wasser und ein Glas Mehl
  • Buntes Krepppapier
  • Bastelpapier
  • Schüssel
  • Nadel oder Schere
  • Füllmaterial: Süssigkeiten, kleine Spielzeuge
  • Band oder Seil

So geht es:

Im Video sehen Sie, wie Sie zu Hause selbst eine Pinata basteln können. Wichtig ist, dass sie über Nacht gut trocknen kann. Füllen Sie die Süssigkeiten ein und verschliessen Sie das Loch oben. Hängen Sie die Pinata mit einem reissfesten Band oder Seil mit genügend Platz zu den Seiten in Kopfhöhe auf.

Video: Susu386, YouTube.

Pinata Spiele

«Dale, dale, dale», rufen die spanischen Kinder. Die Pinata muss zum Platzen gebracht werden, damit es endlich die leckeren Süssigkeiten regnet.

Das brauchen Sie:

  • Hängende Pinata
  • Stock
  • Tuch zum Augenverbinden

So geht es:

Erst kan man die Pinata basteln und dann zerschlagen

Die Kinder haben beim Pinata Schlagen sichtlich Spass. Bild: Nonnerboy, Flickr, cc-Lizenz (by-sa).

Beim Pinata schlagen hat jedes Kind traditionell drei Versuche. Das Geburtstagskind fängt an und bekommt die Augen verbunden. Nun versucht es mit dem Stock die Pinata so fest wie möglich zu treffen. Die anderen Kinder stehen im Kreis im genügendem Abstand herum und feuern es an. Nach drei Versuchen ist das nächste Kind an der Reihe. Vor dem Spiel kann man vereinbaren, was passieren soll sobald die Pinata geplatzt ist. Entweder stürzen alle Kinder in die Mitte und dürfen sich so viele Süssigkeiten greifen, wie sie bekommen können. Oder das Kind, das den finalen Schlag gesetzt hat, darf sich zuerst eine Süssigkeit aussuchen.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter