Geschicklichkeitsspiele für drinnen

Für Kinder gibt es viele schöne Spiele zum Kindergeburtstag.

Wer bin ich? Das ist ein schönes Spiel für Kinder.

Wer bin ich?

Das Spiel eignet sich für Kinder ab der dritten Klasse. Einer der Mitspieler verlässt den Raum oder hält sich die Ohren zu. Die Anderen einigen sich auf einen Schauspieler, eine Comicfigur oder einen Kinderhelden (beispielsweise Pumuckl, Harry Potter, Pippi Langstrumpf, Homer Simpson …). Der Name wird auf einem Klebezettel vermerkt. Der Mitspieler kehrt zurück in die Runde. Er schliesst die Augen. Der Zettel wird an seine Stirn geheftet. Durch Fragen, welche mit Ja oder Nein beantwortet werden können, versucht er den Namen der Person ausfindig zu machen. Die Spieler wechseln sich reihum ab.

Räubermeister

Viele Gegenstände werden innerhalb des Personenkreises gesammelt. Alle Teilnehmer ziehen ihre Schuhe aus. Auf ein Startzeichen rutschen alle auf Händen und Füssen zum «Schatz» in der Mitte. Ein Gegenstand wird mit den Füssen ergriffen, die Spieler rutschen zurück, ohne die Beute fallen zu lassen. Dies geht so lange weiter, bis alle Gegenstände aufgebraucht sind. Wer am meisten erbeutet hat, ist der Räubermeister. Das Spiel eignet sich für Kinder ab drei Jahren.

Blinde Wanderung

Eine freie Fläche wird benötigt. Am Ende des Zimmers wird ein Stuhl aufgestellt. Gemeinsam werden die Schritte zum Stuhl abgezählt. Nun werden dem ersten Spieler die Augen verbunden. Er darf die gezählten Schritte ablaufen, dann muss er stehen bleiben. Wer dem Stuhl am nächsten kommt, hat gewonnen. Alter: ab vier bis fünf Jahren.

Gordischer Knoten

Ein Raum wird komplett abgedunkelt. Vorher stellen sich alle Spieler im Kreis auf. Langsam gehen die Teilnehmer mit ausgestreckten Armen aufeinander zu. Jede Hand muss eine andere Hand finden. Sind alle Hände miteinander verbunden, wird das Licht wieder angeschaltet. Nun muss das Gewimmel entwirrt werden. Die Hände dürfen dabei nicht losgelassen werden. Der entstandene Knoten ist immer lösbar. Ab sechs Jahren.

Linsen saugen

Jeder der Spieler erhält zwei Teller, einen leeren und einen vollen. Es gilt nun die vorher genau abgezählte Anzahl der Linsen mit einem Strohhalm von Teller zu Teller zu transportieren. Wer am schnellsten ist, hat gewonnen. Das Spiel eignet sich für Kinder ab vier Jahren.

Fang den Ball

In einen kleinen Karton werden zwei gegenüberliegende Löcher gebohrt. Ein Band wird hindurch gezogen. Ein Kind setzt die Schachtel auf den Kopf und bindet die Enden zusammen. Das zweite Kind schlägt einen kleinen, gut springenden Ball auf den Boden. Das «Schachtel-Kind» muss den Ball mit der Kiste auffangen. Wenn es mehrere Kinder sind, ist ein Wettspiel möglich. Wer fängt in einer Minute mehr Bälle? Das Spiel ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Spiele für unterwegs

Schneewittchen lass dein Haar herunter

Ein Kind oder ein Erwachsener erzählt ein Märchen. Dabei verändert er ein Detail. Wer als erstes den Fehler bemerkt, ist an der Reihe. Ab fünf Jahren.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Dieses Spiel eignet sich für lange Zugfahren oder endloses Sitzen im Wartezimmer. Ein Teilnehmer sucht sich einen Gegenstand mit den Augen aus und sagt: «Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist rot.» Die anderen nennen nun alle möglichen Gegenstände im Raum. Wer ihn erraten hat, ist der nächste. Ab drei Jahren.

Mehr Spiele finden Sie in diesen Büchern:

  • Schöne alte Kinderspiele: Ideen für Kinder aller Altersstufen. Von Gisela Dürr und Martin Stiefenhofer.
  • Alte und neue Kinderspiele: für drinnen und draussen. Von Petra Reinhard

 

Text: Natascha Mahle

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter