Facebook Pixel

Fasnachtsgebäck: Rheinische Krapfen

Ganz nach dem Motto: klein aber fein

Rheinische Krapfen selber machen

Bild: different_nata, iStock, Thinkstock

Zutaten

für circa 25 Stück

  • 6 EL Öl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • Öl oder Pflanzenfett zum Ausbacken
     

So geht es

Kochen Sie Öl, Wasser, Salz und Zucker im Topf auf. Dann nehmen Sie den Topf von der Platte und geben das Mehl hinzu. Kneten Sie die Masse mit den Knethaken des Handrührgeräts gut durch. Stellen Sie den Topf wieder auf die heisse Platte und kneten Sie so lange weiter, bis sich der Teig als Kloss vom Boden löst.

Nun geben Sie den Teig in eine Schüssel. Rühren Sie mit dem Handrührgerät ein Ei darunter. Wenn der Teig ein wenig abgekühlt ist, kneten Sie die restlichen Eier nacheinander ein. Kleine Bällchen formen und in heissem Öl oder Fett ausbacken, bis sie goldgelb sind. Mit einer Schaumkelle herausheben, auf Haushaltspapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Das könnte Sie auch interessieren