Facebook Pixel

Kennenlernspiele: Radar

Kennenlernspiele erleichtern die Kontaktaufnahme zwischen Kinder

Bei diesem Kennenlernspiel muss sich der Suchende ganz auf das Summen der Gruppe verlassen. Foto: iStock, Thinkstock


Bei Radar entsteht Gruppendynamik, die alle mitreisst. Wenn alle gemeinsam „funken“ bildet sich schnell ein Gemeinschaftsgefühl.

So geht es:

Die Gruppe sucht einen Gegenstand im Zimmer aus (zum Beispiel ein Kissen). Ein Mitspieler, der vorher den Raum verlassen hat, muss den Gegenstand erraten.
Die Gruppe muss ihm helfen, indem sie summt. Kommt er dem gesuchten Gegenstand näher, dann summt die Gruppe lauter, entfernt er sich, so summt die Gruppe leiser. Wenn der Suchende den Gegenstand gefunden hat, ist der nächste dran.
Sobald alle das Spiel verstanden haben, kann man es noch steigern. Hierfür wird sich eine weitere auszuführende Aktion ausgedacht (z.B. das Kissen auf den Tisch zu legen). Der Spielverlauf ist dann wieder derselbe.

Hier ist eine Fundgrube für Gruppenspiele aller Art, nicht nur Kennenlernspiele:

www.gruppenspiele-hits.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter