Lustige Luftballon Spiele für jeden Geschmack

Luftballon balancieren

Einen Luftballon auf dem Finger, auf dem Kopf oder einem Kochlöffel zu balancieren, fordert einen Sinn fürs Gleichgewicht und ein bisschen Geschick. Wer schafft es am längsten?

Pullover ausziehen – mit Luftballon

Einen Pullover auszuziehen ist einfach. Einen Pullover auszuziehen und gleichzeitig dabei zu verhindern, dass ein schwebender Luftballon auf die Erde fällt, ist dagegen eine echte Herausforderung! Besonders schwierig wird es, wenn er nur mit den Händen angetippt werden darf.

Luftballon-Spiel:Hockey

Schon mal Hockey gespielt? Beim Hockey spielen zwei Teams gegeneinander und versuchen, mit Hockeyschlägern eine Hartgummischeibe, «Puck» genannt, ins gegnerische Tor zu befördern. Mit Schläger und Ball liegt das Mobiliar schnell in Trümmern, nicht aber, wenn der Schläger ein länglicher Luftballon, der Schläger ein runder oder birnenförmiger Luftballon ist. Als Tore eignen sich gegenüberliegende Wände.

Luftballon-Spiel: Matratze

Luftballons sind empfindlich – doch gemeinsam sind sie stark. Wer sein eigenes Körpergewicht auf viele Luftballons verteilt, kann auf ihnen liegen, ohne dass sie platzen. Am einfachsten funktioniert das Experiment, wenn etwa 25 aufgepustete Luftballons in einen Bettbezug gesteckt werden. Fertig ist die Matratze, auf die sich jedes Kind einzeln vorsichtig legen kann.

Luftballon-Spiel: Turm

Schon mal einen Turm aus Luftballons gebaut? Mit doppelseitigem Klebeband versuchen die Kinder die Ballons so aneinander zu kleben, dass der Turm möglichst hoch und stabil wird. Dafür brauchen die Kinder eine Tüte mit so vielen Luftballons, dass sie richtig aus dem Vollen schöpfen können.

Luftballon-Spiel: Treten

Jedem Kind wird ein Luftballon an den Fuss gebunden. Nun dürfen die Kinder versuchen, die Luftballons der anderen zu zertreten, den eigenen aber zu schützen. Festhalten und Umschubsen sind dabei nicht erlaubt. Ein Schiedsrichter kann eingesetzt werden, der diese Regel überwacht. Wer am Ende noch den letzten unversehrten Luftballon am Bein hat, ist der Sieger.

Luftballon-Pumpe nutzen

Luftballons sollten nicht mit dem Mund aufgeblasen, sondern mit Hilfe einer Luftballon-Pumpe gefüllt werden. Denn Luftballons können krebserregende Lösungsmittel und Weichmacher enthalten, die beim Aufblasen über den Speichel in den Körper gelangen. Eine gute Luftballon-Pumpe kostet im Handel etwa 10 Franken.

 

Text: Sigrid Schulze

Kennen Sie tolle Spiele für drinnen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter