Zahnerosionen: Säure schadet den Zähnen

Cola kann den Zähnen schaden.

Softdrinks wie Cola sind säurehaltig und schaden den Zähnen.

Wer zu viel Obst isst und zu viele Säfte trinkt, schadet seinen gesunden Zähnen. Es besteht die Gefahr einer Zahnerosion, wenn diese Fruchtsäuren oder andere Säuren zu oft und zu lange auf den Zahn einwirken. Am besten ist es, einmal pro Tag eine grössere Menge Obst zu essen als viele kleine Portionen über den Tag verteilt. Kaubewegungen und Fruchtsäure verzehnfachen die Ausscheidung von Speichel. Dieser neutralisiert die Säuren.

Damit der Speichel gut wirken kann, sollten Sie nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln etwa 30 Minuten warten, bis Sie Ihre Zähne putzen. Die Säuren weichen die Zahnoberfläche auf. Würden Sie ohne Wartezeit Zähneputzen, wäre der Abrieb der Zahnoberfläche sehr stark. Statt dessen empfiehlt die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft für gesunde Zähne nach Säuregenuss mit Wasser oder einer fluoridhaltigen Zahnspülung den Mund zu spülen und zahnschonende Kaugummis zu kauen, die den Speichelfluss anregen.

Hier steckt Säure drin

Von diesen Lebensmitteln sollten Sie nicht übermässig viel zu sich nehmen:

  • saure Nahrungsmittel wie Obst, saures Gemüse, mit Essig zubereitete Speisen (z.B. Salate)
  • saure Getränke wie Softdrinks (Cola), Fruchtsäfte, Eistee, Wein, Alcopops, isotonische Sportgetränke
  • Medikamente wie Aspirin, Vitamin-C-Präparate, tonische Eisenprodukte

Text: Angela Zimmerling

Weiterführende Informationen zum Thema gesunde Zähne

Ein Merkblatt zum Thema Zahnerosionen gibt es zum Download unter www.sso.ch

Ein Merkblatt zum Thema «Die richtige Ernährung» gibt es zum Download unter www.sso.ch

Erfahren Sie mehr über die Aktion Zahnfreundlich und welche Süssigkeiten das Zahnmännchen erhalten haben unter www.zahnfreundlich.ch

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter