Ei-Burger und weitere leckere Rohkost-Rezepte

Dieser Burger ist schnell und gesund mit Rohkost zubereitet.

Ein Burger aus Rohkost ist gesund und schmeckt auch noch lecker. Bild: iStockphoto-Thinkstock

Ein Burger muss nicht unbedingt Hackbällchen beinhalten. Ein Vollkornbrötchen mit hart gekochtem Ei und viel Rohkost schmeckt auch!

Das brauchen Sie für vier Burger:

1 halbe Stangengurke
2 Tomaten
4 hartgekochte Eier
Salatblätter
4 Vollkorn-Brötchen
Butter oder Mayonnaise
4 Käsescheiben
8 mittelgrosse Salatblätter vom Grünen Salat, Feldsalat, Radicchio, Rauke oder Lollo rosso
Kräuter

So geht es:

Putzen Sie die Gurke, waschen Sie die Tomaten und schneiden Sie alles in Scheiben. Jetzt pellen Sie die Eier und schneiden sie ebenfalls in Scheiben. Pflücken sie ein paar Blätter vom Salat, die Sie waschen und trocken schütteln. Nachdem Sie die Brötchen aufgeschnitten haben, bestreichen Sie sie mit Butter oder Mayonnaise. Nun kann jeder seine Burger füllen, wie es beliebt: mit Ei, Rohkost, Salat, Käse, Salat. Kräuter runden den Geschmack ab.

Eier-Rohkost-Salat

In diesem Salat ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei!

Das brauchen Sie: 

100 Gramm Gouda
150 Gramm gekochter Schinken
Schnittlauch
1 kleine Dose Mais
1 kleiner Eisbergsalat
6 gekochte Eier
Salatmayonnaise

So geht es: 

Den Käse und den Schinken in lange, dünne Streifen schneiden. Schnittlauch zerkleinern. Dose Mais öffnen, Mais in Sieb geben und abtropfen lassen. Eisbergsalat in Würfel schneiden, waschen und trocken schütteln. Eier pellen und in Scheiben schneiden. Alle Zutaten mischen. Mit Häubchen von Salatmayonnaise servieren und mit Schnittlauch garnieren.

Rüebli-Apfel-Salat

Rüebli und Äpfel zu reiben, macht Kindern Spass. Doch bleiben Sie in der Nähe, denn die Reibe hat gefährlich scharfe Zacken.

Das brauchen Sie:

3 Esslöffel Öl
1 Esslöffel Balsamico-Essig
1 Teelöffel Honig
1 Teelöffel Senf
4 Rüebli
3 Äpfel
2 Esslöffel Nüsse
2 Handvoll Haferflocken

So geht es: 

Aus Öl und Balsamico-Essig, Senf und Honig ein Salatdressing mischen. Dann Rüebli und Äpfel schälen und reiben. Schnell damit ins Dressing, damit das Obst und das Gemüse nicht oxidieren! Mit Nüssen und Haferflocken mischen.

Autor: Sigrid Schulze

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter