Weitere Rezepte für Kinder

Rezepte für Kinder: Tomatensuppe mit Buchstabennudeln

Ihr Kind ist ein Gemüsemuffel? In dieser pürierten Suppe fällt das Gemüse kaum auf. Und die interessanten Nudeln will Ihr Kind vielleicht auch probieren.

Familienleben Logo

Tomatensuppe mit Buchstaben: Wer kann zuerst seinen Namen schreiben? Foto: © Yvonne Bogdanski - Fotolia.com

Das brauchen Sie für eine Familien-Portion:

750g Tomaten
1 Zwiebel
Öl oder Butter zum Braten
750ml Brühe
40 Gramm Mehl
1 Prise Zucker
Buchstabennudeln
Basilikum

So geht es:

Zunächst waschen Sie die Tomaten und vierteln sie, dann schälen sie die Zwiebel und schneiden sie klein. Nun erhitzen Sie das Fett in der Pfanne, so dass Sie die Zwiebelstücke leicht glasig anbraten können.

Sobald Sie die Tomaten zugegeben haben, schütten Sie das Ganze mit der Brühe auf. Lassen Sie die Flüssigkeit kurz aufkochen und dann auf niedriger Temperatur zehn Minuten köcheln. Danach nehmen Sie die Tomaten mit einem Löffel aus der Pfanne nehmen und in einem Topf passieren.

Nun die Flüssigkeit aus der Pfanne den passierten Tomaten im Topf zufügen und kurz aufkochen. Mehl mit etwas Wasser verquirlen und einrühren. Gleichzeitig Buchstabennudeln in einem separaten Topf kochen und vor dem servieren der Suppe hinzufügen. Nach Belieben mit etwas Zucker abschmecken.

Rezepte für Kinder: Grüne Pfannkuchen

Müssen Pfannkuchen immer hell sein? Lustig grün werden sie mit Hilfe eines Gemüses, das für die Ernährung besonderen Wert hat: Spinat. Er ist reich an vielen Mineralstoffen und Vitaminen.

Familienleben Logo

Grüne Pfannkuchen sehen zwar etwas lustig aus, schmecken aber sehr gut und sind auch noch gesund. Foto: © Maksim Shebeko - Fotolia.com

Das brauchen Sie für eine Familien-Portion:

450g jungen Tiefkühl-Spinat
2 Eier
250ml Milch
1Prise Salz, Pfeffer und Muskatnuss
150g Mehl
Öl
200g Schafskäse

So geht es:

Wenn der Spinat in einem Sieb aufgetaut ist, geben Sie die Eier in eine Schüssel und schlagen Sie mit dem Handrührgerät schaumig. Milch, etwas Salz, Pfeffer und Muskat zugeben. Anschliessend Mehl und Spinat zufügen und alles gut verquirlen.

Etwas Fett in der Pfanne erhitzen, mit einem Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben und Pfannkuchen von beiden Seiten braten. Auf dieselbe Weise den Rest des Teigs verarbeiten. In die Mitte der Pfannkuchen etwas Schafskäse legen und Pfannkuchen rollen. Wer Zahnstocher in die Rollen steckt, verhindert, dass sie wieder aufrollen.

Rezepte für Kinder: Bratfisch mit Feuerwehr-Sauce

Ob Erwachsene oder Kinder: Bratfisch mit Feuerwehr-Sauce ist ein Gericht, das allen gut schmeckt. Lachs enthält nicht nur viele Vitamine, sondern auch Kalium, Fluor und Jod.

Familienleben Logo

Gebratener Fisch mit Feuerwehrsauce ist gesund und lecker. Foto: © Swetlana Wall - Fotolia.com

Das brauchen Sie für eine Familienportion:

4 Lachsfiletstreifen
1 Tasse Reis
Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer
1 Prise Mehl
1 Zwiebel
1 Stück Butter
Tomatenmark
2 Dosen Tomaten in Stücken
Agavendicksaft
Sojasauce

So geht es:

Etwas Butter in einen Topf geben, erhitzen und den Reis einige Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Nach einer Minute zwei Tassen heißes Wasser zugeben. Deckel schliessen und Reis mit wenig Hitze köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.

Währenddessen können Sie die Sauce vorbereiten: Zwiebeln schälen, klein schneiden und in einem Topf mit Butter glasig dünsten. Etwas Tomatenmark und die zwei Dosen zerstückelte Tomaten zugeben. Kurz aufkochen. Mit Pfeffer, Salz, Agavendicksaft und Sojasauce abschmecken und anschliessend pürieren. Nun den Fisch mit kaltem Wasser abwaschen und mit Papiertüchern trocken tupfen. Den Fisch mit Zitronensaft beträufeln, salzen und in Mehl schwenken und anbraten.

Video und Idee: Fackelmann TV

Kennen Sie weitere einfache Rezepte für Kinder? Dann schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel.

Weiterführende Links

  • Ernährungsempfehlungen für Kinder, zusammengestellt von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung: www.sge-ssn.ch
  • Vollwert-Rezepte der Vereine für Unabhängige Gesundheitsberatung Europa: www.ugb.de/vollwert-rezepte
  • Broschüre «Richtige Ernährung für mein Kind – leicht gemacht» des Gesundheitsministeriums in Wien und der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)): www.ages.at
  • «Hits für Kids» des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund: www.fke-do.de

Autor: Sigrid Schulze

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter