Tipps für die Babymassage

 

  • Für jede Massage, ob bei Jung oder Alt, gilt: Die Bewegungen gehen weg vom Herzen. Ausserdem: Hören Sie auf die Signale Ihres Kindes. Haben Sie das Gefühl, es gefällt ihm nicht, dann beenden Sie die Massage. Starten Sie bei Ihrem Baby mit sanften Bewegungen. Es sollte das Kind nicht kitzeln und man sollte nicht zu starken Druck ausüben.
  • Beginnen Sie mit dem Kopf. Beide Hände gehen gleichmässig von der Nase zu den Wangen. Dann mit den Händen über die Stirn zu den Schläfen streichen.
  • Liegt das Baby auf dem Rücken, können Sie mit einer Hand von Schulter über Brust und Bauch zum gegenüberliegenden Bein streichen.
  • Liegt das Baby auf dem Bauch, bewegen Sie beide Hände sanft quer über den gesamten Rücken.
  • Arme und Beine können abwechselnd massiert werden. Dazu den Oberarm greifen und langsam die eigene Hand zur Hand des Babys ziehen.

 

Mehr Informationen zu Babymassage und Baby Yoga finden Sie hier:

  • Der «Schweizerische Verband für Babymassage» informiert umfassend zum Thema Babymassage. Hier können auch zertifizierte Kursleiter gesucht werden. mehr
  • Kurse für Baby Yoga in Zürich finden Sie bei birthlight.ch, ein Yogazentrum, das sich an den Ideen der Gründerin für Baby Yoga, Francoise Barbira Freedman, orientiert. mehr
  • Mehr Informationen zum Baby Yoga und Kurse in Bettlach bei Biel gibt es auf der Seite der Yogalehrerin Marie-Rose von Arx. mehr

 


Text: Angela Meissner

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter