4. Sonnencreme ist für den Organismus und die Umwelt schädlich

Verschmutzt Sonnencreme die Umwelt?

Verschmutzt Sonnencreme die Umwelt? Dass sie in die Gewässer gelangt, lässt sich beim Baden leider nicht vermeiden. Doch wer seinen Abfall vom Strand wieder mitnimmt, tut der Natur Gutes. (Bild: Lucato/iStock, Thinkstock)

Sonnenschutzmittel enthalten meist eine Kombination von mineralischen und organischen UV-Filtern. Während der mineralische Filter mit kleinsten Partikelchen (Nanopartikel) funktioniert, welche die UV-Strahlen absorbieren und reflektieren, nimmt der organische UV-Filter die Sonnenstrahlen auf und wandelt sie in Wärme um. In der Schweiz sind laut dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) zwei mineralische UV-Filter zugelassen. Diese erachtet das BAG als unbedenklich. «Nach heutigem Wissensstand werden Nanopartikel über die intakte Haut nicht in den Körper aufgenommen», schreibt die Bundesstelle.

Etwas zurückhaltender ist die Gefährdungsprognose bei den für die Schweiz zugelassenen organischen UV-Filtern formuliert: Zwar zeigten einige der chemischen Substanzen in Labor- und bei Tierversuchen hormonähnliche Wirkungen. Doch es sei nicht bekannt, ob diese Befunde auch beim Menschen von Bedeutung sind, zumal bei den Tests im Labor bedeutend mehr der chemischen Substanz aufgetragen wurde als dies mit der Dosierung in einer handelsüblichen Sonnencreme beim Menschen möglich ist. «Nach heutigem Wissensstand sind die geschätzten Aufnahmemengen beim Menschen gering, so dass eine Gesundheitsgefährdung unwahrscheinlich ist», bilanziert das BAG.

Auch die Krebsliga hebt in ihrer Broschüre die Vorteile der Sonnencremes hervor: Sie schützen nicht nur vor Sonnenbrand, sondern lassen dank integriertem UVA-Filter auch die Haut weniger schnell altern und senken das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Allerdings räumt die Krebsliga ein, dass sowohl in Abwässern wie auch in natürlichen Gewässern heute viele der gängigen UV-Filter nachgewiesen werden. «Welche Folgen dies für das Ökosystem hat, ist aufgrund der heutigen Datenlage noch schwer abschätzbar.»

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter