5. Für Babys soll man keine Sonnencreme benützen

Auch Babys sollte man eincremen, wenn sich ein Aufenthalt an der Sonne nicht vermeiden lässt

Auch Babys sollte man eincremen, wenn sich ein Aufenthalt an der Sonne nicht vermeiden lässt. (Bild: Eugene Sergeev/iStock, Thinkstock)

Ein klassischer Irrglauben! Grundsätzlich gilt: Babys unter einem Jahr sollten möglichst nicht an die Sonne. Platzieren Sie den Kinderwagen, die Babywippe oder die Krabbeldecke am Schatten, wenn Sie mit Ihrem Kind an die frische Luft gehen wollen. An einem sehr sonnigen Tag sind Sonnenschirmchen oder Sonnenschutzsegel am Kinderwagen unerlässlich. Denn ohne Schutz erleiden Babys an der Sonne bereits nach drei bis sieben Minuten einen Sonnenbrand. Dies kann Jahre später Krebs als Folge haben.

Weil Babyhaut noch sehr empfindlich ist, raten sowohl Dermatologen wie auch die Krebsliga, für die Kleinen auf eine spezielle Sonnencreme zurückzugreifen, die kein Parfüm oder sonstige Duftstoffe enthält. Und vergessen Sie nicht, die sogenannten Sonnenterrassen einzucremen: Schultern, Nase, Ohren, Fussrücken, eventuell auch die Lippen. Dies gilt natürlich nicht nur für Babys.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter