Lern-Apps für ältere Kinder

Lern-Apps für Kinder von sieben bis neun Jahren

Schulkinder lernen lesen, schreiben, rechnen und vieles mehr. Zur Unterstützung des Unterrichts dienen tolle Lern-Apps, die helfen die Uhr richtig zu lesen, Schwächen beim Diktatschreiben ausbessern und sogar die musikalische Ader Ihres Kindes fördern.

Didakto-Uhr-lesen

Lern-App Uhr lesen

Didakto-Uhr-lesen

Ab dem Schulkindalter lernen Kinder die Uhr kennen. Mit der «Didakto-Uhr-lesen-App» lernt Ihr Kind alles rund um die Uhr: Zum Beispiel wie man die Uhr liest, wie man sie stellt und vieles mehr. Das Uhr-lesen-lernen ist in schönen Spielen eingebetet.

Kosten: 2.00 Franken

Piano Dust Buster

Lern-App Piano Dust Buster

Piano Dust Buster

Die App «Piano Dust Buster» hilft Ihrem Kind beim Musiknotenlernen. Die App zeigt ganz genau an, wie ein Klavierspiel funktioniert. Zudem verfügt die App über unterschiedliche Spielmodi, die einen leichten Einstieg ins Musikspielen ermöglichen.

Kosten: gratis

Happi & die Piraten

Lern-App Happi und die Piraten

Happi & die Piraten

Die Lern-App «Happi & die Piraten» fördert das logische Denken Ihres Schulkindes mit lustigen Lernspielen. Zur Lösung der einzelnen Aufgaben muss buchstabiert und gerechnet werden, das logische Denken und die Abstraktionsfähigkeit der Kinder wird hier auf die Probe gestellt.

Kosten: 3.00 Franken

Duden Diktattrainer

Lern-App Duden Diktattrainer

Duden Diktattrainer

Der «Duden Diktattrainer» hilft Schulkindern beim Erlernen der deutschen Rechtschreibung. Auf diese Weise können die Leistungen Ihres Kindes unterstützt und gefördert werden. 

Kosten: 3.00 CHF

Lern-Apps für Kinder von zehn bis zwölf Jahren

Kinder lernen viel in der Schule. Doch nicht immer versteht jedes Kind auf Anhieb die unterschiedlichen Unterrichtsfächer. Ein paar hilfreiche Lern-Apps können da weiterhelfen.

LinguPinguin

Lern-App LinguPinguin

LinguPinguin

Mit «LinguPinguin» lernt Ihr Kind nicht nur Englisch, sondern auch Französisch, Portugiesisch und Spanisch und viele andere Sprachen. Durch die kinderfreundlichen Apps macht Fremdsprachen lernen richtig viel Spass!

Kosten: gratis bis 2.00 CHF

König der Mathematik Junior

Lern-App Mathekönig

König der Mathematik

Hier kommt die sagenumwobene Mathe Lern-App. Mit der App «König der Mathematik Junior» lernen Schulkinder spielend leicht die Rätsel der Mathematik zu lösen. Der tapfere Spieler muss sich Problemen aus unterschiedlichen mathematischen Bereichen  stellen und kann viel dabei lernen.

Kosten: gratis bis 2.00 CHF

Experia Kids - Chemie und Physik Experimente

Lern-App Experia Kids

Experia Kids

Mit der App «Experia Kids – Chemie und Physik Experimente für Kinder» lernt Ihr Kind die Geheimnisse der Chemie und Physik mit Freude. Über 51 Experimente veranschaulichen die beiden wissenschaftlichen Bereiche und begeistern mit schönen Illustrationen und unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Kosten: 3.00 CHF

Barefoot Weltatlas

Lern-App Weltatlas

Barefoot Weltaltlas

Erdkunde ist langweilig? Nicht mit der «Barefoot Weltatlas»-App. Hier entdeckten Kinder die Welt auf eine ganz besondere Art. Auf dem rotierbaren Globus finden sich kleine animierte Objekte, die bei Berührung interessante Informationen über Hauptstädte, Bevölkerungen, aktueller Uhrzeit und vielem mehr liefern.

Kosten: 5.00 CHF

Alle ausgewählten Apps wurden auf kinderappgarten.de mit 5 von 5 oder mehr Sternen bewertet. Die hier aufgeführten Apps veranschaulichen nur einen Bruchteil der derzeitigen Lern-Apps für Kinder.

Lern-Apps sind kein Elternersatz

Auch wenn Lern-Apps für Kinder zu empfehlen sind, sollten Sie als Eltern dennoch darauf achten, dass Ihr Kind nicht ständig am iPhone oder iPad klebt. Kinder lernen nicht nur über Apps, sondern auch von ihren Mitmenschen. Verlassen Sie sich beispielsweise nicht allein  auf die Sprachlern-App Ihres Sprösslings, denn die persönliche Eltern-Kind-Bindung spielt bei der Spracherlernung eine viel bedeutendere Rolle. Lern-Apps sollten also kein Ersatz für die elterliche Betreuung sein.

 

Autor: Katharina Kehler, Bilder: Screenshots der Apps. Die Rechte liegen bei den App-Entwicklern.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter