Wie zeitgemäss die Pfadi noch ist

Die Pfadi eignet sich für Kinder jeden Alters.

Die Pfadi ist für Kinder aller Altersgruppen geeignet. Foto: Pfadibewegung Schweiz

Nach einem verlorenen Piratenschatz suchen. Im Wald eine Baumhütte bauen. Einen eigenen Indianerstamm gründen und einen Pfeilbogen basteln. Das sind Abenteuer, für die Kinder aller Generationen zu haben sind.

Die ehrenamtlich tätigen Pfadfinder leisten viel. Sie geben Kindern Gelegenheit, in der Natur zu spielen, sich zu bewegen, Gemeinschaft zu entdecken. Somit gelten die Pfadfinder als sinnvoller Gegenpol zu einer Generation von Kindern, der oft Bewegung und Naturerfahrung fehlt.

Pfadfinder haben militärische Wurzeln

Immer wieder steht die Pfadfinderei wegen ihrer militärischen Wurzeln in der Kritik. Tatsächlich: Es war ein General, der das Konzept entwickelte. Manche Rituale und Methoden wie Einheitskleidung und Pfadi-Gruss erinnern daran.

Die demütigenden Rituale des Lagers «Pfadfinderbund Seeland (PbS)», die im Sommer dieses Jahres bekannt wurden, haben mit der Pfadibewegung jedoch nichts zu tun. Der Tages-Anzeiger hatte über ein Zirkuslager in Studen berichtet, bei dem während einer Pfaditaufe ein Mädchen an der Leine bei Regen durch den Dreck kriechen musste. «Wir möchten darüber informieren, dass diese Pfadiabteilung kein Mitglied der Pfadibewegung Schweiz (PBS) ist», darauf weist die Pfadibewegung ausdrücklich hin.

«Die einzelnen Pfadigruppen sind lokal verankert und geniessen grosse Autonomität. Die Leiterinnen und Leiter gestalten Aktivitäten, Normen und Rituale ihrer Gruppe selbst», heisst es auf den Seiten der Pfadibewegung im Internet. Das bedeutet: Was in einzelnen Gruppen passiert, das kann der Dachverband nicht kontrollieren. Eltern sollten grundsätzlich gut informiert sein über das, was ihre Kinder erleben. Das gilt auch für die Freizeit bei den Pfadfindern. Ist das Kind in guten Händen? Wer mit den Leitern redet, seinen Kindern zuhört, Fragen stellt und sich durch gelegentliches Engagement selbst einbringt, kann sich selbst einen guten Eindruck über die Qualität der Betreuung verschaffen.

Weiterführende Links zum Thema Pfadfinder

Text: Sigrid Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter