Wenn Kinder segeln lernen möchten

Kind lernt Schiffsknoten

Die Mutter bringt der Tochter bei, wie man die Taue richtig zusammenknotet.
Bild: Thinkstock, Stockbyte, Thinkstock

Ab etwa acht Jahren können Kinder segeln lernen. Allerdings bieten nur wenige Segelschulen Kinder-Einsteigerkurse an. Die Ausbildung der Kinder erfolgt meistens in Juniorengruppen der Segelclubs. Michael Hafner, der eine Segelschule in Staad am Bodensee betreibt, weiss: «Kinder wollen am liebsten auf Jollen segeln, wo sie selbst alles machen können.»

Segeln lernen: Kurse für Kinder, Familien und Erwachsene

Die ganze Familie will segeln lernen? In einigen Segelschulen laufen parallel zum Erwachsenenkurs Kinderkurse. Kinder ab ca. zwölf Jahren, die auch segeln lernen wollen, können gut zusammen mit einem Elternteil trainieren, ab 14 Jahren können sie bereits an der Prüfung teilnehmen.

Segeln lernen: Mit diesen Kosten muss man rechnen

• Kindersegelkurs: 400 - 500 Franken
• Erwachsenensegelkurs: 5 Tage ca. 1.500 Franken pro Person in der 2er-Gruppe
• Boot mit Lehrer: 100 - 120 Franken pro Stunde
• Boot ausleihen: Yacht ab ca. 30 Franken pro Stunde oder ab 200 Franken pro Tag, offene Boote oder Jollen je nach Revier auch günstiger
• Segelschein: Je nach Vorkenntnissen und Anzahl nötiger Stunden ca. 1.500 bis 2.200 Franken

Die Preise variieren je nach Revier, eingesetzten Booten und Anzahl der Teilnehmer pro Boot.

Die richtige Kleidung zum Segeln

Kopfbedeckung
Auf dem Wasser pfeift der Wind weit mehr als übers Land. Deshalb eine warme Kopfbedeckung nicht vergessen, bevor es aufs Boot geht! Scheint die Sonne, wird ein Sonnenhut übergezogen, der vor Sonnenstich und Sonnenbrand schützt. Klar, dass die Kopfbedeckung fest auf dem Kopf sitzen muss, damit sie nicht wegfliegt.

Trockenanzug, Neoprenanzug, Ausreithose
Jollensegler können einen Trockenanzug, also einen Anzug aus wasserdichtem Material, oder einen Neoprenanzug tragen. Jollensegler ohne Trapez (Draht, der dazu dient, das Boot optimal auszubalancieren) ziehen oft über eine kurze Hose oder eine Neoprenhose eine Ausreithose, eine Hose aus abriebfestem Material im Gesäss- und Oberschenkelbereich. Wer mit Trapez segelt, trägt stattdessen eine Trapezhose mit Polsterungen und Rückenplatte.

Öl und Stiefel
Wer auf einer Yacht unterwegs ist, hat Ölzeug, das vor Nässe und Wind schützt, und Stiefel dabei.

Segelhandschuhe
Segelhandschuhe halten Hände warm und schützen vor Verletzungen.

Sonnenschutz
Sich vor gefährlichen UV-Strahlen zu schützen, ist das A und O beim Segeln. Eine Sonnenbrille mit 100prozentigem UV-Schutz schirmt die Augen ab. Eine hochwertige, wassergeeignete Sonnencreme bewahrt den Segler vor Sonnenbrand.

Schwimmweste
Feststoff-Schwimmwesten mit Kragen gehören zur Grundausrüstung jeder Segelyacht. Wer aber häufig segeln geht, kauft sich bald eine Automatikweste, die bequemer zu tragen ist. Auf sportlichen Jollen werden normalerweise Regattawesten ohne Kragen getragen.

Weiterführende Links:

• Segelschulen finden, die dem Verband Schweizer Segelschulen VSSS angeschlossen sind:
www.vsss-segelschulen.ch/mitglieder.html

• Liste Schweizer Segelclubs:
www.swiss-sailing.ch/mitglieder/clubs

Autor: Sigrid Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter