Facebook Pixel

Sie wollen ein Eigenheim kaufen? Dann sollten Sie diese 10 Fakten beachten

Advertorial - Sie möchten Ihren Traum vom Eigenheim endlich wahr werden lassen? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen vor dem Hauskauf.

Kinder rennen glücklich in das neue Zuhause. Das neue Eigenheim erfreut Eltern und Kinder.

Endlich ins Eigenheim einziehen. Das neue Zuhause bereitet Eltern und Kindern eine grosse Freude. Foto: monkeybusinessimages/iStock, Thinkstock

Welche Punkte muss ich beim Kauf des Eigenheims beachten? Wie finanziere ich meine Eigentumswohnung oder mein Haus? Und welche Hypothek eignet sich für mich am besten? Antworten auf alle Fragen und viele nützliche Tipps bietet Ihnen das grosse «1x1 des Finanzierens». Bestellen Sie jetzt kostenlos!

Träumen, planen, umsetzen

1 Warum sollten Sie Eigentümer werden? 

Wer besitzt, bestimmt: Als Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung sind Sie frei, Ihr Zuhause nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Zudem besteht kein Kündigungsrisiko. Ein Plus für alle, die langfristig planen, gerade auch für Familien. Hausbesitz als Geldanlage kann zudem durchaus attraktiv sein.

2 Kaufen oder mieten – was ist günstiger?

Wohnen im Eigenheim ist meist günstiger. Im Gegensatz zur Mietsituation profitieren Sie als Eigentümer stärker von den derzeit tiefen Zinsen: Ihre anfallenden Kosten sind im Schnitt leicht niedriger als die Mietkosten vergleichbarer Objekte. Weil jedoch Mieten tendenziell günstiger wird, während die Eigenheim-Preise nach wie vor steigen, verschiebt sich das Verhältnis besonders an exklusiven und teuren Lagen: Mieten ist dort attraktiver, als ein Haus zu kaufen.

3 Sollten Sie eine Immobilie kaufen oder bauen?

Die Wahl zwischen kaufen und bauen hat heute nur noch eine Minderheit, denn Bauland an Zentrumslagen ist knapp und kostspielig. Wer Bauland besitzt, kann die eigenen Wohnträume verwirklichen. Doch auch wer kauft, kann gestalten: Mit einem Kauf ab Plan oder einem Umbau können Sie das Haus oder die Wohnung an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

4 Eigentumswohnung oder Haus?

Da die Preise für Eigentumswohnungen in den letzten Jahren stark gestiegen sind, liegt die Antwort auf diese Frage nicht mehr nur im für Sie verfügbaren Budget. Einfamilienhäuser kosten im Schnitt pro Quadratmeter weniger als Eigentumswohnungen, letztere sind somit nur bei kleinerer Wohnfläche unter dem Strich günstiger. Deshalb richtet sich die Wahl zwischen Haus und Wohnung kaufen vor allem nach Ihren Vorlieben. Für eine Familie kann ein Haus aber zusätzliche Räumlichkeiten und mehr Freiheit bieten.

5 Was sollten Sie bei der Wahl der Immobilie beachten?

Zu den entscheidenden Faktoren für die Wahl des Objekts gehören unter anderem die Lage und die Bausubstanz der Immobilie. Idealerweise lassen Sie einen Experten den Zustand des Hauses oder der Eigentumswohnung vor dem Kauf prüfen, damit später keine unerwarteten Renovationskosten anfallen. Für Familien spielt insbesondere die Lage sowie die Infrastruktur des zukünftigen Wohnortes eine wichtige Rolle. Gibt es eine passende Schule und Möglichkeiten zur Kinderbetreuung im Ort? Wie steht es um Freizeitaktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und öffentliche Verkehrsmittel? 

6 Wie finanzieren Sie Ihr Wunschobjekt?

Die Faustregel lautet: Ein Kauf sollte möglich sein, wenn das gewünschte Kaufobjekt nicht mehr als das Fünffache Ihres jährlichen Brutto-Haushalteinkommens kostet und Sie frei verfügbare Eigenmittel in Form von 20 Prozent des Immobilienwertes einbringen können.
Bei der Finanzierung eines Eigenheims haben Sie als Käufer die Qual der Wahl. Neben Banken sind auch Versicherungen und Pensionskassen im Hypothekargeschäft tätig. Die wachsende Auswahl bringt mehr Wettbewerb und tiefere Zinsen. Es lohnt sich, die Angebote genau zu prüfen und kompetente Beratung in Anspruch zu nehmen. Neben der Zinshöhe sind auch Vertragsbedingungen entscheidend, etwa hinsichtlich Vertragskündigung.

7 Ist die Aufteilung der Hypothek sinnvoll?

Die Aufteilung der Hypothek auf mehrere Tranchen reduziert Ihr Zinsrisiko. Bei Ablauf der Hypothek kann das allgemeine Zinsniveau höher sein als der bisher bezahlte Zinssatz. Die Aufteilung der Hypothek auf mehrere Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten verhindert, dass Sie die gesamte Hypothek auf einen Schlag zu höheren Zinsen erneuern müssen.

8 Eignet sich eine Fest- oder ein Libor Hypothek besser für Sie?

Eine Festhypothek unterscheidet sich von einer Libor Hypothek vor allem durch die Planbarkeit. Bei einer Festhypothek bleibt der Zinssatz über die ganze fixierte Laufzeit gleich. Das bringt Sicherheit und ist ein Vorteil bei steigenden Zinsen. Bei einer Libor Hypothek hingegen ist der Zins grundsätzlich variabel. Libor-Finanzierungen sind sinnvoll, wenn sinkende oder gleichbleibende Zinsen erwartet werden und der Hypothekarnehmer über einen gewissen finanziellen Spielraum verfügt.

9 Hypothek: kurze oder lange Laufzeit? 

Festhypotheken werden üblicherweise mit Laufzeiten zwischen zwei und zehn Jahren angeboten. Dabei gilt, dass mit der Laufzeit üblicherweise auch der Zinssatz steigt. Dies aufgrund der Sicherheitsmarge, welche Ihnen als Kreditnehmer den Zinssatz zusichert. Die geringere Flexibilität langer Laufzeiten ist hingegen ein Nachteil. Wenn Sie die finanzierte Liegenschaft während der Vertragslaufzeit verkaufen, kann Sie die vorzeitige Auflösung einer Hypothek mit längerer Restlaufzeit teuer zu stehen kommen.

10 Was ändert sich für Sie durch den Kauf einer Immobilie?

Als Besitzer müssen Sie die Verbrauchskosten für Strom, Wasser und Heizenergie sowie Hypothekarzins, Versicherungsprämien, Amortisation und eine Rücklage für Unterhalt und Renovation hinzuzurechnen. Der Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung wirkt sich ebenfalls direkt auf Ihre Steuerrechnung aus. Einerseits erhöht sich Ihr steuerbares Einkommen um den Eigenmietwert. Andererseits dürfen Sie Unterhalts- und werterhaltende Renovationskosten sowie Schuldzinsen abziehen. 

Welche Punkte muss ich beim Kauf des Eigenheims beachten? Wie finanziere ich meine Eigentumswohnung oder mein Haus? Und welche Hypothek eignet sich für mich am besten? Antworten auf alle Fragen und viele nützliche Tipps bietet Ihnen das grosse «1x1 des Finanzierens». Bestellen Sie jetzt kostenlos!

Services & Newsletter